Frage von McSchuett, 46

Ist das überhaupt ein Anbau und wie hoch wären die Kosten in etwa?

Wir beschäftigen uns weiterhin mit dem Thema Anbau einer Einliegerwohng. Der jetzige Plan ist es an die Hausecke eine Art Schwedenbungalow (Holzständerwerk) zu bauen, von dem aus man jedoch nicht ins Haupthaus gelangt. Gilt das in NRW überhaupt als Anbau? Heizung (FBH ), Wohnraumlüftung, Wasser und Strom soll vom Haupthaus kommen, Abwasser muss ein zweiter Strang zum Revisionsschacht verlegt werden. Das Haus soll eine Bodenplatte ohne Keller bekommen (relativ gerades Grundstück) und in Holzrahmenbau mit Boden-Deckelschalung beplankt werden. Das Dach soll ein 20-25 Grad geneigtes Ziegeldach werden. Außenmaße sollen 9 x 6 m sein. Es würden eine Haustür uns 4 Fenster eingebaut. Der Bebauungsplan gibt das Vorhaben her, wenn es ein Anbau ist. Nun habe ich als Richtwert oft 1500 € pro qm Nutzfläche gehört. Doch KWL und Heizung sind ja schon vorhanden und Hausanschlüsse müssen ja auch nicht mehr gemacht werden. Hat jemand eine fundierte grobe Kostenidee?

Antwort
von Wirbelwind100, 18

Man muss bei den Baufirmen genau vergleichen. Gut ist, wenn man einen festen Preis mit einem Kostenvoranschlag bekommt. Da ist dann wichtig, dass alles dabei ist, was für den Anbau gebracht wird. Im Moment ist so manche Baufirma gut ausgelastet. Das verleitete so manche dazu die Preis stark zu erhöhen. Deshalb Augen auf und vergleichen!

Mit Baukosten um die 1500 Euro kommt man auch bei günstigen Baufirmen hin, auch mit Heizung. Wie gesagt, beim Bauen ist der Vergleich der Angebote wichtig. Diese Baufirma baut z.B. günstig aus Ziegel und kommt mit deinem Preis hin: http://www.standard-bau.de/individuell-geplante-häuser/

Wichtig ist auch, dass alle Nebenkosten, auch Architekt, Statiker, Energieberater, etc. abgedeckt sind.

Ich würde in der Nähe schauen, bei verschiedenen Bauträgern oder Baufirmen, die schlüsselfertig bauen. Da würde ich mir konkrete Angebote einholen lassen. Dabei den Begriff "schlüsselfertig" nicht vergessen.

Antwort
von MuttiSagt, 34

Wenn du alles selber machst kommst du mit 1500€ qm hin. Eine normale Baufirma nimmt jedoch fast das doppelte.

Kommentar von McSchuett ,

Wenn eine Baufirma fast das Doppelte nimmt, dann hätten wir vor dreu Jahren für unser Haus ja über 700.000 € zahlen müssen.....

Es waren jedoch nur die Hälfte ohne Grundstück, aber als Massivbau plus Klinker und der ganzen Haustechnik. ....

Nun soll es ein Holzrahmenbau / Holzständerwerk werden und viele Anschlusskosten oder Technikkosten entfallen..

Daher möchte ich Deine Antwort in Frage stellen. Gibt es hier jemanden vom Fach oder jemanden mit Bauerfahrung, der mir eine Antwort geben kann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten