Ist das Stück schwer zu spielen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Frage lässt sich nicht pauschal und oder absolut beantworten. Als erfahrener Oboist behaupte ich aber einfach mal folgendes: Wenn die Grundlagen sitzen ist es kein Hexenwerk diese Konzert zu spielen, jedoch nur dann. Ich finde es sehr wichtig, daß ich mit Leichtigkeit die vielen gestossenen Sechzehntelläufe im Tempo Viertel gleich 120 spielen kann und auch bei den Trillern und mit verschiedenen Artikulationen keine Probleme habe. Im langsamen Satz spiele ich gerne mit einem schönen ausdrucksvollen Vibrato, was den unterschiedlichen Spielern auch unterschiedlich gut gelingt und nicht immer von alleine kommt. Auch muß ich in der Lage sein, mir selbst ein für diesen Zweck gut geeignetes Mundstück anzupassen oder am besten selbst bauen zu können. Das alles braucht Zeit. Ich wage mal zu sagen: Bei großem Fleiss und viel Enthusiasmus braucht es schon mindestens 3 bis 4 Jahre, um das alles einigermaßen überzeugend zu können. Nur Mut!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?