Ist das was ernstes oder nicht/ soll ich mir Hilfe holen (Psyche)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das was du hast, sind Verlustängste. Ich vermute dass du sie bekommen hast, da du dich damals allein gelassen gefühlt hast und nun wieder Halt gefunden hast und diesen nicht mehr missen möchtest. Was verständlich ist. Doch ob es was ernstes Ost oder nicht, kannst letztendlich nur du wissen. Ernst ist es, so bald du merkst dass du alleine nicht mehr da mit fertig wirst. Und ab dem Zeitpunkt sollte man sich professionelle Hilfe beim Psychologen suchen ehe es zu spät ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Verlustängste. Das ist mir ebenfalls bekannt. Ich habe in etwa dasselbe nur bezieht es sich auf meine schulischen Leistungen. Du solltest mit einem Therapeuten sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meidaelin
09.08.2016, 17:41

Warum sind die plötzlich da?

0
Kommentar von pewdiecuts
09.08.2016, 17:45

Weil du etwas schönes erlebt hast nach einer schweren Zeit. Also das, was du dir immer gewünscht hast. Und du denkst, aufgrund deiner Selbstzweifel, dass du das alles wieder verlieren könntest. Man denkt nicht zwangsläufig bewusst daran. Dein Selbsthass und deine kritische Haltung dir selbst gegenüber sind wohl  in deinem Bewusstsein verankert. Das muss man wohl oder übel aufarbeiten.

1

Im Normalfall hat jeder Mensch eine Familie, die ihn liebt. In dem Aspekt unterscheidet sich dein Leben kaum von dem anderer.

Natürlich kann immer was passieren. Aber was ist das für ein Leben, wenn man sich dem Negativen hingibt, anstatt das Positive zu genießen?
Wäre jeder Mensch in ständiger Angst um seine Familie, gäbe es kein Glück mehr auf dieser Welt. Also freu dich, dass du sie hast.

LG imakeyourday

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist doch schon "normal", das deine Liebsten sterben könnten ist leider die Realität und keiner kann so was verhindern. Wenn sie aber dann sterben sollten bist du schon älter und wirst das auch verstehen das das alles normal ist und du auch irgendwann sterben wirst. Man sollte keine Angst vor dem Tod haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meidaelin
09.08.2016, 17:42

ICH persönlich habe keine Angst vor dem Tod. Ich habe ihm auch öfter in die Augen geblickt. Ich habe Angst ohne die Menschen zu leben, die mir gezeigt haben, weshalb man lebt.

0

Jeder hat Angst seine Familie mal zu verlieren oder Mitmenschen, die man liebt. Aber du musst auch verstehen, dass es Menschen gibt, die nicht für immer da sein können (tot), man muss lernen los zu lassen. Es kann jederzeit passieren. Da du aber seit kurzem deine Familie endlich bei dir hast, verbringe Zeit mit ihnen, bis der Tot euch scheidet oder trennt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Meidaelin :)

Deine Angst scheint wirklich gross zu sein. Wenn du das Gefühl hast, nicht mehr damit umgehen zu können, würde ich Hilfe suchen. Vielleicht versuchst du es noch mal mit einer Therapie? Man findet leider nicht auf Anhieb den richtigen Therapeuten, deshalb probiere es mit jemand Anderem, wenn es mit dem Einen nicht klappt. Vielleicht hast du auch Freunde, die dir helfen können.

Hoffentlich konnte ich helfen,
LG AlexLeah01

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung