Frage von mamasprinzzzes, 45

Ist das umgangssprachlich und wenn nich was dann?

... ich hörte mich zu meinen Vater sagen, das ich sie zurück holen könnte. ich hörte meinen Vater fragen wie ich das anstellen wollte und ich antwortete ihm , ich würde mit herrn beckk reden, war ich das die da sprach? Ich habe mit meinem Vater nie wirklich über irgendwas gestritten.....

( ist vom Buch eine Handbreit Hoffnung von Clara Kramer)

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für deutsch, 15

Das ist Umgangsdeutsch, wie es sich manche Autoren ausdenken, um damit anzudeuten, dass ihre Protagonisten sich nicht ganz in Bahnen hochdeutscher Gedanken aufhalten. Ob das im Einzelfall gelungen ist, muss man von Buch zu Buch entscheiden.

Ich würde es als "künstliche Umgangsspache" bezeichnen. Die Autorin selbst wird sicher von einer "künstlerischen Umgangssprache" reden ...

Antwort
von Calioniel, 20

Ich glaube du meinst indirekte Rede? Das ist es jedenfalls. Aber umgangssprachlich auf keinen Fall, jedenfalls kenne ich keinen, der sich so ausdrücken würde..

Antwort
von Mandarineneis, 16

Nein, soweit ich es sehe. Was glaubst du denn ist daran Umgangssprachlich? Oder wie kommst du darauf?

LG Mandarineneis

Kommentar von mamasprinzzzes ,

was glaubst du was das dann ist? :-)

Kommentar von Mandarineneis ,

Normale Standardsprache

Antwort
von MichelleMonroe, 17

Das ist normales Hochdeutsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten