Frage von Adryen, 49

ist das richtig: Ein bürgermeister muss grundsätzlich ausführen, was dann nicht von ihm entschieden wurde, sondern durch Abstimmung von den Bürgern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zehnvorzwei, 20

Hei, Adriyen, der Bürgermeister hat - in den meisten Bundesländern - eine Doppelfunktion: Er ist Chef der Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung und Vorsitzender des Gemeinde- bzw. Stadtrats. Dort hat er die sogenannte Bürgermeisterstimme, d. h.: Seine Stimme entscheidet, wenn´s im Rat 50 : 50 steht. Der Bürgermeister wird von den Bürgern gewählt, unabhängig von den allgemeinen Kommunalwahlen. Er ist weisungsabhängig von der Mehrheit seines Gemeinde- bzw. Stadtrats. Und so. Grüße!

Kommentar von zehnvorzwei ,

Sternchens Dank!

Antwort
von Kuestenflieger, 32

der bürgermeister einer stadt ist nur der leitende beamte der stadtverwaltung .

entscheidungen trifft der stadtrat , das gewählte gemeinde parlamet .

Kommentar von Adryen ,

aber die bürger werden doch mitbestimmen oder?

Kommentar von Kuestenflieger ,

die bürger haben den gemeinderat gewählt , können denen aber infos geben und um einiges bitten .  also nur indirekt . das ist gut so !

Kommentar von Adryen ,

danke

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Politik, 10

Der Bürgermeister führt aus:

1. was der Stadtrat beschließt;

2. Weisungen der übergeordneten Behörde, des Regierungspräsidiums;

3. was Bürgerentscheide beschließen.

MfG

Arnold

Antwort
von Aliha, 20

Ein Bürgermeister hat die Beschlüsse der Gemeindevertretung umzusetzen, wir leben in einer repräsentativen Demokratie.

Kommentar von Adryen ,

ist aber das richtig?:

was dann nicht von ihm entschieden wurde, sondern durch Abstimmung von den Bürgern

Kommentar von Aliha ,

Ich habe doch geschrieben, dass er die Beschlüsse der Gemeindevertretung umzusetzen hat, eine Bürgerabstimmung ist nicht vorgesehen. Also ist das falsch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten