Frage von Hocuspocus92, 38

Ist das so rechtens (Mitgliedsbeitrag)?

Hallo,

Ich habe als Nebenjob in einem Fitnessstudio gearbeitet, in dem ich auch trainiert habe. Nach 3 Monaten Firmenzugehörigkeit wird der Vertrag stillgelegt und man zahlt als Mitarbeiter keinen Mitgliedsbeitrag mehr. Ich wurde dann schwanger, und da man in der Schwangerschaft nicht als Trainer arbeiten darf, sagte meine Chefin sie würde mich als Angestellte abmelden. Soweit so gut. Nun viel mir (Ja ich habe es lange nicht gemerkt und da war ich dusselig) vor ein paar Tagen auf, dass ich seit vielen Monaten wieder Mitgliedsbeitrag zahle, obwohl ich seit der Beginn Schwangerschaft auch nicht mehr dort trainiert habe und wir dann weggezogen sind. Ist das ok so dass mein Vertrag einfach wieder aktiviert wird ? Hätte mir meine Chefin nicht zumindest Bescheid geben müssen oder können ?

Liebe Grüße

Antwort
von SiViHa72, 18

Ob sie hätte müssen.. weiss ich nicht.

Dass es einfach mal menschlich korrekt gewesen wäre, Dir das mitzuteiloen.. steht definitiv außer Zweifel.

Ich würde mich da hinter klemmen, versuchen, was zu machen.

Wenns nicht klappt, hast Du es wenigstens versucht. Undschick auf jeden Fall (mit nachweis!!!) eine Kündigung!!

Aber erstmal so versuchen.

Kommentar von Hocuspocus92 ,

Gekündigt habe ich bereits. Die Verwaltung hat gemeint sie wussten weder was von meiner Schwangerschaft, noch davon dass ich weggezogen bin. Die Studioleitung (Meine Chefin) hätte nur gesagt ich arbeite nicht mehr und mich somit angemeldet. Kein wieso und warum.

Antwort
von HappyGamer2207, 13

Ja natürlich hätte sie das tun sollen, wenn das Geld nicht zurück erstattet wird würde ich rechtliche Schritte einleiten, aber aufregen sollte man sich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community