Frage von KleineInAction, 60

Ist das schon ein Zeichen von einer Essstörung wenn man auf die Nährwert-/Kalorienangaben schaut bevor man etwas isst?

Ich schaue regelmäßig auf die Kalorienzahl von Lebensmitteln wenn ich etwas esse aber verkneife mir eigentlich nicht etwas zu essen wenn ich darauf Appetit habe.

Jetzt hatte ich gestern ein Streit mit meinem Freund und 2 weitere Personen welche mich dabei erwischt haben wie ich auf die Kalorienzahl von einem Schoko-Hasen geschaut habe... sie unterstellen mir eine Essstörung.

Durch gesundheitliche Angeschlagenheit und einige Schicksalsschläge fehlt mir öfters der Appetit und ich esse nicht besonders viel (an manchen Tagen auch mal überhaupt nichts)... aber das ist doch nicht ungewöhnlich oder?

Ich wiege momentan bei einer Größe von 170 cm ungefähr 48 Kilo und bin 24 Jahre.

Findet ihr das es schon eine Essstörung ist wenn man darauf achtet was und wieviel man isst? Bin gerade etwas verstört deswegen, da die verbale Attacke gestern gegen mich ziemlich heftig war.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Bodybuilder1993, 60

Naja ein Anzeichen ist das noch lange nicht dafür das machen ja viele bei einer Diät oder einfach Sportler ich habe das auch gemacht und mache es immernoch! Zwar nicht mehr so intensiv als bei meiner damaligen Diät aber schon noch! Aber du wiegst viel zu wenig bei deiner Größe du solltest mehr essen und jeden Tag essen den dein Körper braucht Energie klar gibt es bei jedem mal Tage wo man vllt wenig isst oder vllt auch mal so gut wie nichts aber eig nur wenn man mit iwas total im Stress ist und keine Zeit hat

MfG

Kommentar von KleineInAction ,

Muss dazu sagen,  dass ich anfang Januar einen Autounfall hatte und seitdem mit den Folgen zu kämpfen habe.

Wurde letzte Woche erneut operiert und das ganze belastet mich schon ziemlich stark. 

Möchte wieder auf 55-60 Kilo kommen,  aber das bekomme ich so schnell nicht hin.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Attraktivität, Kalorien, Körpergewicht, ..., 40

Hallo! Nein ist es nicht. Aber : Du hast Untergewicht und liegst 12 Kg unter dem Idealgewicht. Und solltest Du das nicht einsehen so wäre das eher ein Indiz. Aber mal eine Definition : 

Die Fachklinik in Bad Wildungen beschreibt das so : “........damit im Zusammenhang findet sich eine hartnäckige Verkennung der eigenen übermäßigen Schlankheit oder Kachexie in Form einer Körperschemastörung: Die eigene Körperform oder Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt. Bei Menschen mit einer Anorexia nervosa besteht meist wenig Krankheitseinsicht in die anorektische Störung und die dadurch bedingten Gefahren werden geleugnet“ 

Und normal wäre auch dass Du bewusst viele Kalorien aufnimmst.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von KleineInAction ,

Ich weiß, dass ich definitiv zu dünn geworden bin und dies ändern muss. Allerdings möchte ich Gesund zu nehmen und soviel auf 1x essen kann ich einfach nicht. 

Kommentar von kami1a ,

dass ich definitiv zu dünn geworden bin und dies ändern muss

Das spricht eindeutig gegen Magersucht.

Kommentar von KleineInAction ,

Sehen leider nicht alle so.

Kommentar von kami1a ,

Weil sie die Fakten medizinisch nicht beurteilen können.

Magersucht läuft immer über den Kopf. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und sogar welche mit Übergewicht und Untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind. Typisch für Magersucht ist eine Körperschemastörung.  Die eigene Körperform oder zumindest Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt.

Kommentar von KleineInAction ,

Das Schlimme ist,  dass mir das mit der Magersucht sogar ein Arzt unterstellt und mir gestern eine Ansage gemacht hat.

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 54

Ja das könnte schon der Beginn einer Essstörung sein. Vor allem weil dein Gewicht viel zu niedrig ist! Du solltest auf jeden fall gut 12kg zunehmen damit dein Gewicht wieder im stabilen Normalgewicht ist! Das sich deine Freunde deshalb sorgen machen ist von daher auch vollkommen Verständlich. Du solltest wirklich zum Arzt gehen und auch zu einer Ernährungsberatung gehen damit du schleunigst etwas zunimmst und wieder ein normales Verhältnis zum essen bekommst

Antwort
von Hexe121967, 55

mit 48 kilo bei 1,70m grösse musst du ja spindeldürr sein. wenn du da noch auf kalorien achtest, hast du meines erachtens nach ein problem.

Antwort
von Caballero14, 44

Jeder "normale" Mensch kann auf die kcal Angabe schauen, ohne dass er essgestört ist!

Hattest/hast du ein bestimmtes Ziel z.B. abnehmen, dich quälen, dieses Hungergefühl zu bekommen, nichts dagegen zu tun, weil du es magst, usw. Wenn nicht, NEIN du bist NICHT essgestört ;)

Oder ist es zwanghaft, du schaust immer auf die kcal, du schreibst ja, dass du isst, was du willst, hast du nach dem Essen so ein schlechtes Gefühl/Gewissen, dass du jetzt wieder gegessen hast? Willst du noch weiter abnehmen? Kannst du auch essen, ohne das du an die kcal denkst? Bist du total unfroh mit deiner Figur/deinem Gewicht obwohl alle sagen, dass du dünn bist?

Wenn es so ist/wird, ist/wird es eine Essstörung. Es kann auf Anzeichen hindeuten, ABER wie gesagt, JEDER kann MAL auf die Angaben schauen!

Bei deiner Größe bist du aber schon (lang) im Untergewicht, solltest du (wenn möglich) ändern, ansonsten solltest du vlt foch Hilfe holen...

Antwort
von Charlybrown2802, 55

als frau hast du schon Untergewicht, dein idealgewicht sollte bei 170cm 60kilo sein. faustformel größe minus 110. klar sollte man immer drauf achten was man isst, aber du bringst eindeutig zu wenig auf die waage.

Kommentar von KleineInAction ,

Es war ja vor kurzem noch weniger... wog da nur noch um die 41-42 Kilo... ich esse wirklich alles was mir schmeck

Kommentar von Charlybrown2802 ,

dann ist du aber nicht das richtige :-( das gewicht davor war ja schon fast gewicht für eine Zwangseinweisung. bitte, du musst an dir arbeiten :-)

Kommentar von KleineInAction ,

Bin beim essen ziemlich wählerisch und das ist nicht sehr hilfreich.  

Antwort
von Panazee, 53

Solange es dich nicht dazu bringt den Schokohasen (oder was auch immer) nicht zu essen, obwohl du da gerade voll die Lust darauf hast, finde ich nicht, dass das auch nur entfernt eine Essstörung ist. Wenn du aber den Hasen weg legst, obwohl du Lust darauf hast, weil er zu viele Kalorien hat, dann ist das bei deinem Gewicht schon etwas bedenklich.

Einen ganzen Tag nichts zu essen ist auf keinen Fall gut.

Das ein Schokohase viele Kalorien hat ist ja jetzt nichts was man erst nach einem Blick auf die Kalorienangabe auf der Verpackung erkennt. Das ist ja jedem schon vorher klar. Ich schaue auch gelegentlich auf die Kalorienzahl, einfach weil ich neugierig bin wieviele Kalorien es jetzt wirklich sind. Wenn ich aber Lust auf den Hasen habe, dann ess ich den auch, wenn da drauf stehen würde, dass er 750 Kalorien pro 100 Gramm hat.

Antwort
von user023948, 50

Du hast 15 Kilo untergewicht! Das ist gesundheitsschädlich! Achte überhaupt nicht mehr auf die Kalorien und nimm schnell zu, wenn du mal Brüste haben willst!

Antwort
von frider123, 48

Das hat doch noch nichts mit einer Eßstörung zu tun ;-)

Antwort
von skydog1311, 57

Wenn es zwanghaft ist, würde ich es schon als Störung bezeichnen.

Antwort
von Mamue1968, 56
Antwort
von TomyGun, 57

Man hat schneller eine Orthorexie als man denkt. Und du bist auf einen guten Weg dort hin. Übertreibe es nicht und genieße das Leben - Es ist nämlich nicht sehr lang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community