Frage von Mistserx1, 110

Ist das so(behauptung)?

Sind Moslems eher auf der Palestinänsischen Seite und Christen und Juden auf der Israelischen?

Antwort
von quopiam, 64

Muslime sind meist auf der Seite ihrer Glaubensbrüder in Palästina - aber durchaus nicht immer! Christen sind meist auf der Seite ihrer Glaubensbrüder und zwar in Israel UND in Palästina! Und Juden sind auf der Seite ihrer Glauensbrüder, indem sie für die Politik Israels sind UND auch dagegen...

Du mußt trennen, nämlich die Politik des Staates Israel, in dem Christen, Juden und Muslime leben und die Auffassungen der religiösen und säkularen Menschen, die in Israel leben. Und das gleiche gilt natürlich überall auf der Welt. In Israel gibt es eine Friedensbewegung, die das Vorgehen der israelischen Politiker stark kritisiert. Genauso gibt es Palästinenser, die Kritik an der Politik ihres Landes üben. Und so weiter und so fort. 

In jeder Gruppe religiöser Menschen gibt es verschiedene Ansichten. Die Politik auf der anderen Seite ist sich ja auch nicht einig. Gruß, q.

Antwort
von JBEZorg, 41

Nein, warum müssen Christen unbedingt Israel unterstützen?

Kommentar von HAYVANIA ,

weil die Christen seit der Geschichte ,Vergangenheit die Moslems auslöschen wollen.

Kommentar von JBEZorg ,

Und wer hat diesen blöden Mist erfunden?

Antwort
von Geisterstunde, 59

Nein, das ist nicht so.

Antwort
von SPN4eva, 85

Was ähnliches hab ich auch schon gehört. Deutsche sind immer auf der Seite von Israel, da wir uns immer noch schuldig fühlen. Lösung: den Agressor unterstützen -.-

Kommentar von Bodesurry ,

Was meinst Du mit "Lösung: den Agressor unterstützen"?

Kommentar von SPN4eva ,

Deutschland ist ja ziemlich positiv gegenüber Israel eingestellt, obwohl die sich gerne mal mit Bomben rächen, wenn eine Airsoft kugel fliegt. Ursprünglich gab es Israel nicht mal, das wurde nach dem 2. WK gegründet als Heimat für die Juden, allerdings ohne Einverständnis der Leute die da lebten.

Antwort
von 1988Ritter, 60

Juden sind natürlich auf der jüdischen Seite, sprich Israel.

Christen wollen einfach nur ihre religionsgeschichtlichen Orte bewahrt wissen.

Palästinenser beanspruchen hingegen religöses und territoriales Gebiet.

  

Kommentar von Fatima92 ,

Nein richtige Juden sind gegen Israel.
Die anderen sehen sich eher als Juden von den Wurzeln her.

http://youtu.be/b5ZiCSXXSYw

Das lustige ist sogar das die meisten Terroranschläge in Israel von extremistischen Judem begangen werden, da sie Israel nicht anerkennen.

Antwort
von alberto09, 19

Das stimmt nicht. Es gibt jährliche veranstaltet wie zum Beispiel in England oder in Amerika wo tausende Juden gegen Israel demonstrieren. Außerdem ist es ihnen laut dem Judentum verboten einen eigenen Staat zu gründen. Übrigens Leben auch christliche Palästinenser in Palästina die ebenfalls von Israelis unterdrückt werden. Fazit : Zionisten und Muslimehasser sind in den meisten Fällen pro Israel und Menschen die gegen Unterdrückung von Menschen sind, sind für Palästina.

Kommentar von alberto09 ,

Veranstaltungen meinte ich

Antwort
von josef050153, 11

Grundsätzlich eher schon, aber in Einzelfällen oft nicht.

Es gibt sogar unter israelischen Juden Gruppen, die gegen den Staat Israel und für die Palästinenser sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community