Frage von queezy, 101

Ist das zu viel für eine Steckdose?

1 PC, 2 Monitore, 1 Stehlampe, 1 TV (welcher so gut wie nie an ist), 1 Xbox One

Antwort
von azmd108, 58

Ne handelsübliche Steckdose kann ca 3680 Watt Leistung tragen. Es kommt also im Endeffekt auf die Leistung an, die die Geräte verbrauchen - an sich sollte das die Steckdose gut halten können.

Je kleiner der Widerstand des Endgeräts, desto mehr Strom fließt und
desto höher ist auch die Leistungsaufnahme des Verbrauchers. Je mehr
Endgeräte man also an eine Steckdose anschließt bzw. je höher die verbrauchte Leistung ist, desto geringer wird der
Gesamtwiderstand bzw. desto höher die Stromsträke / transportierte
Leistung. Wird der Widerstand zu klein, droht ein Kurzschluss - um das
zu verhindern, fliegt vorher die Sicherung raus bzw. der Strom ist
schlicht weg.


Die aufgenommene Leistung der Geräte sollten an sich überall leicht zu finden sein. Wie gesagt, sollte das allerdings kein Problem darstellen.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 29

abgesehen davon dass du mir den zaubertrick mal vorführen kannst, wie man 6 stecker in eine steckdose hinein bekommt - NEIN!

spass bei seite. ich gehe schon davon aus, dass hier eine mehrfachsteckdose im spiel ist...

lg, Anna

Antwort
von syncopcgda, 59

Wenn die Leitung zur Steckdose mit 16 Ampere abgesichert ist, kannst du insgesamt 3600 Watt anschließen.

Antwort
von schnuffel55, 56

Je nach Sicherung. In den meisten Fällen dürfte das aber kein Problem sein.

Antwort
von changlebob, 54

Auf der Steckdose steht die max. zulässig Leistung (Watt). Jedes Gerät hat eine Verbrauchsangabe... also einfach zusammenrechnen und gut ist.

Kommentar von queezy ,

Nein da steht eben nichts drauf.

Kommentar von changlebob ,

okay, seltsam.

Denke aber es sollte kein Thema sein, vor allem dann nicht, wenn du nicht alle Geräte auf einmal einschaltest.

Kommentar von queezy ,

Wenn ich daheim bin ist auch alles an außer der TV. Lief auch 2 Jahre lang ohne Problem bis gestern die Sicherung umgeklappt ist. Was aber komisch war denn die ist umgeklappt wo einfach nichts an war. Und die Sicherung ist wirklich nur für die eine Steckdose.

Kommentar von changlebob ,

Solltest mal testen ob eines der Geräte einen Kurzschluss produziert oder einfach mal die Steckdosenleiste wechseln, vllt. hat die nen Hau?!?

Bei mir hat es mal regelmäßig den FI rausgehauen, wenn ich in der Küche gekocht habe, irgendwann konnte ich es dann auf den Backofen eingrenzen und sieh da, die Heizspirale war angerostet und hat nen Kurzschluss verursacht sobald der Ofen die vorgegebene Temperatur erreicht hatte.

Antwort
von Reflutschi, 40

nein, passt easy, lastest vielleicht zu 1/3 aus


also die sicherung, da könnten noch andere dinge dran hängen

Kommentar von queezy ,

Ok danke. Es kam mir gestern nach 1 1/2 Jahren vor das die Sicherung einfach umgeklappt ist wo ich nichtmal was anhatte. War sehr komisch.

Kommentar von Reflutschi ,

passiert^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community