Frage von tschoutschou, 100

Ist das "Taschengeld" angemessen?

Hallo ihr Lieben, ich möchte euch um eure Meinung bezüglich des "Taschengeldes" fragen und wie viel Geld ihr monatlich etwa für selbe Bereiche ausgibt/zur verfügung habt...würde mich sehr freuen, Meinungen von anderen zu bekommen. Ich bin 18 Jahre und mache schon seit einigen Jahren meine Finanzen selber, das heißt: Momentan bekomme ich monatlich 140€ und muss davon alles zahlen, was man außer Haus zu zahlen hat (Handykosten,Essensgeld,Verantsaltungen,Kleidung,Kosmetika,Geschenke,Fahrgeld,Schulgeld, reisen....) Seid ein paar monaten hab ich aber immer engpässe, muss immer richtig sparen, kleidung kann ich mir sowieso nur secondhand wie auf kleiderkreisel leisten und geld für feiern und trinken ist nicht wirklich über.... Wie sieht ihr das? welchen Betrag fändet ihr angemessen, wenn man das alles zu zahlen hat.... Oder führe ich einfach ein zu teures Leben, dass ich damit nich auskomme? Generell bin ich aber ein richtiger Sparfuchs.... Danke für Meinungen! Liebe Grüße :)

Antwort
von johnice, 10

Ich persönlich habe noch nie so viel Taschengeld bekommen und seit ich 18 bin, bekomme ich gar keins mehr. Von daher sollte dein Taschengeld reichen, auch wenn du vieles selbst bezahlen musst.
Wenn du dennoch mehr Geld zur Verfügung haben möchtest, kannst du ja arbeiten gehen, mit 18 Jahren hast du viele Möglichkeiten.

Antwort
von Kirschkerze, 52

Ab 18 fände ich exakt 0 € und einen Nebenjob angemessen..140 € sind meiner Meinung nach als "geschenkt" viel zu überzogen...

Antwort
von KatiiKex, 30

Ich finde ein Taschengeld sollte soviel betragen, dass alle notwendigen Bereiche abgedeckt sind und noch ein kleiner Teil zum eigenen verfügen übrich bleibt. Wieviel das wäre musst du selbst ausrechnen :D

Antwort
von Nordseefan, 8

140 Euro Taschengeld für 18 ist viel, sehr viel, denn da ist man durchaus in der Lage sich was zu verdienen.

So viel wie du kann ich im Monat nicht für Vergnügen ausgeben.

Antwort
von LilithMaria, 44

Mit 18 Jahren Taschengeld zu bekommen ist Luxus. Du kannst arbeiten, wie so viele anderen auch.

Und 140€ ist eine Menge. Wenn du das praktisch nur zu deinem Vergnügen ausgeben kannst. Fahrgeld mal abgesehen, wenn es dabei um so eine Art Schülerticket für den Schulbesuch geht.

Kommentar von tschoutschou ,

Während meinen seinen abschluss macht und freizeit fast gar nicht existierzt in manchen wochen fände ich arbeiten schlecht für seine zukunft, man sollte sich sein Abi nicht verhaun nur weil man das jahr so viel zusätzlich gearbeitet hat...

Kommentar von LilithMaria ,

Du musst ja nur 2-3 Stunden arbeiten, schon hast du 100-120€ mehr im Monat.

Und Schule ist jetzt nicht so anspruchsvoll, dass man 10 Stunden am Tag lernen muss. Immerhin hast du ja auch Zeit hier Fragen zu stellen.

Kommentar von tschoutschou ,

Bei 2-3 Stunden wäre ich sofort dabei, aber wo findet man sowas schon... gut, mal Babysitten etc. aber ist halt schwer wenn deine wochen so unterschiedlich voll gepackt sind... und bei mir war es in den letzten wochen tatsächlich so dass ich 10 stunden am tag für schule aufbringen musste, aber ich merke schon, deiner meinung nach lebe ich auf zu großem Fuße..

Kommentar von LilithMaria ,

Nein nicht unbedingt. Aber die geht es mit 140€ auch nicht schlecht. Viele bekommen mit 18 Jahren gar nichts mehr. Einige schon mit 16 Jahren nicht mehr. Und einige bekommen NIE Taschengeld.

Ich weiss aber auch, dass eine gute Jeans auch gutes Geld kostet. Wobei ich persönlich KK sehr mag und viel kaufe und auch verkaufe.

Babysitten. Nachhilfe (Stunde ca 10€). Und sonst einfach mal umgucken.

Antwort
von perhp, 20

Ich kann dir genau sagen, wie viel ich in diesem Alter bekommen habe und zwar genau 0,00€. Im Sommer bin ich während den Ferien arbeiten gegangen und musste mit diesem Geld das ganze Jahr auskommen. Und ich musste mit diesem Geld Kleidung usw. auch alles selber kaufen. Also sei doch froh dass du wenigstens ein Taschengeld bekommst und beschwer dich gefälligst nicht, dass du zu wenig bekommst.

Antwort
von HelloItsMeim, 36

Du bist 18 und somit volljährig, also kannst du arbeiten gehn. Und wenn du noch in die Schule gehst, dann mach ein Nebenjob.

Kommentar von tschoutschou ,

Ich hatte einen nebenjob, hab auch ordentich verdient und bin in der zeit gut zurecht gekommen bzw. hab viel gespart für nach der schule, momentan stehe ich kurz vor meinem abschluss, da finde ich einen nebenjob wie immer am wochenende arbeiten wirklich nicht machbar.... ich hab so schon kaum freizeit in der letzten zeit gehabt! vielleicht hast du vergessen wie enrom anstrengend das letzte schuljahr ist :/

Kommentar von Kirschkerze ,

Also ich hab meinen Nebenjob bis zum Abi und bis ins Studium ohne Probleme durchziehen können....Du beschwerst dich de fakto darüber dass der Betrag für dich zu wenig ist - wenn du den Nebenjob nicht durchziehen kannst dann musst du mit dem "wenigen" leben

Kommentar von tschoutschou ,

Ja da hast du auch recht! deswegen tue ich das auch nie und versuche sparsam zu sein, aber ist immer gut ein paar andere Meinungen zu hören...gerade was Geld anbelangt sind die meinungen immer sehr unterschiedlich, kommt immer auf die kreise drauf an in denen man so lebt.. und find ich ja toll, dass du nebenjob und abi so gut duchgehalten hast :) ich glaub dann wär ich wirklich in jeder freien zeit die überbleibt krank :')

Kommentar von HelloItsMeim ,

Ich weiß nicht wie das ist Schule mit Nebenjob zu haben :D... Da ich noch keine 10Klasse(?) bin. Aber ich denke mal bei Zeitung austragen verdient man gut, also zumindestens mehr als 140Euro. Und wenn du Zeit zum lernen brauchst, kannst du Zeitung auch am morgen rausbringen. Oder verdien dir Geld mit Babybsitten. :)   Viel Glück noch.

Antwort
von Sally2000, 42

Sei doch froh dass du überhaupt welches bekommst

Antwort
von PinguinPingi007, 32

Ich finde 140 €uros zu wenig. 250-450 €uros sind angemessen.

Kleidung aus 2. Hand...kein Geld dafür ist ja furchtbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community