Frage von DatPro, 163

Ist DAS Steuernhinterziehung?

Hallo. Ich kenne einen der hunderte Euros im Monat mit Adfly Links verdient. Das sind Links die du verlinken kannst und wenn jemand draufklickt kommt Werbung und man verdient Geld. Der den ich kenne verdient wie gesagt hunderte Euros im Monat damit und versteuert es nicht. Ist das Steuernhinterziehung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JesterFun, 79

Alle Einnahmen die nicht explizit im Gesetz ausgenommen werden müssen versteuert werden. Also in dem Fall kann es gut sein.

ABER: Wenn dein Freund ein Gewerbe hat, kann er über dieses Gewerbe Geld verdienen und in Dinge investieren die mit diesem Gewerbe zu tun haben. Das geschieht vor der Steuer. Insofern muss er theoretisch, wenn er jetzt beispielsweise 5000€ im Monat verdient und diese wieder ausgibt für sein Gewerbe, keine Steuern zahlen. Das ist legal.

Aber er dürfte dafür keine Dinge tun die eben nicht mit dem Gewerbe zu tun haben. Also alles was er privat zum leben braucht. Essen, Freizeit Aktivitäten usw.

Hätte er ein Gewerbe für beispielsweise einen Puff, könnte er Sexspielzeug "für die Firma" kaufen. Wobei ich hier nicht weiß ob das ein akzeptiertes Gewerbe wäre... ;)

Kommentar von DatPro ,

Es ist kein Freund von mir aber wie gesagt er benutzt nur diese Links und verdient damit Hunderte Euros. Eine Frage noch...er hat es nicht einmal angemeldet also ist das nicht zufällig auch noch Schwarzarbeit?

Kommentar von JesterFun ,

Schwarzarbeit ist jede Arbeit was du eben nicht versteuerst. Oder eben das was nicht legal ist. In dem Fall - wenn er kein Gewerbe hätte - wäre das wohl dann eben so.

Kommentar von DatPro ,

Die Person ist 14. Ist das dann nicht auch noch Kinderarbeit? Entschuldigung aber ich kenne mich mit Gesetzen nicht so aus.

Kommentar von JesterFun ,

Da bin ich überfragt

Kommentar von DatPro ,

Ok trotzdem danke für deine Hilfe!

Kommentar von Hefti15 ,

Von Kinderarbeit spricht man doch, wenn die Kinder "angestellt" sind.


Grundsätzlich beträgt das Mindestalter für eine Gewerbeanmeldung 18 Jahre. Minderjährige Jugendliche dürfen allerdings ein Gewerbe
betreiben, wenn eine entsprechende Erlaubnis der Erziehungsberechtigten und des Vormundschaftsgerichts vorliegt. Als minderjährige Jugendliche gelten in Deutschland Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben. De facto ist demnach eine Gewerbeanmeldung ab 14 Jahren möglich
.

Deshalb würde ich deinen Kumpel raten, sofort die Tätigkeit einzustellen und erstmals den rechtlichen Rahmen zu klären.

Wenn er keine Erlaubnis von seinen Eltern hat, wenn er das Gewerbe nicht angemeldet hat (Gemeinde, Stadt), wenn er dem Finanzamt da Gewerbe verheimlicht,.....




Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 63

Woher weisst Du, dass er es nicht versteuert?

Er hat dazu  noch Zeit. Zwar sollte einer Erklärung bis zum 31. 05.  Zeit, aber wenn er später abgibt, wäre es noch immer OK.

Übrigens, wenn du Dich gern um die Probleme anderer Leute kümmerst, unser Geschirr vom Abendbrot ist auch noch nicht abgewaschen.

Kommentar von DatPro ,

Ich weiß es von ihm.

Antwort
von kevin1905, 36

§ 370 AO.

Sind Einkünftre aus Gewerbebetrieb gem. § 15 EStG.

Gewerbe anmelden, Einkünfte erklären!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten