Frage von syprem, 140

Ist das Universum ein Hologramm?

Ich kenne mich auf diesem Gebiet nicht aus und deshalb weiß ich nicht wie wahr die unten angegebenen Informationen sind. Link 1 und 2 sind in diesem Google Doc. aufgelistet https://docs.google.com/document/d/1gEsyXs3Aj7LMn406JxtBou34rPnfYbpF3lKCkG-9K7M/...

Hallo, da ich mich seit einigen Tagen mit dem Thema, ob das Universum ein Hologramm sei, beschäftige habe ich einige Fragen die ich gerne mit euch teilen möchte.

Alles begann als ich ein Video über "Supertasks" sah ( Link 1 ) . In diesem Video wird gesagt, dass man theoretisch Dinge unendlich oft teilen kann jedoch sei das real nicht möglich. Im Video wird von der "Plank-Length" gesprochen. Diese Länge sollte, soviel ich mitbekommen habe, der bis heute "kleinstlogische" (für den Menschen) Abstand sein.

Aus einem anderen Video ( Link 2 ) wo es um 10 Rätsel des Universums geht, wird als 10. "Das Universum sei (möglicherweise) ein Hologramm. Auch wird in diesem Video beschrieben das Forscher die Wahrheit dieser Theorie herausfinden wollen in dem sie Pixel aus einem "Rauschen" herausmessen wollen. Sollten sie solche Pixel messen können wären sie einen Schritt weiter.

Aber nun zu meinen Fragen:

  1. Planck-Length:

Ist es möglich das diese Planck-Length² also die Planck-Fläche, die Fläche eines solches Pixel sei ?


Unabhängig davon ob das Pixel die Planck-Fläche besitzt oder nicht ist mir noch eine Frage durch den Kopf gegangen.


2.Teilbarkeit:

Wenn wir davon ausgehen, dass das Universum wirklich "nur" ein Hologramm sei, könnte man dann auch vielleicht das Teilbarkeits-"Problem" erklären. Weil es ja dann logisch wäre, dass man Dinge nicht unendlich oft teilen kann.

Ich bin mir bewusst, dass ich diese Infos "nur" aus Youtube Videos gesammelt habe.

Aufgrund persönlicher Interesse habe ich noch eine Umfrage hinzugefügt um herauszufinden wieviele Leute wirklich an so eine Theorie glauben.

Ich freue mich über jede informative Antwort.

Christoph

Antwort
von OlliBjoern, 31
Das Unviersum ist kein Hologramm.

Meiner Ansicht nach ist ein Hologramm ein (prinzipiell erst mal masseloses) Bild, das nur den optischen Eindruck eines Objekts erweckt, da es sich auch je nach dem Blickwinkel des Beobachters entsprechend verändert. Das Hologramm enthält aber das Objekt (und dessen Masse) nicht. (In der Praxis kann ein Hologramm freilich schon Masse haben, das ist aber nur der Realisierung geschuldet) 

Nun hat aber das Universum Masse, das merken wir an vielen Beobachtungen. Mir ist derzeit unklar, wie das zu einem Hologramm passen soll.

Es kann natürlich sein, dass das Wort "Hologramm" in einem anderen als dem üblichen Sinn benutzt wird. 

Antwort
von Fabian0307, 83

Es gibt zu viel Physikalischen Sinn und Nachweise. Es kann eigentlich unmöglich sein das der Inner-Space (unser System) nicht echt ist. Über Outer-Space (Außerhalb der Milchstraße wissen wir wenig...

Antwort
von ThomasJNewton, 47

Wenn jemand zig Zeilen schreibt, wegen eines einzigen Links, stellen sich ganz ander Fragen als deine.

Videos können vielleicht gut noch mal zusammenfassen, was du aus echten Quellen kennst.
Zur Erkenntnisbildung sind sie weniger tauglich als zum Irrsinn.

Du kennst ja nicht mal die korrekten Begriffe, denn es heißt Plancklänge, nicht Planck-Length.

Du scheinst ein gewisses Problembewusstsein (bezüglich deiner Frage) zu haben, das solltest du ausbauen.
Nur kommt da nichts spektakuläres heraus, du kennst dann halt Materie und Kräfte.
Bis zu einem gewissen Punkt, oder zu einem etwas weiteren Punkt, wenn du Physik studierst.
In jedem Fall nichts aufgerendes.

Kommentar von syprem ,

Zuerst danke für deine Antwort.

Naja den englischen Begriff von Plancklänge also Planck-length habe ich nur verwendet da das Video in Englisch ist und ich nicht fpr Verwirrung sorgen will. Inwieweit das aber etwas damit zutun hat ob ich den Begriff kenne oder nicht ist mir ein Rätsel.... nur weil ich ihn in E statt in D geschrieben habe ? =D 

Dass ich mich auf diesem Gebiet nicht gut (bzw. wenig) auskenne habe ich schon ganz am Anfang meines Beitrags erwähnt. Desshalb verstehe ich denn Sinn deines Letzten Absatzes nicht.

Du scheinst ein gewisses Problembewusstsein (bezüglich deiner Frage) zu haben, das solltest du ausbauen.
Nur kommt da nichts spektakuläres heraus, du kennst dann halt Materie und Kräfte.
Bis zu einem gewissen Punkt, oder zu einem etwas weiteren Punkt, wenn du Physik studierst.
In jedem Fall nichts aufgerendes.

Dass ich mich nicht gut auf dem Gebiet auskenne habe ich nun auf diesem Beitrag oft genug erwähnt und dass ich dann Fehler einbaue ist eine logische Schlussvolgerung.

Jedoch habe ich darauf hingewiesen und wollte nie Unwahrheiten verbreiten. Lediglich hatte ich aus Langeweile ein wenig über dieses Thema überlegt und diese Überlegungen hatte ich dann hier geteilt.

Und über Überlegungen zu diskutieren sollte jeder können egal ob er sich über das Thema informiert(ich meine Studium etc.) oder nicht.

Nichts gegen dein Kommentar aber mir scheint, dass die Leute weniger meine Fragen mehr mein Unwissen kommentieren.

Und ich glaube weiterhin, dass jemand der sich mit dieses Thema auskennt meine Frage versteht. 

MfG

Christoph

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich bin ja nicht der Sprach-Oberlehrer, aber wenn du die Begriffe nur auf englisch kennst, weiß du einfach sehr wenig.

Sowas kennt man, auch die Begriffe, und übersetzt es einfach aus dem einen Grunde, weil man hier deutsch spricht.
Das passiert vollautomatisch, weil man im Hirn nur das Problem gespeichert hat, und nicht einen Begriff in irgendeiner Sprache.

Selbst wenn es hier bei der Anmeldung eine Sprachauswahl gäbe, würde ich ja auch nicht "german" schreiben, weil das in der Anmeldemaske so steht.
Wahrscheinlich wüsste ich nicht mal, was da gestanden hat.

Ich kann nicht mal immer sicher sagen, in welcher Sprache ich Programme installiert habe.
Mein Mozilla-Firefox läuft ziemlich sicher auf deutsch, weil ich immer "Extras->Downloads" anklicke. Ein Blick nach oben bestätigt das, da steht Chronik und nicht History.
Aber frag mich, ich welcher Sprache Firefox auf meinem Netbook läuft.
Oder irgendein anderes Programm hier oder dort.

Ich kenne mich auf dem Gebiet schon einigermaßen aus, bin fortgeschrittener Autodidakt.
Ich habe Feynmans Physikvorlesungen studiert, OK, nur einige Kapitel.
Und in jungen Jahren alles verschlungen, was die Stadtbüchei hergab.

Und so viel neues gibt es ja nun auch nicht.
Gravitationswellen wurden schon vor 100 Jahren vorausgesagt, das Higgs-Boson vor ca. 50.
Stringtheorien und die Schleifenquantengravitation sind bislang nur Spielereien, ohne Ansätze zu beweis- oder widerlegbaren Aussagen.

Und hast du überhaupt eine Ahnung, was die Plancklänge ist?
So ganz grob die Länge, wo ein eingesperrtes Elementarteilchen aufgrund der Heisenbergschen Unschärferelation die kinetische Energie des ganzen Universums hätte.
Vielleicht ist es auch nur die Energie einer Galaxie, bin eben Autodidakt.
Bei den Planckeinheiten stoßen ganz einfach die uns bekannten Gesetze an ihre Grenzen. Oder vielleicht auch nur an unsere Grenzen.

Es ist ja kein Vorwurf, dass du in den Anfängen des Lernens bist.
Aber Lernen geht nun mal mühsam Schritt für Schritt, und dabei wirst du auch nie annähernd in die Nähe der "Großen Fragen" kommen.

Und du solltest dich nicht von Leuten überlisten lassen, die vielleicht mal irgendwas gelernt haben, vielleicht sogar mehr als ich, aber alles vergessen, um dem eigentlichen Zweck ihres Lebens zu finden, ins Fernsehen zu kommen.
All diese Wurmlochschwafler und Raumkrümmungslaberer.
In den "Dokumentationen" der "Nachrichtensender".

Du bist weit davon entfernt, deine eigene Frage zu verstehen.
Und ich bin mir unsicher, ob du es annehmen kannst, dass ich dir dazu rate, weiter zu lernen, aber dabei realistischer zu werden.

Wenn ich einem Wanderer begegne, der sich verirrt hat, dann weise ich ihn deutlich darauf hin, dass er auf einem Irrweg ist.
Das heißt aber nicht, dass ich was gegen seine Wanderlust habe, im Gegenteil.

Antwort
von Neutralis, 66
Das Unviersum ist kein Hologramm.

Ich halte es nicht für allzu logisch, wobei es wohl niemand weiß. Die Planckheiten sind trotz ihrer geringen Größe ein großes Thema und soweit ich weiß, kann es auch Objekte unter den Planck-Länge geben, doch in diesen Größen Bereich kommen wir momentan nicht weiter mit unserer Physik. Unsere Physik wäre dort nicht mehr logisch anwendbar.

Antwort
von OnkelSchorsch, 59

Was willst du nun wissen?

Was eine Planck-Länge ist?

Oder die Frage der unendlichen Teilbarkeit?

Oder ob das Universum ein Hologramm ist?

Hier die Antworten darauf:

Planck-Länge: https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Einheiten

Teilbarkeit: Materie besteht nicht aus Brocken, beachte die Welle/Teilcghen-Dualität; bei deiner Idee ist bereits die Fragestellung falsch

Hologramm: nein. Wirre Idee.

-end of discussion-

Kommentar von syprem ,

Nochmal aus meiner Sichtt und ein wenig ausführlicher.

Dass das Universum möglicherweise ein Hologramm ist, ist eine Theorie von Gerardus ’t Hooft und Leonard Susskind.

Ich bin mir nicht sicher ob  Sie sich über das Holografische Prinzip informiert haben, aber in Wikipedia und in dem 2.Link den ich oben beifefügt habe, sind manch wirklich interessante Dinge zu lesen.

Grob gesagt wird erwähnt, dass man die Wirklichkeit dieser Theorie mit einer Messung eines "Rauschen" herausfinden will.

Sollte man die gesuchten Pixel  im Rauschen finden, so ist man dieser Theorie bereits einen Schritt näher.

Und hier kommen meine zwei Fragen ins Spiel.

Die wäre zum einen:

Ist es möglich das diese Planck-Length² also die Planck-Fläche, die Fläche eines solches Pixel sei ?

Die Informationen zur Planck Länge habe ich aus dem 1.Link im oberen Beitrag von mir. In diesem Video wurde gesagt, soweit ich mitgekommen bin(möglicherweise liege ich falsch), dass die Planck-Länge die für den Menschen kleinste noch verständliche Größe ist. Deshalbt bin ich zu dem Schluss gekommen, dass wenn das Universum ein Hologramm sei es vielleicht möglich sei, dass diese Länge bzw. in dem Fall die sich darausbildende Fläche die Fläche der Pixel sein könnte. Liege ich falsch würde ich mich über eine Antwort freuen.

Nun zur zweiten Frage:

Wenn wir davon ausgehen, dass das Universum wirklich "nur" ein Hologramm sei, könnte man dann auch vielleicht das Teilbarkeits-"Problem" erklären. Weil es ja dann logisch wäre, dass man Dinge nicht unendlich oft teilen kann.

Ja, der Wellen-Teilchen-Dualismus ist mir bekannt. 

Jedoch ging es bei dieser Frage um die Teilbarkeit von Dingen und soweit ich weiß kann man in der Realität nichts unendlich oft teilen. Die Quellen von den ich diese Infos hatte, hatten auch angegeben, dass man dies einfacht NICHT KANN und dass es dafür keine Erklärung gäbe.

Da ich also vom oben genannten ausgegangen bin, das man es schlechthin nicht kann, bin ich auf die Idee gekommen:"Sollte sich die Theorie des Holografischen Prinzips als Wahr herausstellen, könnte dies ja möglicherweise der Grund dafür sein das man Dinge nicht unendlich oft teilen kann. 

Wenn Sie sich die zwei Videos, die im oberen Beitrag verlinkt sind, ansehen könnten Sie, glaube ich, verstehen was ich mit diesen Fragen meine.

Ich hoffe ich konnte Ihnen meine Beiden Fragen etwas erläutern.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

In deinem Beitrag sind keine Videos und keine Quellen verlinkt, sondern da ist eine Google-Docs-Seite verlinkt. Ich denke gar nicht daran, mir irgendwelche Docs auf irgendwelchen Seiten anzuschauen.

Wenn du etwas zu sagen hast, tu das. Ach ja: die Youtube-Universität können wir uns hier sparen, da kann man gleich in den Esoterik-Laden oder die Bullsh1t-Akademie gehen.

Ach ja, ein Hologramm ist die dreidimensionale Aufnahme eines Gegenstandes, die bei der Holografie entsteht.

Was Holografie ist, wird hier erklärt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Holografie

Hier ein Video zum Thema https://www.youtube.com/watch?v=LZGaVFdiJdo "Holographie Erzeugung -
Aufzeichnung eines Transmissionshologramms"

Offenkundig wird in deinen "Quellen" der Begriff auf irgendeine andere, wirre Weise benutzt, was ebenfalls für Obskuranten und Eso-Fantasten typisch ist.

Ich verwesie deine Ausführungen wegen der völligen Substanzlosigjkeit in den Bereich des Geschwätzes.



Kommentar von syprem ,

Da Sie sich meines Erachtens nach immer noch nicht über das Thema informiert haben, würde ich ihnen dies vorschlagen, wenn sie hier mitdiskutieren wollen.

Und ja ich habe die zwei Links in ein Google Document geschrieben da gutefrage.net nur ein Link pro Beitrag erlaubt erschien es mir so wie ich es tat als besser.

Jedoch will ich auch noch Erwähnen das eher Ihre als meine Kommentare Substanzlos(bezogen auf meinen Beitrag) sind. Ich hatte zwei Fragen gestellt und diese sogar näher beschrieben, Sie wiederum haben sich nicht einmal über das Thema informiert, weder noch die beigelegten Links angesehen.

Ja ich habe die Informationen großteils aus Youtube gesammelt. Teils habe ich mich aber auch außerhalb von "Esoterik-Läden" oder "Bullsh1t-Akademies" informiert.

Ich verstehe was Sie damit aussagen wollen, jedoch sollten Sie sich davor die Videos ansehen und dannach eine Meinung bilden.

Ich habe ganz am Anfang meines Beitrages darauf verwiesen, dass ich mich schlecht bzw. gar nicht mit diesem Thema auskenne. Jedoch denke ich, dass jemand der sich mehr oder auch wenig über dieses Thema informiert hat, meine Fragen verstanden hätte.

Ich will mit diesem Kommentar Ihnen gegenüber nicht Unfreundlich wirken, auch wenn es so scheint, jedoch würde ich Sie freundlich darum bitten sich entweder über das Thema ein bisschen zu informieren und über meine "Wissensfehler" hinwegzusehen.

MfG

Christoph 

 

Kommentar von OnkelSchorsch ,

<°)}}}><

Kommentar von ThomasJNewton ,

Da demonstrieren Sie in wunderbarer Weise, wie das Siezen in Foren gern als Beleidigung benutzt wird.

Um einem anerkannten Experten wie OnkelSchorsch auch nur Vorschlage zu machen, fehlt es Ihnen, Herr syprem, in jeder Dimension an Format.

Dass er nicht mit Ihnen diskutieren will, hat er ja schon mehrfach mehr als deutlich zum Ausdruck gebracht.
Was gibt es daran nicht zu verstehen?
Soll ich's Ihnen noch mal zusammenschreiben?

Kommentar von OlliBjoern ,

Die Planck-Länge hängt mit dem Wirkungsquantum zusammen (auch ein paar andere Konstanten hängen damit zusammen). Sie beschreibt (wie die anderen Konstanten auch) eine Quantelung, diese ist eine der Grundlagen der Quantentheorie. Auch die Unschärferelation (Heisenberg) hängt mit dem Wirkungsquantum zusammen.

Die Formulierung "die für den Menschen kleinste noch verständliche Größe" ist ziemlich aussagefrei (was sollte an
1,616 · 10^-35 m "verständlich" sein und an z.B.
2 · 10^-40 m "unverständlich", ich kann mir keine dieser Längen sinnvoll vorstellen). Vorstellbar ist lediglich, dass der Raum gequantelt ist, dass es also eine kleinste Längeneinheit gibt, unterhalb der nichts existiert. Alle Längen sind dann ganzzahlige Vielfache der Planck-Länge.

Wie nun der Sprung zum Hologramm passieren soll, ist mir derzeit nicht wirklich klar. Soweit ich weiß, ist ein Hologramm lediglich ein Bild, also etwas, was einen optischen Eindruck hinterlässt (welcher je nach Blickwinkel anders ist).

Nun hat aber unser Sonnensystem und unsere Galaxie ziemlich unbestreitbar Masse. Wir sehen ja die Sonne nicht nur, sondern sie übt ja auch Gravitation auf das Sonnensystem aus. Und die Galaxie übt auch Gravitation aus. (Selbst unsichtbaren Dingen kann man Masse zuordnen, siehe "dunkle Materie")

Wie sollte das zu einem Hologramm passen?!  

Antwort
von iCameSawKnew, 70
Das Universum ist ein Hologramm.

Letztendlich muss man da etwas differenzieren, "Das Universum ist ein Hologramm" klingt nach einer starken Vereinfachung, weckt Assoziationen mit den kleinen bunten, dreidimensionalen Bildern. Dies geht nicht einfach auf einen Ansatz zur Lösung einiger physikalischer Probleme zurück, sondern letztendlich auf die Stringtheorie. Es ist eine Beschreibung eines sehr viel komplizierteren Sachverhalts - dass das Universum einfach in mehr Dimensionen spielt als wir erfassen können und das Wort Hologramm einfach gut beschreibt, dass eine (im Bild Fläche) X-dimensionale Bran X+1 Dimensional wirkt. Daher ist das ganze gewissermaßen ein möglicher Schluss, wenn man Anhänger der Stringtheorie ist.

Kommentar von syprem ,

Danke für deine informative Antwort!

Kommentar von ThomasJNewton ,

Aber nur weil etwas in etwas anderes eingebunden ist, ist das noch lange kein Hologramm.

Du scheinst das sogar zu wissen, und von daher solltest du leichtfertigen Vergleichen so nicht zustimmen.

Das öffnet nur Schwaflern Tür und Tor.

Kommentar von iCameSawKnew ,

Das ist ja das Problem, einerseits sollte man Dinge nicht zu stark reduzieren/simplifizieren, da es dann aus dem Kontext gerissen falsch aufgefasst werden kann - wenn es aber um diese Umfrage geht ob ich holographische Prinzip als zutreffend ansehen würde, antworte ich mal mit ja, da ich der Auffassung bin, dass die Stringtheorie/M-Theorie der bisher vielversprechendste Kandidat ist um die Grundlagen unseres Universums zu beschreiben - und mir gut vorstellen kann, dass das von uns wahrgenommene 4-Dimensionale Universum eine Projektion eines 5-Dimensionalen ist, dass wir uns zwar nicht vorstellen, aber berechnen können.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich glaube ja auch, dass unser 3+1-dimensionales Universum nur Teil von etwas höherdimensionalem ist.
Schon wegen des schwachen anthroposophischen Prinzips, oder so.
Würde aber nicht darüber abstimmen.

Aber das mal, wie häufig gemacht, um eine Dimension reduziert, hat die Oberfläche unserer Erde (wie jede mir bekannte Oberfläche) keine mir ersichtlichen Parallelen zum 3dimensinalen Weltall.

Kommentar von iCameSawKnew ,

Ich gewissermaßen wäre dafür ja auch die einzige Möglichkeit um eines Dimension zu reduzieren - da die raumzeit erhalten bleiben soll wäre das eine der raumdimensionen - dann wären noch zwei raumdimensionen und die Zeit übrig. Und ein Beispiel was mir da schön einfällt ist der Schatten den jeder Gegenstand zu fast jeder Zeit wirft (nicht alle sind für das menschliche Auge sichtbar) - dieser ist eine zwei (mit Zeit dreidimensionale) Projektion unserer vierdimensionalen Welt 

Antwort
von BurkeUndCo, 4
Das Unviersum ist kein Hologramm.

Die Antwort ist ganz einfach.

NEIN, das Universum ist kein Hologramm.

Warum bin ich da so sicher? Weil ich weiß, was ein Hologramm ist. Wenn Du es auch wissen willst_ Physikstudium oder Wikipedia.

Antwort
von kinglion6200, 40

Ein hologramm schonmal nicht . Ein Traum , ein Gedanke oder eine Simulation eher ☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community