Frage von chaotengirl128, 16

Ist das Verhalten meines Hamsters normal?

Hallo alle zusammen,also ich habe mir gestern einen Goldhamster gekauft, er ist 4 Wochen alt,lässt sich sogar schon streicheln und frisst aus der Hand. Er wohnt leider noch in einem zu kleinen Käfig (60×30×40), aber ich habe heute eines mit den Maßen 80×40×40 bestellt. Cookie hat in seinem Käfig ein 25cm großes Laufrad und läuft die ganze Nacht darin, ist das normal?

Antwort
von SamTabel, 11

OMG 60x30x40 ist ja viel zu klein und den neuen denn du bestellt hast ist nicht viel größer o.O sorry wenn ich das so harsch sage aber informierst du dich denn nicht erst richtig bevor du dir ein Hamster hollst?
Gerade die Goldhamster brauchen ein großen Käfig von 120x50x50 oder besser ist es noch etwas größer .. das Laufrad ist viel zu klein .. bitte besorg dir ein größeres aus holz mit 30cm durchmesser ..

Bitte bestelle den Käfig ab und kaufe ein größeres oder kaufe dir ein Terrarium .. kostet zwar mehr ist aber artgerechter .. du kannst auch ein Käfig selber baue im Internett findest du viele tolle Beispiele ..

Und das dein Hamster so viel läuft ist mehr als normal .. in der Natur legen diese Tiere jede nacht bis zu 5km zurück .. von Käfig ist eher die länge und breite wichtiger als die höhe .. die tiere bewegen sich viel und das solltest du deinem Tier auch bieten können wenn du willst das es ihm gut geht und er nicht hinterher agressiv wird :)

Ich meine es nicht böse aber bitte leute informiert euch erst einmal richtig bevor ihr euch ein tier zulegt

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster, 7

Mit vier Wochen sollte der Hamster eigentlich noch gar nicht bei Dir sein, so früh abgegebene Hamster entwickeln sich relativ häufig zu sogenannten "Geisterhamstern". D. h., man kriegt die Tiere irgendwann nicht mehr zu Gesicht weil sie sich sofort verstecken, wenn sie merken dass jemand im Zimmer ist.

Dass Du ihn schon aus der Hand fütterst und streichelst, kann die Wahrscheinlichkeit noch erhöhen.

Zwar gibt es Hamster, die durchaus ein gewisses Interesse an der Interaktion mit dem Menschen zeigen und recht zutraulich werden, anfängliche Zutraulichkeit liegt aber manchmal einfach nur an den ausgeschütteten Stresshormonen.

Sowas kennt man vom Menschen ja auch: unter schwerer Belastung schaffen wir manchmal etwas, das wir selbst uns vorher nie zugetraut haben, eben aufgrund der beteiligten Hormone.

Seinen Stress versucht Dein Hamster durch intensives Laufen im Laufrad abzubauen. Das kann ihm aber nicht gelingen da er dem Dauerstress eines nicht hamstergerechten Geheges ausgesetzt ist. Die Folge kann, außer einem möglichen zukünftigen Geisterhamserdasein, ein früher Tod durch Stressfolgekrankheiten sein.

Bestell bitte den anderen Käfig wieder ab, auch der kann, schon aufgrund der Größe, nicht hamstergerecht sein.

Schau Dich stattdessen nach einem gebrauchten Aquarium ab 120cm Länge um und richte es hamstergerecht ein.

Und lasse Deinem Hamster bitte etwa zwei Wochen Eingewöhnungszeit. In dieser Zeit streust Du nur jeden Tag Futter im Gehege aus, wechselst das Wasser und reinigst etwa alle zwei Tage die Pinkelecke (es kann allerdings einige Tage dauern, bis der Hamster sich auf eine Ecke festgelegt hat).

Antwort
von Noname6777, 13

Ja das ist normal, muss sich ja erstmal einleben und Stress abauen, dass ist klar wenn er jetzt in ner neuen Umgebung ist.Machen die so war bei meinem auch

Antwort
von ShaneCross, 6

Ja das ist normal, erstens sind die Tiere Nachtaktive und zweitens ist das eine endlose beschäftigung für Ihn. Falls du das in den Griff bekommen willst solltest du ihn Tagsüber viel beschäftigen, versuche nicht das Rad weg zu nehmen den das ist für ihn wie sport. Beschäftigung und Bewegung. Versuch wirklich schlaf und akrivität mit Tag und Nacht zu wecheln.

Kommentar von Mietzie ,

Tut mir leid, aber das ist ziemlich schlimm was du da schreibst. Hamster sind und bleiben nachtaktive Tiere. Wenn man sie tagsüber weckt ist das wirklich schädlich für sie. Das ist so, als ob man dich mitten in der Nacht aus dem Schlaf reißen würde. Wenn das auf dauer gemacht würde, würdest du auch krank und agressiv. Genau das würde mit einem Hamster auch passiern.

Das Laufrad wegnehmen fände ich schlimm, es sei denn der Hamster hätte die ganze nacht einen großen Dauerauslauf, den er immer aufsuchenkönnte. Das ist aber bei den wenigsten Haltern der Fall. Und so viel kann man sich ja kaum mit dem Hamster beschäftigen, die ganze Nacht. Daher muss das Laufrad unbedingt drin bleiben. In der Natur laufen Goldhamster viele Kilometer jede Nacht. Dieser Bewegungsdrang kann nur durch das Laufrad ein bisschen gestillt werden.

Kommentar von Margotier ,

Ein Nachtaktives Tier tagsüber "zu beschäftigen", ist schlicht und einfach Tierquälerei.

Der Hamster steht durch die Haltung in einem Qualgehege eh schon unter Stress.

Antwort
von Sassika19967, 8

Omg!!! Sofort dieses 80x40 abbestellen!!!!! 

100x50x50 ist mindestmaß!!!! Und besser ist ein Aquarium! 

Das mit dem Laufrad ist normal aber selbst das müsste 28cm oder 30cm haben sobald er groß ist läuft er gebeugt darin und das schädigt den rücken. 

Meiner lebt in einem 120x50x50 aquarium.

Lies mal auf Hamsterbacken.de da sind alle infos zur artgerechten haltung der Tiere! 

Nicht böse gemeint:) 

Antwort
von Dawido, 6

Sonst wäre ja ein Laufrad keine Standardausrüstung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community