Frage von Floppihopp, 129

Ist das oke von einer Lehrerin?

Hallihallo:)

Heute in Französisch ist mir was nicht schönes passiert also: Ich war ganz normal im Unterricht, hab gut mitgemacht und mich häufig gemeldet und alles richtig gehabt, sofern ich aufgerufen wurde, dann so ziemlich am Ende, musste ich einen Satz vorlesen wo wir manger ins passé composé setzen sollten. Ich hab am Anfang gesagt ,, a mangé" da meinte sie, es sei falsch, dann hat sie es verbessert und ich hab dann gesagt: ,, Ja habe ich gesagt" ( sie hat auch a mangé gesagt ) dann schrie sie ich solle das passé composé besser können und wenn ich so weiter mach, schaffe ich dieses Schuljahr nicht und wenn ich es bis morgen ( 21.10.2016) nicht könne, bekäme ich eine 6. Ich war daraufhin geschockt und verärgert zugleich, weil ich auf dem Arbeitsblatt ALLES richtig hatte, und es so auch gesagt habe. Ich habe mit meinen Eltern darüber geredet und sie meinte, das ich -wenn sie das morgen wieder macht- soll ich ihr sagen:

,,Ich verbiete ihnen mit mir in diesem Ton zu reden, ich rede auch normal mit ihnen"

wenn sie darauf hin dann meint: Ich verbiete dir soetwas zu sagen. Würde ich es dann so sagen:

,, Ich rede im normalen Ton mit ihnen, und noch was ich lerne nicht täglich mehr als 2 Stunden, nur um mich dann so von ihnen bloßstellen zu lassen"

( nur wegen dem Buchstaben a ) wenn sie daraufhin meint:

,,So wird nicht mit mir geredet, ab zum Direktor"

sag ich daraufhin:

,,Können wir gerne, ich lasse mir das nicht gefallen"

Findet ihr das Oke? Ich hab ja eine eigene Meinung!

Beleidigen tue ich sie ja nicht. Was würdet ihr in dieser Situation machen? Ich habe seit dem ( davor etwas weniger) Angst vor dem Unterricht, und weiß jetzt schon, dass wenn ich unter Angst stehe, ich alles vergesse, das will ich nicht... Sie ist auch so zu meinem besten Kumpel gegenüber sehr ausfällig geworden, als mein bester Kumpel in der Pause quatsch gemacht hat, und hat ihn daraufhin angerschrien, wir seien nicht mehr im Kindergarten, stimmt zwar, aber das war ja Pause und als Spaß gemeint von meinem besten Kumpel...

Ich meine... Fehler könne ja mal passieren! Dafür gehe ich ja in die Schule, um es richtig zu lernen!

  • Das Schreien könnt ihr euch so vorstellen, als würde dich jemand von einer weiten Entfernung anschreien, weil er wütend ist - Schön das ihr bis hierhin gelesen habt, ich wünsche euch einen schönen restlichen Tag,

Lg Nici;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ulrich1919, 24

Ich bewundere Deinen Mut! Die Antworten sind nicht beleidigend; besonders wenn Du im recht bist. Aber: Wenn Du in der Klasse so mit der Lehrerin diskutierst, wird sie blossgestellt. Das heisst: sie verliert in der Klasse Autorität (zu Recht oder zu Unrecht das bleibt hier nicht wichtig). Du hast Dir dann eine Feindin für das Leben geschaffen. Falls Du so reden möchtest; Versuche das wenn möglich unter vier Augen zu machen.

Selbstverständlich kannst Du erwidern, dass sie Dich auch blossgestellt hast. Aber dadurch hast Du dich geärgert; mehr nicht. Dein Ansehen in der Klasse hat nicht gelitten, weil Deine Mitschüler ihre Meinung eher zu Deinem Vorteil bilden.

Bon succès avec la langue française !

Antwort
von toniaf, 30

Ist unfair von deiner Lehrerin aber ich würde ihr das ganze vielleicht ein wenig höflicher vermitteln...
Aber mah dir keinen großen Kopf Französisch Lehrer sind immer dumm und die Sprache brauchst du wahrscheinlich auch nd so dringend

Kommentar von LolleFee ,

Weißt Du - Französischlehrer denken auch, dass Schüler immer dumm sind. *io*

Wie kann man sich nur so dermaßen selbst im Weg stehen und so verallgemeinern? Wie viele Französischlehrer hattest Du denn?

Kommentar von paulklaus ,

DH und danke !

pk

Antwort
von Kuhlmann26, 4

Ich wünschte mir, alle jungen Leute bekämen von ihren Eltern diesen Rat. Natürlich hat die Lehrerin nicht zu schreien. Und selbstverständlich kannst Du ihr das sagen. Das musst Du sogar. Man hat zwar den Rohrstock aus den Schulen verbannt, aber nicht die psychische Gewalt. Es wird immer noch gebrüllt, beschämt, beleidigt, erpresst, bestochen, kein Widerspruch geduldet usw..

Die Brüllerei ist ein sicheres Zeichen von Überforderung der Lehrerin. Das kann eine Momentaufnahme sein; wer weiß, was ihr an dem Tag schon Negatives passiert ist. Es kann aber genauso gut sein, dass sie bei Widerspruch durch einen Schüler immer so reagiert. Oder zumindest bei denen, die sie nicht leiden kann. Dann hat sie den falschen Beruf. Denn Lernen bedeutet schließlich nicht, dass die Lehrerin etwas erzählt und alle Schüler haben andächtig zu nicken und »Jawohl Frau Lehrerin.« zu sagen.

Man kann nicht sagen, wie sich ein solches Gespräch entwickelt, deshalb kann man sich auch vorher keine fertigen Sätze ausdenken. Aber in der Sache ist das schon die richtige Vorgehensweise. Bleib spontan. Selbst wenn Dir ein unbedachtes Wort herausrutscht, ist das nicht schlimm. Schlimm ist, dass sich die Lehrerin in einer Machtposition befindet.

Nur wenn man sich gegen diese Zustände wehrt, wird sich daran etwas ändern. Solange die Schüler kuschen, wird die Lehrerin ihr Verhalten nicht ändern. Was geht es die Lehrerin an, wenn Dein Kunpel in der Pause Quatscht macht. Und wenn sein Tun völlig albern ist. Solange niemand zu Schaden kommt, hat das die Lehrerin nicht zu interessieren.

Gruß Matti

Antwort
von misshandelte, 16

Das ist definitiv nicht okay, von deiner Lehrerin! Und ich finde es gut, dass du darüber mit deinen Eltern geredet hast! :)

Sollte sie dich wirklich zum Direktor schicken, erkläre ihm die Lage einfach und was deine Eltern gesagt haben. Auch wenn manche Lehrer vllt zuhause Probleme oder stress haben, dürfen sie nicht grundlos so reagieren.

Alles gute!

Antwort
von Lisalein632, 18

Ich würde das ein wenig anders formulieren. Aus psychologischer Sicht würde ich positive Formulierungen verwenden. Sag nicht "Ich verbiete Ihnen", sondern "Ich möchte gerne in einem normalen Ton mit Ihnen reden." Versuche dabei ein wenig zu lächeln und ganz ruhig zu bleiben, das wird deiner Lehrerin den Wind aus den Segeln nehmen. Du brauchst dir auch keine Sorgen zu machen, du hast alles richtig gemacht. Um deine Fähigkeiten in Französisch brauchst du dir auch keine Gedanken machen, denn du hast das ganze Arbeitsblatt richtig lösen können :) Sie kann dir so nur gute Noten geben.

Antwort
von meggie105, 21

du machst das super. wenn alles was du sagst, wirklich genau so ist (mit dem vielen melden, richtige lösungen auf dem blatt etc.) kannst du das problemlos so sagen. ich denke aber nicht, dass sie nach deiner ersten antwort überhaupt noch ausfallender werden würde.

viel glück dann morgen :)

Antwort
von Nordseefan, 27

Nein, das ist absolut nicht ok. Du solltest nicht zu einer Lehrerin sagen ich verbiete Ihnen.... Das ist eine Sache die gar nicht geht.

Auch wenn die Lehrerin zugegeben etwas kleinlich ist ( man geht in der Tat in die Schule um zu Lernen, Fehler zu machen und auch aus diesen zu lernen: Sie darf so verfahren. Sie war sogar so fair und hat dir das Angekündigt was sie überpüfen wird.

Was du machen kannst ist nach der Stunde mit ihr reden, das du dich etwas unfair behandelt gefühlt hast und nicht verstehst warum sie wegen dem kleine Fehler doch so streng war.

Kommentar von meggie105 ,

sie darf also grundlos einen schüler anschreien, weil er einen einzigen fehler gemacht hat? na, dann darf dieser schüler ihr aber sehr wohl auch verbieten, in diesem ton mit ihm zu sprechen. das verhalten dieser lehrerin ist alles andere als korrekt und professionell, die reaktion des schülers ist völlig angemessen, anständig (ohne beleidigungen) und zeugt ausserdem von reife.

Kommentar von Nordseefan ,

Nun ja viele Schüler bezeichnen es geich als schreien wann man mal etwas nachdrücklicher wird.

Und wirklich anschreine lassen muss man sich nicht, das ist wahr. Trotzdem geht es nicht an zu einer Lerherin zu sagen ich verbiete....

Kommentar von meggie105 ,

ausserdem wäre ihr handeln absolut unfair, nur aufgrund dieses kleinen fehlers direkt die schlechteste note zu vergeben. dass das ganze "ankündigt", macht es überhaupt nicht besser.

Kommentar von Nordseefan ,

sie bekommt die Note nicht für diesen Fehler sondern dafür das sie es in der nächsten Stunde wieder nicht kann. ( wenn es dann so ist)

Antwort
von TheCloneWars98, 21

Alles richtig gemacht.
Mit aufmüpfigen Lehrern erstmal mit den Eltern, dem Rektor oder Vertrauenslehrer, etc. sprechen.

Antwort
von askfreak7, 3

Deine Lehrerin hat anschneinend stark überreagiert und mit ihren Drohungen unrecht gehandlet, dennoch kann es sein, dass a mangé falsch war, denn bei einigen Satzstellungen muss auch bei avoir das Verb dem Subjekt angepasst werden(a mangée).

Kommentar von Floppihopp ,

a mangé war richtig, hat sie auch so auf die Tafel geschrieben:)

Antwort
von derya385, 5

Alles richtig! Nur höfflich sein und kein falsches Antwort oder Wort sagen! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community