Frage von Mly123, 66

Ist das undankbar?

Hi, also mein Pony hat Kissing Spines und deshalp werde ich nicht mehr mit ihr so wie sonst tunire gehen können...:-( ich möchte gern aber weitermachen und habe mir überlegt ein gesundes pony zu kaufen um nächstes Jahr wider E/A dressur zu gehen.Aber dann hätte ich weniger zeit für meine andere süße...Das kommt mir wie Verrat vor weil wir so ein tolles team waren und ich will sie nicht "wegwerfen" nur für ein paar papierschleifen...aber andererseits will ich auch weiterkommen Was soll ich machen??

DANKE im vorraus

Vg Mly

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NanaHu, Community-Experte für reiten, 49
Überleg dir das nochmal...

Kissing Spines "Küsende Wirbel" sind noch lange kein aus für das Leben als Reitpferd. Bei Kissing Spines berühren sich die Dornfortsätze der Wirbel und reiben aneinander. Dadurch können sehr schmerzhafte Entzündungenentstehen. In den Meisten Fällen entwickeln sich Kissing Spines über einen längeren Zeitraum und betroffene Pferde zeigen deutlich dass sie Schmerzen bzw. ein Problem haben.

Es wäre Interessant zu wissen in welchem Entwicklungsstadium sich die Kissing Spines deines Pferdes befinden.

Normalerweise kann man ein Pferd mit der Diagnose Kissing Spines durch gezielten Muskelaufbau und konsequentes regelmäßiges Training schmerzfrei und beweglich erhalten.

Für kleine Dressurprüfungen im E/A Bereich sollte die Diagnose kein Problem darstellen.
Natürlich sind betroffene Pferde nicht mehr so beweglich, aber im E/A Bereich werden auf andere Dinge Wert gelegt. Auf Springen solltest du wietesgehend verzichten....... es kann je nach Entwicklungsstadium und Trainings und Muskelzustand des Pferdes gut gehen, muss es aber nicht.

Vielleicht redest du einfach noch mal mit deinem TA über die noch mögliche Belastbarkeit des Pferdes. Und selbst wenn dein Pferd dir nur als Freizeitpartner erhalten bleiben sollte, dann nimm das so hin und mach das beste daraus. (Du willst doch auch nicht einfach abgeschoben oder ersetzt werden wenn du mal alt und krank bist, oder weil du ein Problem hast? - Tiere bedeuten Verantwortung.....kann man diese nicht übernehmen, sollte man sich keine Tiere anschaffen.)

Wenn du genug Zeit aufbringen kannst, zwei Pferde im gleichen Maß zu betreuen und umsorgen, wenn du das finanziell leisten kannst und bereit dazu bist die Verantwortung für zwei Lebewesen zu übernhemen, dann kannst du über die Anschaffung eines weiteren Pferdes nachdenken.


Kommentar von Mly123 ,

Also die osteopatin war nochmal da und hat gesagt ich soll ihre rückenmuskeln aufbauen das mache ich jatzt auch und meiner stella macht die bodenarbeit auch großen spaß ;-))

Das mit der reitbeteidigung  hat mich auf eine idee gebracht danke für den tipp!Bei uns nebenan wohnt ein 11 jähriges mädchen und sie kommt fast immer rüber seit kurzem und reitet aus mit ihr und macht bodenarbeit...Und ich schau mich nach einem neuen pony umDanke für all die antworten :-))   Findet ihr dass mit der pflegebeteidigung ok?

vg mly

ps     das kissing spines ist leider etwas fortgeschrittener aber es wird besser 

Antwort
von Annielue, 39

Gerade ein Kissing Spines Pferd ist sehr aufwändig im Training. Das macht man nicht mal nebenbei mit ein bisschen Gelände als Zweitpferd. Entweder das Pferd wird in Rente geschickt oder es wird regelmäßig und vernünftig geritten...dann kann man damit aber theoretisch auch weiter auf Turniere gehen, wenn man es denn unbedingt braucht.

Wenn du nicht in der Lage bist, das Pferd korrekt über den Rücken zu reiten, wirst du das nächste auch alsbald verhunzen. Das ist also keine gute Lösung.

Kommentar von NanaHu ,

In Rente schicken ist absolut keine gute Idee.
Stellst du ein Pferd mit der Diagnose Kissing Spines auf die Weide und gymnastizierst und bewegst es nicht mehr konsequent, dann kann (es muss nicht, aber es kann) das Problem durch den Muskelabbau noch weiter verstärkt werden.

Durch den Muskelabbau senkt sich der Pferderücken, die Dornfortsätze der Wirbel reiben stärker aneinaner als vorher. Durch das aneinanderreiben der Dornfortsätze können Entzündungen entstehen die anfangen den Knochen zu zersetzen, ab zu bauen oder zu verändern. Es kann zur völligen perforierung einzelner Wirbelkörper kommen. Auch ist es möglich dass es zum zusammenwachsen von Wirbeln kommt die nach und nach zu einer kompletten Versteifung des Pferderückens führen. Das Pferd hätte in beiden Fällen massive Schmerzen die nicht mehr durch eine Behandlung zu verbessern sind......

Kommentar von Annielue ,

da stimme ich dir nicht ganz zu! Natürlich ist gutes Training die bessere Alternative, aber ich kenne schon einige Pferde, die mit Kissing Spines ohne Belastung gut klar gekommen sind (mit Schmerztherapie natürlich). Eben weil die Wirbelkörper sich irgendwann versteifen... das ist die natürliche Antwort der Natur auf die ständigen Entzündungen, um die ständigen Schmerzen zu unterbinden.

Besser jedenfalls Rente (also 24/7 Wiese mit ausreichend freier Bewegung) mit Schmerzherapie als als Zweitpferd durch den Wald gegurkt zu werden und / oder "ab und an" einen schlechten Reiter auf dem Rücken zu hocken haben...

Antwort
von sukueh, 24

Es gibt ja viele Pferdehalter, die mehr als ein Pferd haben, insofern ist die Anschaffung eines weiteren Pferdes ja nicht zwangsläufig ein "Aussortieren" des "alten" Pferdes. 

Die Lösung des  "Problems", wie man mit mehreren Tieren umgeht, liegt wohl am eigenen Charakter. Ist man so diszipliniert, dass man auch beiden Tieren gerecht werden kann. Also Training des Turnierpferdes und Gesunderhalten des anderen Tieren . 

Wenn die Basis zu deinem jetzigen Pferd stimmt, warum solltest du es dann weniger mögen, wenn du ein "Turnierpferd" im Stall stehen hast ? 

Wenn man zwei Hunde hat, unterstellt einem ja auch nicht gleich jeder, man würde automatisch einen davon vernachlässigen. 

Wenn deine Eltern selbst einen Stall haben, hält sich ja auch die finanzielle Belastung einigermaßen in Grenzen. 

Allerdings musst du selber wissen, wie es mit deiner zeitlichen Auslastung aussieht. Was steht demnächst in der Schule an, beginnt möglicherweise demnächst Ausbildung/Studium.... 

Das sind Dinge, die müssen deine Eltern und du wissen und danach entscheiden. 

Aber ansonsten kann ich keine "Vernachlässigung"  oder "Gemeinheit" gegenüber dem Pferd Nr. 1 sehen. Das Problem hätten ja dann die meisten "Mehr-Pferde-Halter". 

Ansonsten finde ich aber auch den Vorschlag von NanaHu ausgezeichnet. Erstmal tierärztlich abklären lassen, was mit dem Pferdchen wirklich noch alles möglich ist. 

Antwort
von LyciaKarma, 50
NEIN!!!

Ich finde es schlimm, wenn man Tiere für den Sport benutzt und dann wegwirft, weil man selbst so egoistisch ist und gar nicht warten kann, bis man endlich selber weiter kommt. Dann muss eben ein Lebewesen drunter leiden, was macht das schon, ist ja nur ein Tier?!  

Wenn du früher Turniere geritten bist und dein Pferd jetzt Kissing Spines hat.. dann liegt natürlich der Verdacht nahe, dass du daran nicht unschuldig bist.  

Und dann wäre das einfach abartig, falls das wirklich so sein sollte. 

Kommentar von Mly123 ,

NEIN!!so denke ich auf keinen fall!!!ich finde es auch richtig gemein wenn man pferde als sportgerät sieht  und wie gesagt ich werde sie auf keinen fall wegwerfen!!und sollte ich daran schuld sein tut mir das leid ...was kann ich machen damit das nicht passiert?ich reite seit ich laufen kann und meine eltern haben einen kleinen privatstall und auch erfahrung

Kommentar von LyciaKarma ,

Du findest das richtig gemein? Aber du denkst drüber nach, dein Pferd zu ersetzen, dass seine Gesundheit evtl sogar deinetwegen verloren hat und die ganze Zeit für dich da war, das getan hat, was du wolltest, damit DU glücklich bist?? 

Das ist unglaubwürdig. 

Kommentar von Mly123 ,

ich will es nicht ersetzen!ich gehe mit ihr weiterhin ins gelände und verbringe zeit mir ihr.Kann man nicht auch zwei ponys liebhaben????

Kommentar von LyciaKarma ,

Kann man schon, aber du schreibst oben selbst, dass sie dann vermutlich zu kurz kommt. 

Aber dann hätte ich weniger zeit für meine andere süße...Das kommt mir wie Verrat vor weil wir so ein tolles team waren und ich will sie nicht "wegwerfen" 

Das klingt nicht so, als hättest du für beide Pferde dann noch genug Zeit. 

Und ich hoffe, mit "weiterhin ins Gelände" meinst du nicht, dass du sie reiten willst.

Antwort
von KlausdieMaus95, 50
Ja das ist eine gute idee

Überleg dir doch vorher mal, wie du es anstellen würdest, Zeit und Geld auf beide Pferde zu verteilen. Wenn du überzeugt bist, das managen zu können, spricht doch nichts dagegen. Es gibt auch andere Leute, die mehr als nur ein Pferd haben. Solange du immernoch dafür sorgen kannst, dass dein erstes Tier versorgt ist und ein glückliches Leben hat, musst dir dir nicht als Verräterin vorkommen.

Alternativ wäre es doch vielleicht auch möglich, dir erst einmal zusätzlich noch eine Reitbeteiligung zu suchen, mit der du dann auf Turniere gehen kannst. Dann wärst du nicht komplett für die Versorgung eines zweiten Pferds verantwortlich, hättest aber die Möglichkeit, weiterhin Erfahrungen zu sammeln.

Antwort
von Weisefrau, 66

Hallo, ein Tier ist ein Tier aber niemals ein Sportgerät. Wo Sport und Tier aufeinander treffen bleibt immer das Tier auf der Strecke.

Antwort
von LaBruja, 40

Hallo Mly 

Nein, auf Dauer kannst du nicht zwei Pferde gleich viel lieben. Wenn du ehrgeizig bist wird immer das "bessere" Pferd mehr versorgt werden. Was ist wenn du mal wenig Zeit hast und ein wichtiges Turnier ansteht? Da wirst du dich sicher nicht um dein krankes Pony kümmern. 

Es ist dir auf jedenfall anzurechnen, das du es behalten möchtest! Nun ist bei dir die Situation anders, da deine Eltern einen kleinen Privatschulen haben und dir helfen könnten. Somit denke ich wird es dir möglich sein, deinem Pony quasi dort ihr Gnadenbrot zu geben. Selbstverständlich kannst du sie noch reiten und musst sie versorgen. Aber dir wird die Sorge genommen, was du in einigen Jahren mit ihr machst.

Bevor du dir ein 2. Pferd kaufst. Und du solltest dir ein Pferd kaufen, nicht ein 2. Pony musst du dich fragen wie es in den nächsten Jahren bei dir aussieht. Hast du die Zeit? Lässt sich Schule, Studium mit 2 Pferden vereinbaren? Hast du auch noch in einigen Jahren Lust auf Turniere zu gehen? 

Am Ende rate ich dir zu einer Reitbeteiligung. Da kannst du ganz in Ruhe gucken ob das klappt und trotzdem weiter trainieren. Willst du dann immer noch ein Pferd kannst du dir eins kaufen. Aber besser später als das dein Hobby eine Belastung für dich wird.

Antwort
von DCKLFMBL, 5

nur weil man Weiter kommen will…

es geht doch nicht Um Erfolge sondern ums Pferd, also ich würde egal was mein Pferd hat nie ein anderes Kaufen nur weil ich mit de keine Turniere mehr Reiten kann (was ich eh nicht tue)!!!

Antwort
von hanny1111, 46

Solange du noch genug Zeit hast für dein anderes Pony wenn es noch geritten werden kann auch die doch eine rb

Antwort
von pipepipepip, 45

Wenn du dir zwei Ponys leisten kannst spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Klar, es ist zeitaufwendiger, aber du hast beides :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten