Frage von Tigo83, 23

Ist das Parken in der Mitte eines Platzes verboten, und wenn nein ab wann ist ein Platz ein Platz?

Ich habe einen Strafzettel bekommen, weil ich in der Mitte eines kleinen Platzes am Ende einer Straße geparkt habe. Alle anderen Verkehrsteilnehmer am Rand des Platzes konnten ungehinmdert ausparken, und auch ein drumherumfahren um mein Fahrzeug (und auch das, welches schon daneben stand) war möglich. Begründung für die Ordnungswidrigkeit war, dass ich nicht am rechten Fahrbahnrand geparkt habe. Muss man auf Plätzen immer am Rand parken, oder war es vielleicht doch kein Platz, und woran erkenne ich einen Platz? Gibt es Mindesgrößen? Er war so groß, dass am Rand Autos quer Parken konnten und zwei in der Mitte ohne Behinderung.

Antwort
von TheGrow, 17

Hallo Tigo83,

was Deine Frage angeht, ist der folgende Paragraph, dessen Inhalt ich hier Auszugsweise angebe ausschlaggebend:


§ 12 StVO - Halten und Parken

(4) Zum Parken ist der rechte Seitenstreifen, dazu gehören auch entlang der Fahrbahn angelegte Parkstreifen, zu benutzen, wenn er dazu ausreichend befestigt ist, sonst ist an den rechten Fahrbahnrand heranzufahren. Das gilt in der Regel auch, wenn man nur halten will; jedenfalls muss man auch dazu auf der rechten Fahrbahnseite rechts bleiben. Taxen dürfen, wenn die Verkehrslage es zulässt, neben anderen Fahrzeugen, die auf dem Seitenstreifen oder am rechten Fahrbahnrand halten oder parken, Fahrgäste ein‐ oder aussteigen lassen. Soweit auf der rechten Seite Schienen liegen sowie in Einbahnstraßen (Zeichen 220) darf links gehalten und geparkt werden. Im Fahrraum von Schienenfahrzeugen darf nicht gehalten werden.


Dementsprechend dürfte man Dir laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog folgendes vorwerfen:


Tatbestandsnummer: 112062

Tatvorwurf: Sie parkten nicht am rechten Fahrbahnrand.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 12 Abs. 4, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat

Verwarnungsgeld: 15,00 Euro


oder


Tatbestandsnummer: 112063

Tatvorwurf: Sie parkten nicht am rechten Fahrbahnrand und behinderten +) dadurch Andere.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 12 Abs. 4, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat; § 19 OWiG Tab.: 712032

Verwarnungsgeld: 25,00 Euro


oder


Tatbestandsnummer: 112064

Tatvorwurf: Sie parkten länger als 1 Stunde nicht am rechten Fahrbahnrand.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 12 Abs. 4, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat Tab.: 712032

Verwarnungsgeld: 25,00 Euro


oder


Tatbestandsnummer 112065

Tatvorwurf: Sie parkten länger als 1 Stunde nicht am rechten Fahrbahnrand und behinderten +) dadurch Andere.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 12 Abs. 4, § 1 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat; § 19 OWiG Tab.: 712032

Verwarnungsgeld 35,00 Euro

Bedeutet also:

Muss man auf Plätzen immer am Rand parken

Ja, man muss immer am RECHTEN Rand (Ausnahme Einbahnstraßen, dort darf man auch am linken Rand parken) parken.

war es vielleicht doch kein Platz, und woran erkenne ich einen Platz?

Parken darfst Du in der Mitte wie gesagt gar nicht. War kein Platz und Du hast Andere behindert, würde sich wie angeführt das Verwarnungsgeld um 10,00 Euro erhöhen. Aber ich denke, hättest Du andere Behindert hätte man Dich auch sicherlich abschleppen lassen.

Dann wären zum Verwarnungsgeld noch mal bestimmt 200 ~ 300 Euro an Abschleppkosten hinzugekommen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort
von Antitroll1234, 23

Muss man auf Plätzen immer am Rand parken

Da es sich um eine Fahrbahn handelt, musst Du entsprechend am rechten Fahrbahnrand parken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten