Frage von borntodie1, 184

Ist das zu viel am Körper (tattoo, Piercing)?

Ich(16,w) würde gern so in den 2 Jahren mir tattoos und Piercings stechen lassen(alles nach und nach).... Bei Piercings sind dabei; Lippenbändchenpiercing, Septum, Bauchnabelpiercing, Tunnel, an der Hand (beide Seiten, zwischen Daumen und Zeigefinger in die weichere haut da) evtl Nippel Piercing :P und vllt auch Piercing am Rücken (da wo manche Menschen Grübchen haben)

Tattoos; auf rücken/Hals irgendein Symbol mit Bedeutung für mich, an den Rippen (Schrift), vllt unter den Brüsten, Lippen tattoo (was Miley auch hat) und auf den Armen ein paar ...... Findet ihr das zu viel, worauf kann ich zB verzichten? was könnte ich schnell bereuen, was nicht?

Antwort
von Knopperz, 76

>> Findet ihr das zu viel, worauf kann ich zB verzichten?

Warum sollten dich fremde Meinungen interessieren?
Du muss letzenendes damit rumlaufen., sprich...dir muss es gefallen!

Die interessante Frage ist doch... schätzt du deine eigene Persönlichkeit stark genug ein, das du mit der gesellschaftlichen Resonanz fertig werden wirst?

Es wird immer Leute geben die Tattoos / Piercings nicht mögen, und diese Personen werden dich das auch wissen lassen (meist auf sehr rüpelhafte Art und Weise)...aber auf der Gegenseite gibt es aber auch Leute die Tattoos / Piercings vergöttern, von denen wirst du ausschliesslich positive Resonanz erhalten. Den einen ist das was du dir machen lässt das zuviel, den anderen zu wenig. Du wirst hier keine klare Antwort auf deine Fragen finden ;)

Lass dich durch dein Herz leiten, und weniger durch den kalt logischen Kopf...dann wirst du deine abschließenden Entscheidungen auch nicht bereuen.

Antwort
von arizonaweaves, 121

Ganz nach dem Motto "weniger ist mehr" würde ich mehr auf dezente Piercings/Tattoos setzen. Ein Septum? Super schön, hab ich auch. Man sollte sich aber nicht zu sehr zutackern lassen. 

Kleine Tattoos sind auch toll. Du solltest dir dabei nur ganz sicher sein, dass die Bedeutung für dich nicht an Wert verliert. Sowas wie "yolo" bitte nicht. 

Es kommt auch immer noch darauf an, was für einen Beruf du später ausüben willst. Sei dir bewusst dass du so in einer Bank eher nicht mehr arbeiten kannst.


Kommentar von borntodie1 ,

Auch mit tattoos nicht? Finde das mega blöd, schließlich werde ich ja nicht halbnackt arbeiten gehen lol. würde aber auch nicht direkt übertreiben, finde diesen Stil an sich richtig schön, aber das wäre mir irgendwie auch zu viel. Außerdem schaut es dezent sehr sexy aus und kann sehr weiblich wirken, finde ich

Kommentar von arizonaweaves ,

Klar, Rückentattoos stören niemanden. Aber am Hals/Hand wird es eher schwierig. Achte darauf dass man die Körpermodifikationen, wenn es drauf ankommt, verstecken kann.

Als Künstler wirst du allerdings keine Probleme haben. 

Es ist auch Geschmackssache. Ich finde es sehr mutig, sich für so ein Aussehen zu entscheiden. Ich möchte auch Tattoos, aber auch nur kleine, die man auf den ersten Blick nicht zwingend sieht (Rippe, ...). 


Kommentar von Knopperz ,

Mit dem Motto hab ich auch mal angefangen (weniger ist mehr)...und heute muss ich Platz suchen für neue Tattoos (bin von oben bis unten zu) xD

Kleine Tattoos sind süß ja... und kleine Tattoos sehen auf Entfernung auch unheimlich süß aus....wie Schmutzflecken, oder Muttermale etc...

Wenn du viele kleine Tattoos hast...und später mehr willst, wird es unheimlich schwierig das ganze in ein großen Tattoo umzuwandeln. Das muss ja dann auch alles irgendwie zusammenpassen.

Mein Ratschlag, rennt nicht mit 18 direkt zum Tätowierer...macht euch erstmal anständige Gedanken was Ihr überhaupt haben haben wollt, und schaut dabei auch nicht unbedingt auf die Größe. Tattoos die ganze Bereiche abdecken, sehen abschliessend sehr viel besser aus als irgendeine kleine Grütze. Darüber hinaus kann man auch viel mehr Details reinarbeiten.

Mal ein kleines Gedankenexperiment.
Stellt euch mal ein junges Mädel vor...jungfräuliche Haut / keine Tattoos.
Sie wird 18, rennt zum Tätowierer... lässt sich ein kleinen Teufel auf das rechte Schlüsselbeim tätowieren. ein Unendlichkeitssymbol in den Nacken....vielleicht noch eine Steißbeintätowierung.

Jetzt wird das Mädel älter, sagen wir 30 Jahre...
Ihr reicht das ganze nicht mehr, sie möchte was großes haben....

Und jetzt schaut euch mal das Bild an : http://imgur.com/tGOaAVI

Jetzt denkt euch mal ein Teufel / Unendlichkeitssymbol und eine Steißbeintätowierung in dieses Bild rein. Wie würde das wohl zusammenpassen?

Versteht Ihr was ich meine? ;)

Antwort
von Schocileo, 62

Ich glaube bei dem Piercing am Rücken meinst du das Valley Piercing oder?
Und das Tattoo an der Lippe heißt Inner Lip Tattoo :)

Erstmal: Das klingt nach einer ordendlichen Liste :D
Wichtig ist dass du die ganzen Sachen, wie du schon meintest, nach und nach machen lässt und nicht gleich dich in der ersten Woche nach deinem 18ten zutackern lässt.

An deiner Stelle würde ich auch mit den Piercings (die jetzt nicht gerade Dermals sind) anfangen, da du diese im Zweifelsfall wieder entfernen könntest, falls es Probleme mit dem Job geben sollte (ok, bei den Tunneln kommt es jetzt auf die Größe an).

Arbeite dich bei den Tattoos am besten auch von "innen nach außen" vor -> Mit 16 weiß man (oft) ja noch nicht, was man werden möchte. So hälst du dir zunächst alle Türen offen.

Und ja, ich finde es auch traurig, dass man in unserer Gesellschaft so vorgehen muss..

Aber alles in allem: Klingt doch nach guten Plänen, ich hab damals auch Listen erstellt, was ich alles haben möchte und verwirkliche dies nun nach und nach :)

Kommentar von Knopperz ,

Traurig? Nein...

Traurig ist, wenn man sich dieser gesellschaftlichen Norm unterwirft...eine Maske aufsetzt (wie die Milliarden Zombies da draussen) um dieser gerecht zu werden, und seine eigene Persönlichkeit in der Besenkammer parkt. Das ist traurig.

Lustig wird es erst wenn man diese Maske in den Müll schmeisst, und anfängt seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

"Eine programmierte Persönlichkeit hat selten ein persönliches Programm"
-Willy Meurer

Kommentar von Schocileo ,

Das kann man meinetwegen machen, aber dann dem Staat auf der Tasche sitzen und rumjaulen, dass man keinen Job findet, darauf hab ich auch keinen Bock.
Da für mich ein Job, in dem ich aufgehe, zur Persöhnlichkeitsentfaltung zählt, geht das für mich vor. Der Rest sind Äußerlichkeiten, die man noch optimieren kann, wenn es denn passt.

Wenn ich jetzt die Wahl hätte zwischen meinem absolutem Traumjob und ein paar Tattoos/Piercings mehr oder weniger, würde ich natürlich den Job nehmen, denn die Optik geht für mich nicht vor :)

Kommentar von borntodie1 ,

Das zeigt doch einfach wiedermal wie oberflächlich und dumm die Menschheit ist. Was sagen bitte tattoos über mein Charakter aus? Ok Piercings können leicht asozial ausschauen, aber was hat man bitte gegen Tattoos? Das ist genau so als würde man Schwarze nicht als Mensch ansehen nur weil die Schwarz sind. Lächerlich sowas dann redet man noch von "nicht aufs aussehen schauen", alles klar 😂

Kommentar von Schocileo ,

Tattoos/Piercings sagen nicht wirklich was über den Charakter aus.
(Außer wenn man jetzt vielleicht so einen Schwachsinn wie "White Pride" (Pfui, es ekelt mir schon beim schreiben) oder anderen geistigen Dünnschiss tättowieren lässt.. das sagt dann schon einiges aus).

Aber in der westlichen Gesellschaft muss man einfach mit Kontra rechnen, wenn man sich so schmückt wie es einem gefällt.

Kommentar von Knopperz ,

@Schocileo
Ziemlich traurig das du so denkst.

Arbeit ist etwas unnatürliches... ein Job erfüllt lediglich den Zweck, das man seinen Lebensunterhalt absichern kann. Ein Job sollte dir aber niemals vorschreiben, wie du persönlich dein Leben zu gestalten hast.

Aber naja, das ist die Materialistische Denkweise die vorherrscht in dieser Welt, ich mach dir da garkein Vorwurf. Wir werden ja alle mit dem Vorsatz großgezogen "Lern fleissig, dann wird später mal was aus dir".

Und dann liest man so Briefe wie bsw den von Steve Jobs, der vom Krebs zerfressen auf dem Sterbebett seine letzten Gedanken niedergeschrieben hat --> http://www.bunte.de/stars/steve-jobs-56-seine-letzten-worte-ruehren-zu-traenen-1...

Es ist halt eine philosophische Frage, was jeder für sich im Leben sucht ;)

Kommentar von Schocileo ,

Komm du mir nicht mit irgendwelchen Krebs-Geschichten, du hast keine Ahnung wie es hinter den Bildschirmen von anderen Usern aussieht.

Dann arbeite du halt nicht und liege anderen auf der Tasche. Wenn mich ein Job, der für mich meine Berufung ist, erfüllt, dann ist das nicht traurig. Traurig sind Leute, die andere Ansichten als traurig betiteln, nur weil sie nicht in ihr Konzept passen.

Kommentar von Knopperz ,

Der Beruf ist heutzutage aber nur noch für extrem wenige Menschen tatsächlich "Berufung". Darüber hinaus, wo hab ich gesagt das ich nicht arbeite? Ich sagte : Arbeit ist etwas unnatürliches.

Materialismus ist ein Witz... wenn man bedenkt, das wir alle am Tag X enteignet werden. Tag X ist übrigens der Tag an dem man das zeitliche segnet.

Kommentar von Knopperz ,

Und nochmal, ich mach dir da garkein Vorwurf.

Es gibt ein psychologischen Begriff dafür : Kognitive Dissonanz... wenn man mit klugen Argumenten konfrontiert wird, welche man nicht direkt in sein eigenes Weltbild zuordnen kann... beisst man halt schonmal gerne reflexartig zu ;-)  Aber mach dir nichts drauss, ich hab ein dickes Fell...und ich nehme deine Beleidigungen mit Humor :-)

Antwort
von Hydroxo, 100

Ja klar, kleb dir gleich noch 'ne Pfanne ins Gesicht. Frage mich grade ob du mit den ganzen Piercings das Magnetfeld der Erde verändern kannst.

Tunnel kannst du schnell bereuen, macht deine Haut kaputt. Tattoos kannst du auch bereuen wenn sie dir nicht mehr gefallen.

Finde es sehr übertrieben..

Kommentar von borntodie1 ,

Also meinst du, ich soll nicht ganz darauf verzichten, eben dezenter angehen? 

ich mag diesen "übertriebenen" stil einfach aber finde auch dass es dezent sehr sexy ausschauen kann haha 

mal schauen :P aber werde am Anfang nicht gleich übertreiben 

Kommentar von Hydroxo ,

Jap. 
Bin aber auch so der Meinung das Piercings/Tunnel den Körper einfach nur kaputt machen.
Und ich denke nur ein kleiner Teil der Menschheit findet einen mit Blech vollgepumpten Körper 'sexy'.


Tattoos gehen meiner Meinung nach noch, solange man es auch damit nicht übertreibt. :-)
LG

Kommentar von Schocileo ,

Ein kleiner Teil der Menschheit sind immernoch viele, schaut man sich die Bevölkerungszahlen an :)

Antwort
von ClassAxion, 92

Von dein Vorhaben können wir dich alle nicht abhalten, aber geh das lieber langsam an und vorallem nicht so viel davon, Tattos sind später nur schwer zu entfernen, ausserdem bedeutet das viele Schmerzen. Überleg dir das lieber zweimal und ich marg Frauen oder Mädchen mit Picerings nicht, Tattos sind solange es nicht mehr als 3 sind noch OK, ich denke das werden viele andere so ähnlich wie ich sehen. Bitte verunstalte deine Natürliche Schönheit nicht durch sowas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community