Ist das russische Volk für oder gegen Putin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt mehr als eine Stimmungsumfrage zur Unterstützung der russischen Bevölkerung für Putins Politik, die auch von westlichen Medien nicht bezweifelt werden. Da werden Zustimmungsraten nahe der 90-Prozent-Marke verzeichnet.

Das gängige Deutungsmuster im Westen ist, dass das nur auf den angeblichen russischen Nationalismus zurückzuführen ist.

Unter den Teppich gekehrt wird dabei, dass seit dem Jahr 2000, als Putin das erste Mal Präsident wurde, sich das russische BIP um ein Vielfaches erhöht hat, die Löhne deutlich gestiegen sind, die Renten deutlich gestiegen sind und die Armutsrate signifikant gesunken ist. Weiterhin ist auch die Geburtenrate, wieder gestiegen. Das alles lässt darauf schließen, das in den letzten 15 Jahren die wirtschaftliche und soziale Lage Russlands trotz aller Defizite und trotz zwischenzeitlicher Rückschläge deutlich verbessert wurde. Das wissen auch die Russen und sie honorieren das.

Es gibt auch eine kleine Schicht russischer "Wohlstandsbürger", denen die Lage ihres Volkes weniger wichtig ist, als ihr persönlicher Wohlstand, den sie sich in den Jahren des katastrophalen jelzinschen Raubtierkapitalismus angeeignet haben. Für die ist jeder staatlich regulierende Eingriff ein Sakrileg gegen ihr für sich in Anspruch genommenes Recht, sich hemmungslos zu bereichern. Die trauern den Jelzin-Jahren immer noch nach.

Die sind es auch, die im Westen als russische Oppositionelle vorgeführt werden. Ihre Kinder, die sie auch im Westen zum Studium schickten und schicken, werden als Russlands oppositionelle Jugend verkauft.

Richtig ist, dass diese Schicht und ihre politischen Parteien bei Wahlen keine fünf Prozent auf sich vereinigen können und politisch kaum eine Rolle spielen. Das ist auch eine Folge der Jelzin Jahre. Politiker aus dieser Zeit, wie es z. B. Nemzow war, sind abgemeldet und fristen ihr Leben als Interviewpartner westlicher Medien.

Auch wenn Russland von der aktuellen weltweiten Krise nicht verschont bleibt und auch unter den Sanktionen zu leiden hat, so ist die aktuelle Situation in Russland im Vergleich zu den Jelzin Jahren für die meisten Russen alternativlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eloine15
02.03.2017, 15:47

Meine Gratulation zu diesem Beitrag. 

1

@Neuer "AlterFux" mit Iks:)

"Für".

Gestern angemeldet und schon nach Putin gefragt. Immer wieder schön zu sehen, wieviel Aufmerksamkeit der russische Präsident genießt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Putin ist ein Ehrenhaftet mann, dessen ruf total in den Schmutz gezogen wird, und das nur weil er den Bankster-Rothschild Vertrag nicht verlängern will, obwohl das allein seine Entscheidung ist. Er ist bei seinem Volk sehr angesehen, und ich wünschte wir hätten ihn anstatt diese volkverräterin Merkel...In den Medien erzählt man, dass es Russland dank Putin total schlecht geht, doch in wahrheit geht es denen um Längen besser als uns

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageAntwo
10.04.2016, 22:33

Dafür dürfen die ihre Meinung nicht frei ausdrücken

0
Kommentar von barfussjim
11.04.2016, 02:38

"Rothschild-Vertrag"

Glauben Putin-Fans an die jüdische Weltverschwörung?

0

Putin ist sehr populär, da er viele Reformen und wichtige Projekte für die Gesellschaft (Gesundheit, Bildung, Familie, Wohnungsbau) angestoßen hat, außenpolitisch handelt er sehr besonnen und genießt im Ausland ein hohes Ansehen. Putin ist kein Vertreter dessen, was man in den USA gemeinhin "parrotocracy" (von "parrot" - "Papagei") nennt. Merkel z.B. ist ein typischer parrotocrat, der gedankenlos und automatenhaft ständig dieselben Slogans wiederholt und Gedankengut vom großen Bruder verbreitet sowie die Rolle dessen Statthalters hier in Europa gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
10.04.2016, 20:40

Merkel z.B. ist ein typischer parrotocrat, der gedankenlos und
automatenhaft ständig dieselben Slogans wiederholt und Gedankengut vom großen Bruder verbreitet

Ist das so?
Nun, selbst wenn - falsch war diese Politik für die Entwicklung Deutschlands doch nicht, oder?

1

Es ist in sehr großer Mehrheit für Putin. Nach den Vorgängern Gorbatschow und Jelzin, die die Wirtschaft des Landes regelrecht ruinierten, einen Ausverkauf Russlands betrieben, ist der jetzige Staatschef ein Segen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erschlagende Mehrheit der Russen unterstützen Putin. Aus gutem Grund. Das sind keine Umfragewerte. Das weiss ich aus meinem Umfeld in Russland. Durch alle Schichten und Altersgruppen durch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber AlterFux,

Mitte März  hatte das staatliche russische Statistikamt Rosstat bekannt gegeben, dass die Zahl der Armen im Jahr 2015 um 3,1 Millionen auf 19,2 Millionen gestiegen ist. Das ist der höchste Stand seit 2006.

Diese 19,2 Millionen Arme sind die Menschen, die unter dem russischen sog. Existenzminimum von 9452 Rubel = rund 120 Euro ihr Leben fristen.

Die Reallöhne sind 2015 um 9,5 % gesunken und werden 2016 laut russischem Arbeitsminister Maxim Topilin nochmals weitere 3 bis 4 %
fallen.

Es ist schwer vorstellbar, dass die Menschen in Russland dasgut finden und daher denke ich, dass deren Zustimmung zur russischen Politik schwinden wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Huckebein
11.04.2016, 13:22


Es ist schwer vorstellbar, dass die Menschen in Russland dasgut finden und daher denke ich, dass deren Zustimmung zur russischen Politik schwinden wird.

Niemand in Russland findet es gut, wenn die Armut steigt, aber jeder weiß, wer das Anwachsen der Armut in Russland bewusst gefördert hat: Die USA zusammen mit dem Westen durch seine Sanktionen.

Nun tut man so, als haben die USA und der Westen alles Recht der Welt, Russland für sein Bestreben seine Eigenständigkeit, unabhängig von den USA und der EU, zu erhalten, zu  bestrafen und tragen jetzt mit Siegerpose die Statistik über das Sinken der Wirtschaftskraft Russlands wie ein Transparent vor sich her.

Dabei wird nicht bedacht, dass das russische Volk erst nach der Jelzinära einen Wohlstand erreicht hat, den es vorher nie hatte.
Das konnte man so nicht hinnehmen, würde das doch alle Aussagen des Westens über die Unfähigkeit Russlands, dem Land Aufschwung zu bringen, Lügen strafen.
Solch ein System gehört als potenzielle Gefahr für den Hegemonieanspruch der USA und seiner Satrapen abgeschafft. Das Wohl der Menschen spielt, obwohl immer vorgeschoben, dabei überhaupt keine Rolle.

Die ständige und fast ausschließliche Präsenz einer gravierenden Minderheit von Putingegnern in Russland in unseren Medien ist der durchschaubare Versuch, die Bretter vor den Köpfen der Menschen hier noch dicker zu machen.

Deine Darlegungen, lieber "MehrWünschen", sind für einen Troll nichts weiter als eine Streicheleinheit und eigentlich wohl für die Putinbefürworter als "Aufklärung" gedacht, wobei du dich des Trolls als unbedarften Mittelsmann bedienst. Das ist nicht zu übersehen.

7

Kenne viele Russen die Putin überall lieben.. es gibt auch ein russisches Lied das heißt "mein bester freund putin"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
10.04.2016, 20:28

Das hat Putin selber geschrieben und zwingt die Genossen,  das zu singen. 

0

Das kann man pauschal nicht sagen. Aber man merkt bei Interviews mit vielen Russen, dass sie scheinbar ziemlich zufrieden mit Putin sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
10.04.2016, 20:27

In einer Diktatur ist es nicht ratsam,  gegen den Diktator zu sprechen in einem Interview weil das von Haftstrafe oder Gefängnis alles bedeuten kann.  Deshalb sind Lobhudeleien im Interview von einem Volksgenossen mit Vorsicht zu genießen. 

1
Kommentar von ThxForHelpSupp
10.04.2016, 20:30

Denk ich mir eben auch. Aber ofiziell ist Russland ja keine Diktatur und das muss man offiziell ja auch respektieren. Ob es nun ein komplett autoritärer Staat geleitet durch Putin ist oder nicht kann man von hier (Europäische Union) nicht beurteilen. Deshalb gehe ich mit solchen Thesen vorsichtig vor und bleibe bei den Fakten.

0
Kommentar von ThxForHelpSupp
11.04.2016, 20:02

Gebildete Deutsche sind Pro-Putin? Ich glaube, dass uns zum Beispiel der Panama-Papers Skandal (ich hoffe ihr wisst von was ich spreche) in der der angebliche "Saubermann" Putin tief mit drinnen steckt gezeigt hat, dass er sicherlich nicht besser ist als ein Politiker aus der EU und den Vereinigten Staaten von Amerika ist. Die westliche Politik war nie Pro-Russland bzw. Pro-Putin. Zum Beispiel die Sanktionen wegen der Krim-Krise waren berechtigt!

0

Was möchtest Du wissen?