Frage von jason21, 5

Ist das Wissen und die Erfahrungen in der Industrie mehr als an der Uni?

Antwort
von mariontheresa, 4

Universitäten dienten ursprünglich der Forschung und Lehre. Eine Berufsausbildung war nicht vorgesehen. So musste ursprünglich ein Arzt kein Universitätsstudium absolvieren, es reichte eine Ausbildung bei einem anderen Arzt. Für Zahnärzte galt das noch bis nach dem 2. Weltkrieg. Sie machten eine Lehre als Dentisten und konnten dann ganz normal als Zahnarzt arbeiten. 

Heute wird mehr theoretisches Wissen verlangt,  dass man nur durch ein Studium erlangen kann. In manchen Berufen (Chemiker) geht es ohne das gar nicht. Auch ist das Wissen viel komplexer geworden.

Und dann gibt es noch die Grundlagenforschung. Da intetessiert nur das Ergebnis, was die Industrie daraus macht ist deren Sache.

Antwort
von Kanatar, 2

Nein. In der Industrie erfährt man vieles mit großer Praxisnähe. Das ist nicht der Anspruch einer Universität und sollte es auch nicht sein. An der Universität geht es um wissen und Erkenntnis. Die praktische Anwendung ist zweitrangig, sie wird nur deshalb so bevorzugt, weil das die Dinge sind die Geld heran schaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten