Frage von Simic57, 37

ist das wirklich so wenn jemand ab Oktober studiert, das er automatisch von Regelleistungen rausfällt, wenn beide Eltern arbeitslos sind und alg 2 beziehen?

wenn junge mann 18 Jahre alt geworden ist und im Oktober zu studieren begonnen hat, fällt er automatisch aus der bedarfsgemeinschaft raus wenn seine Eltern arbeitslosengeld 2 erhalten, oder gibt es Möglichkeiten/ Vorraussetzungen weiter seinen anteil zu beziehen.

Arge meint er muss geld für Oktober zurückzahlen und er soll bafög beantragen.

junger mann soll für Oktober 400,-€ zurückzahlen, im november und dezember bekommt von Arge nichts.

Kann Arge junge mann komplett ohne Geld lassen?

wenn er Bafög bekommt das kommt vielleicht erst im Januar/ Februar, muss er das Geld von Arge zurückzahlen , wie ist das gesetzlich?

ist das wirklich so wenn jemand ab Oktober studiert, das er automatisch von Regelleistungen rausfällt, wenn beide Eltern arbeitslos sind?

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 37

Hi,

wenn junge mann 18 Jahre alt geworden ist und im Oktober zu studieren begonnen hat, fällt er automatisch aus der bedarfsgemeinschaft raus wenn seine Eltern arbeitslosengeld 2 erhalten, oder gibt es Möglichkeiten/ Vorraussetzungen weiter seinen anteil zu beziehen.

Nein, da gibt es keine Möglichkeit. Die Arbeitsagentur zahlt eben nicht für Studenten. Und als Student fällst du automatisch aus der Bedarfsgemeinschaft.

Arge meint er muss geld für Oktober zurückzahlen und er soll bafög beantragen.

Das ist korrekt. Statt den Hartz4-Teil bekommst du dann Bafög. Das entspricht daheimwohnend so ziemlich dem Hartz4-Satz. Deine Eltern bekommen dann zwar kein Hartz4 für dich, aber eben Bafög, dass ihnen zusteht, wenn du noch daheim wohnst.

Du hättest dich einfach informieren müssen. Du musst jetzt Bafög beantragen und alles was von Hartz4 zu Unrecht gezahlt wurde zurückbezahlen.

Du stehst auch nicht mit nichts da, sondern du bekommst ja Bafög. Um die Wartezeit zu überstehen, kannst du auf 450€ jobben. Da du nicht mehr Teil der Bedarfsgemeinschaft bist, kannst du eben mehr verdienen ohne dass etwas angerechnet wird.

Kommentar von Simic57 ,

Danke für Antwort,

da Sie sich so gut auskennen, vielleicht noch eine Frage:

Sie sagen ein Student fällt aus Bedarfsgemeinschaft raus und darf mehr als 400,-€ verdienen.

Frage: Aber wenn er mehr als 400,-€ verdient bekommt er dann wahrscheinlich kein Bafög?

Wieviel darf man verdienen neben Bafög und darf man ein eigenes günstiges Auto kaufen wenn vom Bafög etwas übrig bleibt?

Kommentar von Fortuna1234 ,

Man darf 4880€ in 12 Monaten Bewilligungraum verdienen (also zB Oktober 2015 bis September 2016). Du kannst jetzt auch erstmal 450€ verdienen und wenn die Rückzahlung da ist und du deine Schulden beglichen hast, dann wieder weniger verdienen, damit du nicht über die 4880€ kommst. Das ist die anrechenfreie Grenze, also wird nicht von deinem Bafög abgezogen.

Du kannst dir ein Auto kaufen. Von 422€ Bafög wird wohl nichts übrig bleiben, da das deine Eltern brauchen um den Wegfall von Hartz4 zu kompensieren. Von deinem verdienten Geld kannst du dann auch ein Auto kaufen.

Aufpasssen: Man darf nbei Antragsstellung nicht mehr als 5200€ Vermögen haben, sonst vermindert das deinen Anspruch. Und ein Auto zählt als Vermögen dazu.

Kommentar von Simic57 ,

Vielen Dank für schnelle Antwort

Jetzt nur noch eine letzte Frage

Bafög ist 420€
200,-€ muss man irgendwann zurückbezahlen, wenn ich verbrauche 220,-€, und 200€ lasse ich auf Konto übrig, so das ich Später keine Schulden habe.

Frage: nach zwei Jahren sammelt sich 4800,-€, gilt das als Vermögen ? Oder kann man sagen das wollte ich nicht verbrauchen, gehört eh dem Staat, muss ich ja zurückzahlen?

Nochmals vielen Dank

P.s. Es gibt auch mietzuschuß wenn man Bafög Antrag im November stellt, bearbeitet wird bis Februar, aber trotzdem Bafög bekommt man ab November.

Frage: kriegt man mietzuschuß auch rückwirkend z.B. November wenn Bafög Bescheid erst im Februar kommt, natürlich wenn man jetzt im November mietzuschuß beantragt?

Kommentar von Fortuna1234 ,

Du denkst falsch. Deine Eltern brauchen das Geld jetzt um dich daheim finanzieren zu können. Die haben doch nichts und haben jetzt weniger. Wie kommst du drauf, dass deine Eltern mit der Hälfte den Wegfall von Hartz4 kompensieren können?

Das Geld brauchen deine Eltern jetzt, du wirst irgendwann später aus Hartz4 raus sein und mit deinem Verdienst sowas von locker 105€ monatlich zurückzahlen können. Es wäre fies deinen Eltern dieses Geld jetzt wegzunehmen, wenn du später sehr viel mehr Geld verdienst und deine Eltern jetzt am Existenminimum leben, nur weil du später keine Schulden willst. Bafög ist so konzipiert, dass es reicht wenn man auf kleinem Fuß lebt. Du kannst doch jetzt nicht einfach daheim wohnen bleiben, Geld sparen, was deine Eltern so sehr brauchen.

Du kannst natürlich dein Nebenverdienst von 400€ monatlich sparen. Wenn bei der nächsten Antragsstellung mehr als 5200€ Vermögen hast, vermindert das dein Bafög-Anspruch.

Mietzschuss ist daheimwohnend 49€ (damit deine Eltern die Mietanteile für dich zahlen können), das wird auch rückwirkend gezahlt.

Kommentar von Simic57 ,

Ich habe alles verstanden, ich möchte nicht auf kosten meiner Eltern sparen, ich dachte nur das man 210€ monatlich zurückzahlen muss, und Sie sagten 105€.

Und zweitens: warum 49,-€ mietzuschuß, meine Eltern bekommen 200,-€ Miete weniger?

Haben Sie auch sowas erhalten oder haben Sie beruflich damit zu tun?

Ich habe keine Frage mehr, Vielen Dank

Kommentar von Fortuna1234 ,

Du musst die Hälfte zurückzahlen, 5 Jahre nach Studienende beginnt die Rückzahlung. Und die Rate sind 105€ monatlich. Mehr als 10.000€ Schulden wirst du nicht haben können (da gedeckelt) und dann bezahlst du mit einem guten Job deine Schulden in Raten iHv 105€ monatlich zurück bis dein Schuldenstand 0€ ist. Selbst mit einem geringen Verdienst nach dem Studium ist das kein großer finanzieller Balast. Und deswegen musst du bzw. deine Eltern im hier und jetzt leben. Die Schulden später zurückzuzahlen ist nicht schwer und ist sehr studentenfreundlich. Jetzt aber, am Existenzminimum lebend, noch etwas sparen zu wollen ist nicht durchdachte. Das wäre als würden deine Eltern dir heute kein Geld mehr geben damit sie sich in 5 Jahren eine Weltreise leisten können. Das bringt dir aber heute nichts, da du bzw. deine Familie dieses Geld heute bringt.

Genau, die 49€ Mietzuschuss decken nicht den tatsächlichen Mietanteil, deswegen ist es auch so wichtig deinen Eltern den Betrag zu geben, der jetzt für sie wegfällt. Wieviel das ist wissen deine Eltern am genausten.

Ich habe selbst Bafög bekommen (und zahle gerade zurück) und habe aber auch selbst beruflich im Bafög-Amt gearbeitet. Jetzt aber nicht mehr.

Kommentar von Simic57 ,

Hallo ich möchte Sie wirklich nicht belästigen, aber ich dachte mir zweite Person mit so viel Erfahrung auf diesem gebiet ist schwer zu finden, und somit bitte ich Sie noch eine Antwort falls sie Zeit und Lust haben.

Frage: Bafög ca. 420€, ca 50 € Mietzuschuss darin enthalten, aberwenn Eltern ca. 250€ weniger für miete bekommen da ich bei denen weiter wohnen bleibe, sagte mir jemand das man bei Arge Mietzuschuss beantragen kann.

Vielleicht wissen Sie ob bei (Arge Mietzuschuss) eine grenze gibt oder kann man 150 bis 200 € erhalten zu diesen 49 € was bereits in Bafög drin ist, weil Rest vom Bafög geht für mein unterhalt und uni, mit anderen Worten kann ich hoffen auf 150 bis 200 € von Arge oder kann ich nur davon träumen?

Wenn ja, kriegt man das vielleicht auch rückwirkend z.b. ab November wenn ich sofort bei arge Antrag stelle und Bafög bescheid z.b. erst im Februar kommt?

Vielen Vielen Dank

Kommentar von Fortuna1234 ,

Das wäre der Antrag auf Zuschuss zu den angemessenen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung für Auszubildende. Wird nach dem SGB gezahlt, hat aber nichts mit Hartz4 zu tun.

http://www.jobcenter-ge.de/lang_de/nn_493676/Argen/ArgeChemnitz/SharedDocs/Publi...

Wieviel da rausspringen kann entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kenne das nur von Fällen, die alleine in einer sehr teuren Stadt (zB München) studiert und gewohnt haben und dort haben die 229€ nicht gereicht. Da gab es dann einen kleineren Zuschuss, hat die Miete jedoch trotzdem nicht komplett gezahlt, da es auch heißt, dass jedem zugemutet werden kann nebenher zu jobben.

Versuch macht klug. Du kannst ja nichts verlieren, von daher würde ich ihn einfach stellen. Da bin ich aber nicht direkt Experte drin, da ich das nur aus persönlichen Erfahrungen mitbekommen habe, aber nicht weiß wie sowas wie verrechnet wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten