Frage von HunMagyar25, 72

Ist das sog. "Schuldgeldsystem" wirklich die Beschreibung unserer Wirtschaft oder Verschwörungstheorie?

Ist das sog. "Schuldgeldsystem" Verschwörungstheorie oder wirklich Realität?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juli277di, 22

Wir haben ein Schuldgeldsystem, das bedeutet Geld entsteht ausschließlich durch Kreditaufnahme. Wenn jemand hohe Schulden hat, bzw. die Schulden zunehmen, dann nehmen auf der anderen Seite auch irgendwo die Guthaben zu. Richtig ist, wenn jemand infolge einer Kreditaufnahme Zinsen bezahlen muss, bekommt auf der anderen Seite jemand diese Zinsen. Das Geld für diese Zinsen ist aber zuerst einmal gar nicht im System vorhanden, es muss erschaffen werden und zwar mit neuer Kreditaufnahme. Dieser Prozess läuft exponentiell, das heißt immer schneller ab und erhöht damit auch die Geldmenge auf immer schnellerem Weg. Allen Schulden auf der Welt steht gleich viel Guthaben gegenüber. Da dies so ist, brauchen wir immer wieder Wirtschaftswachstum, denn wo sonst, soll das Geld herkommen, wenn niemand neue Schulden aufnimmt.

Antwort
von Illuminaticus, 20

Durch das Schuldgeldsystem wird nicht nur die Erde versklavt. sondern auch andere Planeten. Es ist nicht einfach zu verstehen, denn es ist so einfach, das niemand es versteht.

Du kannst ganze Sonnensysteme versklaven, wenn du das  Schuldgeldsystem fuer dich spielen lassen kannst.

Das hat kosmische Auswuechse!

Es ist also eine Verschwoerung und gleichzeitig eine Beschreibung unseres Geldsystems!

Wenn du das Geldsystem verstehst, dann weisst du, wie die Welt funktioniert. Dann erkennst du den Mechanismus, wie man Menschen versklavt.

Aber das ist nur ein Unterteil des Spiels in welchen wir zugestimmt haben, mitzuspielen. Neben dem Geldsystem haelt uns das Gesundheitssystem unter dem Scheffel und auch die Wirtschaft und noch vieles mehr.

Wenn du ein System aufdeckst, dann fallen auch andere, ueber die du noch nicht einmal nachgedacht hast.

Je mehr du forscht, desto ernuechternder wirst du. Du wolltest es nicht erkannt haben, aber nun ist es zu spaet, du erwachst zu der Realitaet deiner Wirklichkeit!

Antwort
von Interesierter, 34

Da Geld und Schulden nicht generell miteinander zusammenhängen, ist das "Schuldgeldsystem" ein Mythos, der nicht totzukriegen ist.

Es fühlt sich einfach besser an, wenn man etwas hat, woran man sich abarbeiten lassen.

Antwort
von berkersheim, 41

Verschwörungstheorie der dümmlichen Art. Schulden gab es schon lange, bevor es überhaupt Geld gab, als die Menschen noch mit Naturalien getauscht haben. Im AT wird vom Sabbatjahr berichtet, in dem Schulden und Dienstbarkeiten gelöscht wurden. Damals waren Zinsen üblich, die man heute als Wucher bezeichnen würde. Teils (noch bis ins Mittelalter) haben sich sogar Familien wie Sklaven verpflichtet, um Zinsen und Schulden abzutragen. Erst mit einem im Geldwesen geregelten Kreditwesen sind die Zinsen durch die Transparenz auf heutige Verhältnisse gesunken.

Antwort
von 1988Ritter, 35

Diese Verschwörungstheorie hat einen gravierenden Fehler.

Geld ist unter anderem eine Wertschätzung für eine vollbrachte Leistung.

Fehlt dies Wertschätzung, fehlt auch bald der Anreiz zur Leistung.

Antwort
von atzef, 34

Verschwörungstheoretischer Unsinn:

https://www.bandbreitenmodell.de/mythos-schuldgeld

Antwort
von soissesPDF, 25

Ist ein Märchen.
Es wird gern Schulden mit Schuld verbunden, das ist schlichter Unfug.

Eine Bank erhält Zinsen allein dafür, dass das Risiko des Ausfalls besichert ist.
Geht es gut ist das eine Melodie, geht es schief hat die Bank ihre Zinsen kassiert und sonstig Pech gehabt.

Nur in Deutschland ist das nicht so, hier glauben die Banken, dass Zinsen ihr Eigentum seien und das Risiko trage allein der Kunde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community