Frage von healey, 31

Ist das Parteiensytem der USA schlecht ?

Also es gibt in der USA nur 2 Parteien. Da kann ja ein Präsident gar nicht viel verändern, wenn die anderen Veränderungen blockieren.

Antwort
von moreblack, 10

Dass es nur 2 relevante Parteien gibt, liegt an dem Mehrheitswahlrecht "the winner takes it all". Bei der Präsidentschaftswahl bedeutet das demzufolge, dass die Wahlmänner eines Bundestaates immer geschlossen für den Kandaten stimmen müssen, der die meisten Stimmen erhält. Auch wenn das Stimmenverhältnis von 3 Kandidaten 34 zu 33 zu 33 Prozent wäre, haben die Wähler der 33%-Kandidaten ihre Stimmen auf Bundesebene verschenkt. Das verhindert, dass Kandidaten von weiteren Parteien, auch wenn sie vielleicht auf Bundesebene ein nicht zu verachtender Teil der Wähler wählen würden, eine Chance haben.

Dass Obama momentan wenig durchsetzen kann liegt aber nicht unbedingt am Parteiensystem, sondern dass er keine Mehrheit im Senat und Repräsentantenhaus hat. Am Anfang seiner Amtszeit hatte er in beiden Häusern Mehrheiten und konnte so z.B. Obamacare auf den Weg bringen. In den vergangen Wahlen ist jedoch die Stimmung gekippt und die Mehrheit der Demokraten ging in beiden Häusern verloren.

Das 2-Parteiensystem hat aber auch gewisse Vorteile: Es sorgt für stabile Verhältnisse (Mehrheiten sind immer möglich, Problem mit "Koalitionensbildung" existiert nicht) und extreme Parteien haben weniger Chancen, auf der politischen Bühne Gehör zu finden (wie z.B. die NPD in Deutschland).

Antwort
von EbruWolke, 14

Also es gibt definitiv bessere Parteiensysteme und die US-Politik zeichnet sich auch nicht wirklich dadurch aus, dass sie demokratisch sind, sondern jegliche (sozial(istisch)) demokratischen Aspekt für den Kapitalismus verraten...

Aber es liegt auch teilweise an der Geschichte und den sozialen Dynamiken der USA, dass sie ein sehr dichotomisches Weltbild gegenüber vielen Themen haben. Es fehlt die goldene Mitte, you know?

Die Gesellschaft muss sich ändern bevor sie etwas wählen, was zur Änderung führen kann

Antwort
von henzy71, 20

Du kannst Amerika nicht mit Deutschland vergleichen. Es ist nicht so, dass eine Partei den Präsidenten stellt und damit automatisch die andere in der Oppposition sitzt. Da gibt es auch noch den Senat und den Kongress, die mitbestimmen wo es langgeht. Problematisch für Veränderungen wird es dann, wenn der Präsident dort keine Mehrheit mehr hat.

Antwort
von priesterlein, 16

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Parteien_der_Vereinigten_Staaten

Antwort
von casala, 16

was gibt es da zu deuteln? andere länder - andere systeme.

das ist doch deren problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten