Frage von GermanyEliteJo, 65

Ist das richtig formuliert/geschrieben?

Kann mir bitte jemand den Text bearbeiten etc. Sätze besser schreiben?

Sie schul­den mir mein Ge­halt für die Tage 04.11.2015 (12.00 Uhr - 19.00 Uhr) , 05.11.2015 (7.00 Uhr - 14.00 Uhr) und den 07.11.2015 (23.00 Uhr - 06.00 Uhr). Nach mehrmalige Anrufe und persönliche Besprechungen bekam ich ständig die Antwort: „Wir werden dich zurück anrufen." Ich bekam nach langer Wartezeit keine Antwort und keinen Anruf! Ich bekam schon beim ersten Tag ein komisches Gefühl da ich nirgendswo meine Daten aufschreiben musste oder sonstiges. Auch ständig werden neue Mitarbeiter eingestellt was mich sehr verwundert. Ohne vollständige Erklärung ließ man mich -7- Stundenlang beim ersten Tag direkt arbeiten. - 21 Stunden - war ich in Ihrem Betrieb mit Zuverlässigkeit und Sorgfalt tätig. Da ich keine Anruf bekam wie versprochen, bin ich am 22.12.2015 persönlich dahin gegangen und fragte nach wieso ich keine Anrufe kriege oder sonstiges und wann ich wieder kommen kann etc. Doch dann bekam ich die Antwort „Wem haben wir denn da, du hast uns eine falsche Nummer aufgeschrieben" doch ich konnte es zu 100 % nicht glauben. Nach ca. 15 Minuten Wartezeit bekam ich die Antwort „Wie du siehst ist momentan alles durcheinander, schreib mir nochmal deine Nummer auf ich kläre das gleich ab und rufe dich dann an." Ich schrieb dann wieder meine HANDYNUMMER und meine TELEFONNUMMER von Zuhause auf, falls es wieder heisst die Nummer wäre falsch. Zuhause angekommen warte ich ständig auf den Anruf, doch bekam wieder leider kein Anruf wie erwartet.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo GermanyEliteJo,

Schau mal bitte hier:
deutsch Buch

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 43

Mein Vorschlag:

Sehr geehrter Herr XY,

Sie schulden mir mein Ge­halt für die folgenden Tage:
04.11.2015 (12.00 Uhr - 19.00 Uhr)
05.11.2015 (07.00 Uhr - 14.00 Uhr)
07.11.2015 (23.00 Uhr - 06.00 Uhr)

Bei meinen bisherigen Anrufen und Gesprächen erhielt ich ständig die Antwort: „Wir werden dich zurückrufen."

Aber es gab weder eine Antwort noch einen Anruf!
Ich hatte schon am ersten Tag ein komisches Gefühl, da ich nirgends meine Daten
aufschreiben musste.
Auch werden ständig neue Mitarbeiter eingestellt, was mich sehr verwundert.
(Was hat das mit deinem ausstehenden Gehalt zu tun?)
Ohne jegliche Erklärung ließ man mich am ersten Tag direkt 7 Stunden arbeiten.
(War denn etwas anderes ausgemacht?)
21 Stunden habe ich in Ihrem Betrieb zuverlässigkeit und sorgfältig gearbeitet.

Da ich nicht - wie versprochen - angerufen wurde, bin ich am 22.12.2015 vorbeigekommen und habe nachgefragt, wieso man mich nicht zurückgerufen hat, und wann ich wiederkommen kann.
Mir wurde gesagt, ich hätte eine falsche Nummer aufgeschrieben, was ich allerdings nicht glaube. Nach ca. 15 Minuten Wartezeit bekam ich die Antwort „Wie du
siehst, ist momentan alles durcheinander, schreib mir nochmal deine
Nummer auf. Ich kläre das gleich ab und rufe dich dann an."
Ich schrieb also erneut meine Handy-Nr. und auch meine Festnetz-Nr. auf.

Seitdem warte ich weiterhin vergeblich auf Ihre Rückmeldung.

--------------------------

Ich weiß ja nicht, ob es um einen Schülerjob geht (Du wirst geduzt?), oder wie deine Situation ist. Normalerweise würde man eine Frist für eine Antwort setzen und weitere Schritte ankündigen für den Fall, dass diese nicht kommt.

Kommentar von GermanyEliteJo ,

Hallo, vielen Dank ich hatte ja gestern noch einen Text geschrieben schauen Sie mal bitte meine Frage von gestern Nacht.

Kommentar von latricolore ,

Mit die­sem Ver­hal­ten ver­sto­ßen Sie ge­gen Ih­re ar­beits­ver­trag­li­chen Pflich­ten. Gleichen Sie daher die drei of­fe­nen Ge­häl­ter um­ge­hend voll­stän­dig aus­, und zwar spä­tes­tens aber bis zum 04. Januar 2016.

Zur Ver­mei­dung von Miss­ver­ständ­nissen möch­te ich klar­stel­len, dass mit die­ser Frist­set­zung ei­ne St­un­dung nicht ver­bun­den ist.
Wei­ter­hin bit­te ich drin­gend dar­um, dass Sie die mir zu­ste­hen­den Ge­häl­ter
künf­tig pünkt­lich be­zah­len. Soll­ten Sie ihren Pflichten nicht nachkommen, d.h. soll­ten bis zum 04. Januar 2016 die bei­den o.g. Ge­häl­ter nicht voll­stän­dig be­zahlt sein und/oder soll­ten Sie künf­ti­ge Ge­häl­ter nicht pünkt­lich be­zah­len, werde ich eine Strafanzeige erstatten, einerseits wegen Betruges (§ 263 StGB), andererseits wegen Vorenthaltens und Veruntreunes von Arbeitsentgelt (§ 266a StGB).
§ 266a StGB stellt die Nichtabführung von Sozialversicherungsbeiträgen unter
Strafe.

Ich fordere Sie hiermit aus, den ausstehenden Lohn von 178,50 € binnen einer Frist von 7 Tagen auf mein Konto Nr. ------ bei der Stadtsparkasse ---- BLZ ------ zu überweisen.
Andernfalls sehe ich mich gezwungen, meine Forderung gerichtlich geltend zu machen.

--------------------

Das ist aber jetzt ein gaanz anderer Stil - einer von beiden Texten ist nicht von dir. Das passt nicht zusammen.
Solltest du dich das erste Mal schriftlich an deinen Arbeitgeber wenden, würde ich den ersten Text nehmen und lediglich dieses noch anfügen:

Ich fordere Sie daher auf, die drei of­fe­nen Ge­häl­ter in Höhe von 178,50 € bis zum 04. Januar 2016 auszugleichen.

Und nur, falls du wirklich bereit sein solltest, für diese Summe vor Gericht zu ziehen solltest/könntest du diesen Satz noch anhängen:

Andernfalls sehe ich mich gezwungen, meine Forderung gerichtlich geltend zu machen.

Kommentar von Oubyi ,

DH!
Kleine Korrektur eines Flüchtigkeitsfehlers in der Antwort:
"21 Stunden habe ich in Ihrem Betrieb zuverlässig und sorgfältig gearbeitet."

Kommentar von latricolore ,

Danke :-)
Buon Natale!

Kommentar von Oubyi ,

Dir auch eine Frohe Weihnacht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community