Ist das schon Schikane in der Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da merkst du, wie sie selber behandelt wurde, und das gibt sie weiter. Sprich mal mit ihr drüber und sag ihr was du denkst. Auch das gehört zum Erwachsenwerden. Sich selber um Probleme kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihr ganz ruhig darüber, dass du dich daran störst und sie dich doch bitte beim Namen nennen soll. Macht sie das nicht, dann korrigiere sie jedes Mal wenn sich zu dir Kind sagt, mit deinem Namen. Irgendwann wird sie es kapieren. Freundlich dabei bleiben, dann sollte es klappen. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau, rede mit ihr.

Wenn das nicht hilft, gehst zum Chef.

Hatte das auch, nur ging es gegen meine Person und das von der Chefin aus, ich bin dann gleich gegangen. Unbedingt gleich zum Chef. Wird für viel Wirbel sorgen, das solltest du aushalten können. Und vielleicht kann die Chefin ja erstmal nur beobachten, ohne sie darauf anzusprechen? Eher verdeckt was tun? Vielleicht kannst du dich mit ihr verbünden!

Alles, alles Gute! Ich weiß, wie schlimm das sein kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrjahre sind keine Herrenjahre.

Ist zwar nicht sehr nett was deine Ausbilderin mit dir treibt, aber villeicht nennt sie dich ja "Kind" um dich herunter zu spielen und die eigene Unsicherheit zu überspielen. Ziehs durch, bist sie ja bald los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
07.11.2016, 19:17

Dennoch hat sie nicht das Recht dazu, den Auszubildenden Kind zu nennen. Jeder Mensch hat einen Namen und an den sollte man sich halten. lg

0

Schikane ist das nicht. Sprich mit ihr darüber. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?