Ist das "zweite Gesicht" erblich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jeder hat in gewissem Maße die Fähigkeit zur feinstofflichen Wahrnehmung, allerdings sieht man im besten Falle eher "was ist". Die meisten Wahrnehmungen, Träume, usw. kommen nämlich aus der persönlichen Sphäre, und es braucht zunächst eine Menge Talent und Übung, um zu erkennen, was außerhalb liegt. Zukunft ist nochmal eine andere Sache.

Falls "erblich" genetisch bedeuten soll: ich kann mir vorstellen, daß manche Körper die Seele eher weniger festhalten, aber bedeutsamer sind hier wahrscheinlich Fähigkeiten, die man aus früheren Leben mitbringt. Außerdem das Vorbild der Eltern, falls sie tatsächlich ebensolche Fähigkeiten entwickelt habe,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, es ist erblich, aber nicht im normal-wissenschaftlichen sinne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es hast, dann weißt du das, da kannst dir ganz sicher sein.

Und diese Fähigkeit kann, wie viele andere auch, vererbt werden. Oder aber auch: anerzogen, beziehungsweise "antrainiert". Das bedeutet, wenn du die Veranlagung (das Talent, die Begabung) dazu hast (was bei vielen Menschen der Fall ist) dann kann diese Veranlagung = Bereitschaft durch entsprechende Förderung ausgebaut und dadurch manifest werden.

Das "zweite Gesicht" zu haben bedeutet im Grunde genommen nichts weiter, als Dinge zu "wissen", bzw. "sehen" zu können, von denen viele Menschen nichts "wissen" wollen.

Es ist, wenn du so willst nur eine der vielen, verschiedenen "Intelligenzen" aus denen der menschliche Geist sich zusammensetzt und das menschliche Wissen besteht.

Es hat weder etwas mit Zauber oder Magie noch mit dem, was man im allgemeinen unter "Esoterik" versteht zu tun.

Allein mit rein verstandesmäßiger Analyse kannst du dies nicht begreifen, genauso wenige wie mit unkritischem "Wunderglauben" und der Bereitschaft weniger irdisch verhaftet zu sein, wie andere Erdenbürger.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scatha
18.06.2016, 21:19

Es hat weder etwas mit Zauber oder Magie [...] zu tun.

Ich finde, wir sollten diese Begriffe wieder salonfähig machen :-)
Der Verstand kann durchaus *auch* über feinstoffliche Welten nachdenken, wenn man ihm passende Denk-Modelle erlaubt. Das wäre aber wohl so ähnlich wie der Läufer, der seine Schritte analysiert.

1

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweites_Gesicht

und da ich nicht an Wahrsager in dem Sinne wie sie die Erzählungen beschreiben glaube, nein. Allerdings in einem erklärbarem Sinne wären sie teilweise erblich (sehr schlau und genauestens beobachtend)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nameisunwichtig
17.06.2016, 10:57

ich hab auch mal gelesen das sie eher als propheten betrachtet werden und nicht als wahrsager weil ja das als verpöhnt gilt , Ich habe bis jetzt auch sehr wenig zu diesem Thema gefunden und leider sind meine jüdischen Vorfahren mittlerweile alle verstorben so das ich keinen fragen könnte und der Rest der Familie hat sich anderen Religionen zu gewahnt .. 

0

Wenn es eines gäbe, müsste es das wohl, aber viele behaupten, dass es eine Gabe ist, die einem verliehen wird, es kommt halt darauf an, was Dir besser gefällt. Erben oder bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorotheaWinkler
30.06.2016, 22:53

Was einem "besser gefällt", entscheidet aber in der Regel nicht darüber, wie die Dinge tatsächlich liegen. Wunschdenken schafft keine Fakten.


aber viele behaupten, dass es eine Gabe ist, die einem verliehen wird

Insbesondere diejenigen, die mit einem "zweiten Gesicht" eher nichts am Hut haben, reden von einer "Gabe". Und: religiöse bzw, gläubige Menschen tendieren zu dieser Sicht auf solche Fähigkeiten.

Eine Gabe setzt grundsätzlich einen Geber voraus. Wer nicht gläubig ist, würde hier also eher keinen Geber annehmen - sondern eher eine natürliche, wenn heute auch nur selten in ausgeprägter Form vorkommende menschliche Eigenschaft.

2

Ja natuerlich ist es erblich.   :-)

 Frag mich gerade nur was der Talmud und das Judentum damit zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nameisunwichtig
17.06.2016, 22:25

da ist zwar nich so viel zu finden aber ja das zweite Gesicht ist auch im Judentum verbreitet , sie werden auch nicht als Hellseher gesehn eher als Propheten .

0

Was möchtest Du wissen?