Frage von apfelbirne12345, 143

Ist das treffen erlaubt oder bin ich gezwungen abzusagen?

Eine gute Freundin von mir ( keine beste einfach eine Freundin ) war 8 Monate mit einem Jungen aus unserer Klasse zusammen... dann hat er plötzlich Schluss gemacht, sie sagt er hatte ihr keinen Grund gesagt und er sagt er hätte ihr alles gesagt weswegen er Schluss gemacht hat. Naja das ist jetzt schon 2 Monate her, meine Freundin ist aber immer noch nicht ganz über ihn hinweg weil sie einfach nur wissen möchte wie das ganze aussieht ( ob es noch eine Zukungt gibt undso...) Jetzt habe ich gemerkt das ihr Ex aufeinmal an mir Interesse hat und das ist echt komisch weil ich ihm den ersten Monat sehr aus dem Weg gegangen bin ( aus Liebe zu meiner Freundin) naja jetzt haben wir öffters was in der Schule zusammen gemacht und sie hat es halt auch mitbekommen, sie sagte sie will mir nichts verbieten sie weiß nur einfach Momentan nicht wie sie das alles mit ihrem Ex hinnehmen soll und so... ja und dann habe ich nochmal mit ihrem Ex geredet und ihm gesagt das ich ein schlechtes Gewissen habe, wegen meiner Freundin. Er hat darauf immer erwiedert " Sie macht auch viel mit meinen Freunden da darf ich doch auch mit dir rumhängen " . Wir haben schon oft darüber geredet warum er Schluss gemacht hat... ich könnte es ihr die Gründe ja auch "vermitteln" aber ich will mich da eigentlich nicht einmischen! Jetzt hat ihr Ex mich Gestern gefragt ob ich nicht zu ihm will heute und ich hab auch noch zugesagt... es ist einfach so komisch das gerade so ein Junge was von mir will da er seehr beliebt ist. Ich habe ein sehr schlechtes Gewissen.... aber es ist eigentlich nur ein freundschafftliches Treffen ( von mir aus jedenfalls) und ich könnte ihn auch vielleicht dazu anstifften mal mit meiner Freundin zu reden und ihr alles zu erklären damit sie endlich richtig loslassen kann. Wenn ich mich mit ihm treffe, sollte ich es meiner Freundin verheimlichen oder ihr sagen? Es ist eindeutig das ihr Ex was von mir will aber ich hatte genau heute vor einem Jahr einen Jungen kennen gelernt der mich sag ich mag ziemlich verletzt hat und ein bisschen Ablenkung würde ja auch nicht schaden ( jetzt nicht so gemeint das ich mit ihm rummachen will oder sonst was) und noch was ganz wichtig ist ich bin jemand auf den man zählen kann und das wissen meine Freunde auch, viele unser anderen Freundinnen haben sich an den Ex meiner Freundin direkt nach der Trennung rangemacht was ich absolut ekelig finde! Hier ist es aber so das ich ihm aus dem Weg gegangen bin und er trotzdem was will! Was würdet ihr tun? Was sollte ich tun?

Antwort
von marenka111, 17

Hallo, natürlich ist so etwas ziemlich verzwickt und ich kann mir deine Situation gut vorstellen. Trotzdem bin ich der Meinung, es kommt darauf an was du willst. Wenn dir persönlich das Treffen etwas bedeutet und du es auch gerne möchtest, dann brauchst du auf niemand Rücksicht zu nehmen. Der Ex deiner Freundin ist frei und du auch. Du /ihr nehmt keinem etwas weg und niemand hat das Recht, dir/ euch etwas in dieser Richtung zu verbieten. Mache deine Erfahrung, so wie es dir gefällt und wahrscheinlich wird auch deine Verbindung zu ihm nicht fürs ganze Leben sein.

Ich würde auf jeden Fall immer mit offenen Karten spielen und niemandem etwas verheimlichen. Du kannst es im Leben nicht immer allen recht machen, sonst bleibst du selber auf der Strecke. Mit dir selber im klaren zu sein, dass du niemand schadest, sollte dir immer die nötige Sicherheit geben, Dinge  zu machen, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Wie deine Freundin damit umgeht, darf nicht dein Problem werden. Es ist dein Leben und wie du es lebst, liegt ganz allein bei dir. Wenn es dann einmal nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast, dann musst auch du allein damit fertig werden und kannst keine Schuld auf andere schieben, denn jeder ist nur für sich selbst verantwortlich.

Kommentar von Aqua15021999 ,

Wenn sie dann aber was mit ihm anfängt, wie reagiert dann ihre Freundin? "und wahrscheinlich wird auch deine Verbindung zu ihm nicht fürs ganze Leben sein"... Vielleicht wäre es die Freundschaft dann aber schon und sie hat sie kaputt gemacht für einen Kerl, der es vermutlich eh nicht ernst mit ihr meint?!

Davon würde ich abraten. Wie @Welux gesagt hat - Freundschaften kommen zuerst.

Kommentar von marenka111 ,

Ja in gewissem Sinne muss ich dir recht geben. Ich habe mir, die Kommentare der Fragestellerin mal durch gelesen, da sagt sie, dass sie nichts von ihm will. Wenn sie nun aber genau weiß, dass er etwas von ihr will, dann sollte sie das ganze lassen. Denn wenn sie keine Gefühle für ihn hat, dann geht es hier wirklich nur um ihren Status und der wäre mir nicht wert, dass ich mir so einen Stress mache. Wenn sie das aber in Kauf nehmen will, dann muss sie auch damit rechnen, dass es unangenehme Folgen haben kann. Und wenn sie nicht mit der Freundin darüber redet, dann wäre das für mich keine richtige Freundschaft und ich würde mich noch mieser fühlen als für  alles andere.

Antwort
von Aqua15021999, 42

Ich würde es bleiben lassen.

Wenn ich deine Freundin wäre, würde ich auch nicht wollen, dass du was mit meinem Exfreund anfängst... Und wenn jemand Schluss macht, dann hat er auch Gründe, aber ich finde es dennoch nicht richtig, was mit dem Exfreund einer guten Freundin anzufangen (egal ob beste Freundin oder nur "bekannte").

Würdest du das denn wollen? Dass sie was mit deinem Ex anfängt, obwohl du noch nicht über ihn hinweg bist, obwohl du eigentlich auf eine Zukunft hoffst?

Mich geht das natürlich nichts an, aber ich würde aus Loyalität nichts mit ihm anfangen. Freundschaft oder einfach "Kumpel"-sein ist was anderes als eine Beziehung zu ihm aufzubauen.

Deiner Freundin gegenüber ein wenig ungerecht, finde ich...

Kommentar von apfelbirne12345 ,

okay... ich habe auch nicht vor was mit ihm anzufangen das wäre nämlich eine Katastrophe. Es ist nur so das ich mich nicht traue abzusagen weil er sich so freut :o Normalerweise fällt mir sowas "leichter" aber jetzt .... Naja Danke für den Ratschlag!

Kommentar von Aqua15021999 ,

Wenn du dich eigentlich gar nicht mit ihm treffen willst, wieso tust du es dann? Du musst ihm ja nicht direkt ins Gesicht absagen, aber du kannst ihm doch beispielsweise eine WA Nachricht schicken. "Hey, ich habe mal mit XY geredet und ich fände es besser, wenn wir uns nicht treffen würden... Das könnte falsch rüberkommen und meine Freundschaft zu XY ist mir zu wichtig"

Sei loyal... Das ist zumindest mein Ratschlag...

Kommentar von apfelbirne12345 ,

okay vielen Dank!

Antwort
von Rabenfederchen, 27

Machen darfst du es. Es gibt kein Gesetz, welches dagegen spricht. Du bist dein eigener Mensch.

Aber nun zum eigentlichen Thema. 

Ich persönlich würde es meiner besten Freundin sagen, dass ich mich mit ihm treffe und auch, dass es für dich, zumindest fürs Erste bzw. momentan, aus einem freundschaftlichen Aspekt ist, weil dein Gewissen das nicht kann.

Dann würde ich noch einmal mit dem Typen reden, dass ich mich nicht auf mehr einlassen kann, da das schlechte Gewissen im Wege steht, er jedoch dazu beitragen könnte, dieses zu mildern, indem er seiner Ex die Gründe sagt, damit diese loslassen kann und es mit der Zeit weniger schmerzhaft werden würde, sobald der und ich halt zusammen sind.

Antwort
von insalata2, 29

Einfaches freundschaftlixches Treffen in der Wohnung des Jungen? Solltest du dir genauer überlegen. Rechtlich steht dem nichts entgegen.

Da er beliebt ist, steht allerdings auch dem nichts entgegen, dass es dir so wie deiner Freundin ergehen könnte, denn er ist ja sob "beliebt."

Kommentar von apfelbirne12345 ,

ich bin eigentlich kein Mensch der von außen her und vom Status urteilt... es ist nur so das ich mich irgentwie schon gerne mit ihm treffen würde, ich aber nicht verstehe warum weil ich zum einen mega das schlechte Gewissen habe und zweitens ich nichts für ihn empfinde ( was auch gut so ist). Deswegen habe ich überlegt ob es vielleicht doch was mit dem Status zutun hat was mich irgentwie "inspiriert" aber wenn dann nur unterbewusst...

Kommentar von insalata2 ,

Danke, ich hatte ein "großes Interesse von dir" aus deinem Text gelesen. Wenn es nicht so sein sollte, kannst du dich für weitere Inspirationen auch an neutralen Plätzen mit ihm treffen, um ihn besser verstehen zu lernen. Ich bin sicher, du wirst es schon richtig machen. Viel Erfolg!

Kommentar von apfelbirne12345 ,

okay danke!!

Antwort
von seguiendo, 4

Du kannst damit ja warten, bis deine Freundin wirklich über ihn hinweg ist. In einem halben Jahr wird das ja wahrscheinlich kein Thema mehr sein und dann kannst du dich immer noch mit ihm treffen. Falls dir was an ihm liegen sollte, kannst du ihm das ja genau so sagen, andernfalls reicht es eigentlich auch, wenn du ihm sagt, dass du dich nicht mit ihm treffen willst, weil du nicht willst, dass deine Freundin traurig ist.

Und was seine Argumentation angeht: Erstens hinkt die, weil er Schluss gemacht hat und nicht sie und zweitens: Bloß weil seine Freunde ihm gegenüber nicht loyal sind, musst du nicht deiner Freundin gegenüber illoyal sein.

Antwort
von Welux, 14

Männer haben da den Spruch "Bro's over Hoe's" oder auch "Bruder über Luder". Klingt abwertend gegenüber Frauen, so ist es aber nicht gemeint. Soll nur heißen: Bevor du mit einem guten Freund streitest, lass die Frau fallen. 

Freunde gehen bei so etwas vor. Immer. Solang sie eine gute Freundin ist. Wenn es mehr oder weniger jemand ist, wo die "Freundschaft" sich auf in der Schule zusammen lästern und gemeinsam aufs Klo gehen beschränkt, dann ist das ohnehin keine Freundschaft. 

Antwort
von minaray1403, 14

Lass es sein. Deine Freundin wäre bestimmt sehr verletzt und da du nichts von ihm willst, also auch keinen Liebeskummer hast, solltest du an deinen Freundin denken!

Antwort
von hepla, 3

Die Frage solle nicht lauten, was soll ich tun, sondern was will ich tun?

Willst du was von dem Typen? Dann würde ich warten, bis deine Freundin über ihn hinweg ist.

Willst du nix von dem Typen, dann sag ihm das, hey ich will nix von dir, bitte lass mich daher zukünftig in Ruhe.

Nur weil es ihm so gut gefällt mit dir abzuhöngen, würde ich es nicht machen. Such dir ein anderes Hobby...

Egal wie gut oder schlecht deinen Freundschaft zu deiner freundin ist, sie wird dir das ankreiden, solange sie nicht über den Ex hinweg ist. Warum machst du denn nichts mit der Freundin? Geht doch gemeinsam neue Typen "aufreißen", das macht euch gemeinsam sicher Spaß. Und es hilft deiner Freundin über den Ex hinweg. Ob er ihr jetzt gesagt hat oder nicht, ob du es jetzt weißt warum das mit ihr nicht geklappt hat. Du willst doch nichts von ihm, also lass dich nicht vollabern. Du bist nicht sein Therapeut.

Kläre, was du für dich willst, und bleib dabei.

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 34

Rechtlich spricht nichts dagegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community