Frage von Jonxss, 61

Ist das schlimm, bekomme Panik?

Hallo Leute, ich habe gerade Masturbiert und wo ich naja, fertig war Ist mein Kopf förmlich explodiert vor Schmerz mein Kopf pocht in c.a. 1 sek Takt und das pochen ist extrem schmerzhaft außerdem hab ich Bauchschmerzen und die obere Hälfte meines Gehirns fühlt sich an als wenn sie gerade Zermahlt wird. Ich hab ein Bisschen Panik weil normal ist das garantiert nicht.

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen, 61

Hallo Jonxss,

das ist ein Sexualkopfschmerz. Er kann in verschiedenen Formen (und auch aus unterschiedlichen Gründen) auftreten.

Du hast wahrscheinlich eine genetische Veranlagung zu Migräne, weil dein Kopfschmerz pochend und einseitig ist und auch mit Bauchschmerzen (Übelkeit??) verbunden ist.

Du brauchst aber keine Panik zu haben – das ist nichts Schlimmes (nur in dem Moment natürlich sehr unangenehm und schmerzhaft). Versuche es beim nächsten Mal langsamer angehen zu lassen. Ein zu schneller Blutdruckanstieg ist meistens der Grund für diese Art von Kopfschmerz.

Falls dir das nicht hilft und du diese Kopfschmerzen öfter hast, dann lasse dich von einem Neurologen behandeln. Das ist der Facharzt für Migräne und für andere Arten von Kopfschmerzen.

Weitere Infos kannst du hier finden:

http://www.netdoktor.at/krankheit/sexualkopfschmerz-6690967

Zitat aus diesem Link:

Von plötzlich auftretenden, heftigen Kopfschmerzen während des Orgasmus sind Männer drei bis vier Mal so oft betroffen wie Frauen. [...] Menschen mit Migräne bzw. Bluthochdruck sind vermehrt betroffen, darüber hinaus kann auch eine familiäre Häufung beobachtet werden. Angaben des Neurologen Ingo W. Husstedt (Universität Münster) zufolge, leidet einer von hundert Menschen zumindest einmal im Leben während eines sexuellen Höhepunktes an Kopfschmerzen. […] Am häufigsten tritt die "explosive" Form auf. Dabei setzen mit dem Orgasmus plötzlich heftige Kopfschmerzen ein, die meist nur von kurzer Dauer sind. In sehr seltenen Fällen halten diese aber auch mehrere Tage an. Ähnlich wie bei der Migräne, können Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Lichtscheu den Schmerz begleiten. […] Eine Entstehungstheorie geht davon aus, dass die Betroffenen veränderte interne Regulationsmechanismen im Gehirn aufweisen, welche die adäquate Reaktion auf Stressreize erschweren. Ähnliche Mechanismen werden auch für die Migräne verantwortlich gemacht. Beim "explosiven Kopfschmerz" dürfte die erregungsbedingte Erhöhung des Blutdrucks eine wesentlich Rolle spielen. […] Von therapeutischer Seite ist sexuelle Abstinenz nicht erforderlich. Zur Schmerzvermeidung wird empfohlen, die Erregung nur langsam zu steigern und öfter einen Stellungswechsel vorzunehmen. Auf diese Weise soll ein allzu rascher Blutdruckanstieg vermieden werden.

Von plötzlich auftretenden, heftigen Kopfschmerzen während des Orgasmus sind Männer drei bis vier Mal so oft betroffen wie Frauen. [...] Menschen mit Migräne bzw. Bluthochdruck sind vermehrt betroffen, darüber hinaus kann auch eine familiäre Häufung beobachtet werden. Angaben des Neurologen Ingo W. Husstedt (Universität Münster) zufolge, leidet einer von hundert Menschen zumindest einmal im Leben während eines sexuellen Höhepunktes an Kopfschmerzen. […] Am häufigsten tritt die "explosive" Form auf. Dabei setzen mit dem Orgasmus plötzlich heftige Kopfschmerzen ein, die meist nur von kurzer Dauer sind. In sehr seltenen Fällen halten diese aber auch mehrere Tage an. Ähnlich wie bei der Migräne, können Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Lichtscheu den Schmerz begleiten. […] Eine Entstehungstheorie geht davon aus, dass die Betroffenen veränderte interne Regulationsmechanismen im Gehirn aufweisen, welche die adäquate Reaktion auf Stressreize erschweren. Ähnliche Mechanismen werden auch für die Migräne verantwortlich gemacht. Beim "explosiven Kopfschmerz" dürfte die erregungsbedingte Erhöhung des Blutdrucks eine wesentlich Rolle spielen. […] Von therapeutischer Seite ist sexuelle Abstinenz nicht erforderlich. Zur Schmerzvermeidung wird empfohlen, die Erregung nur langsam zu steigern und öfter einen Stellungswechsel vorzunehmen. Auf diese Weise soll ein allzu rascher Blutdruckanstieg vermieden werden.

LG Emelina

Kommentar von Emelina ,

Das Zitat wurde leider doppelt gepostet ...keine Ahnung warum...

Kommentar von Jonxss ,

Vielen Dank, für diese Präzise Antwort, war hilfreich :D

Kommentar von Emelina ,

Bitte gerne :)

Antwort
von Pedi1111, 27

Kann schon mal passieren, gerade wenn man(n) evtl. verbissen dabei ist und sich ggf. unter Druck setzt. Gehe nächstes Mal die Sache ganz entspannt an.

Antwort
von Floddi, 51

Viel trinken, wenn du einen schnupfen hast, kann es auch daran liegen. Auf Atmung achten. Wahrscheinlich hast du einfach nur ne verstopfte Nase und zu wenig getrunken. Sollte das jedoch öfters in Folge passieren, solltest du vllt einen Arzt aufsuchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community