Frage von JuStMoReEnErGy, 53

Ist das Tagesgeldkonto von einer Inflationsrate betroffen?

Bei meinem Tagesgeldkonto bekomme ich 0% Zinsen. Sprich, es ist einfach nur zum Anlegen.
Muss ich eine Inflationsrate zum Jahresende bezahlen? Bei einem alten Sparbuch waren dies mal 2%.

Ich meine mal gelesen haben, dass Tagesgeldkontos davon befreit wären, bin mir aber nicht sicher.

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Herb3472, 24

Bei Deinem Sparbuch hast Du Zinsen gutgeschrieben bekommen, nicht bezahlt. Für Sparguthaben zahlt man (bis dato) keine Zinsen, sondern bekommt welche.

0,0% Zinsen für täglich fälliges Geld ist ein wenig sehr wenig. Ich habe vorgestern bei der Raiffeisenbank ein Taggeldkonto eröffnet, auf dem ich 0,5% Zinsen bekomme. Auch nicht viel, aber mehr als nichts (wie bei Dir).

Kommentar von JuStMoReEnErGy ,

Alles klar. Danke
Habe das auch nur eröffnet, da mir die Commerzbank 100€ Bonus für die Eröffnung neben meinem Girokonto gutgeschrieben hat.
Ansonsten wäre ich warscheinlich zur Ing-Diba, oder anderweitige, welche noch Zinsen >0,5% anbieten.

Antwort
von soissesPDF, 5

Abgesehen davon, dass es Unfug ist Geld bei 0% auf dem Tagesgeldkonto zu horten, bei einer gegebenen Inflationsrate von 0,6%, willst Du vermutlich nur Liquidität bewahren.
D.h. Angst ist Dein Ratgeber.

Jetzt suchst Du Hilfe...

Was willst Du hören?
Bleibst Du tapfer in Deiner Angst kannst Du Gewinnen, falls es zu einer Deflation kommt.
Oder auch alles verlieren, wenn es zu einer "schöpferischen Zerstörung" Schumpeter kommt.

Angst ist kein guter Ratgeber.

Antwort
von Othetaler, 38

Die Inflation bedeutet, dass dein Geld weniger wert ist, dass du dir also weniger dafür kaufen kannst.

Bezahlen musst du nichts.

Die 2 % waren Zinsen, die du bekommen hast. Die musst du ggf. versteuern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community