Frage von Ceratopsia, 50

Ist das schlimm, wenn ich vlt 2 bis 3 Semester länger brauchen würde?

Hallo, Ich studiere 3 Unterrichtsfächer auf Lehramt und das Studium in Regelstudienzeit dauert für diese 3 Fächer 8 Semester also Bachelor und Master dann 4 Semester. Man kann aber schon mit dem Bachelor arbeiten, würde den Master dann parallel machen. Ich habe mit 18 angefangen und bin jetzt im dritten Semester. Vorraussichtlich habe ich etwa ein drittel der Punkte mit dem Viertel Semester also wo eigentlich halbzeit wäre abgearbeitet. Ich wäre dann schlimmsten falls mit 23/34 fertig... und dann kommt ja noch der Master.

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium & Universität, 28

Meines Wissens kann man nur mit einem Bachelor of Education noch nicht regulär an Schulen unterrichten. Natürlich ist der Bachelor ein berufsbefähigender Abschluss, aber einem "ordentlichen" Lehrer, wirst du damit (finanziell und arbeitsrechtlich) nicht gleichgestellt sein.

Ich würde den Master ehrlich gesagt nicht parallel machen, sondern das Studium durchziehen. Denn das ist eine arbeitsintensive Zeit und nach dem Master kommt ja auch noch das Referendariat. Und spätestens dann hast du einen Fulltime-Job.

Außerdem solltest du nicht vergessen, dass der Konkurrenzdruck im Lehramt recht hoch ist. Gerade in den Fächern, in denen kein Mangel besteht, sind gute bis sehr gute Noten im Ersten und Zweiten Staatsexamen wichtig, um einigermaßen vernünftige Einstellungschancen zu haben.

Wie lange das Studium dauert, ist hingegen fast egal. Das Lehramtsstudium ist nun einmal langwierig und es ist nicht ungewöhnlich, dass man erst mit Ende zwanzig oder sogar Anfang dreißig in den Schuldienst einsteigt.

Antwort
von WelleErdball, 30

Das ist deine Entscheidung wie du das handhabst. Ich würde mich für weniger Fächer entscheiden und die dafür gut machen, Qualität vor Quantität.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten