Frage von Empylice, 57

Ist das ok, wenn man sich in eine Verknalltheit flüchtet bei Liebeskummer?

Also, ich bin seit einem knappen Jahr unglücklich verliebt, so sehr, dass es richtig wehtut, heißt, dass es mir physische Schmerzen bereitet.

Nun habe ich ein Mädchen kennengelernt, nicht lesbisch, aber sehr charmant und empathisch. Ich hab mich ein wenig verknallt. Ich sag ihr natürlich nichts, da ich weiß, es ist vorübergehend und mit Gefühlen spielt man nicht.

Mein Problem ist: Obwohl ich weiß, dass meine Angebetete mich nicht liebt, fühl ich mich als würde ich sie betrügen.

Ist das normal? Ist meine "Verknalltheit" verrückt oder kennt das einer?

Danke im Voraus =)

Antwort
von Lapushish, 27

Ablenken ist die beste Medizin, solang man dafür niemanden verletzt.

Antwort
von cezir0512, 18

also ersteinmal, weiss deine "angebetete" das du sie liebst?

das andere mädchen findest du halt interessant und falls sie dir die, die aufmerksamkeit schenkt die du von deiner "wahren liebe" nicht bekommst, ist das normal. 

Kommentar von Empylice ,

Nein, mein Engel ist in einer Beziehung und ich will sie nicht durcheinanderbringen.

Kommentar von cezir0512 ,

ja aber was ist wenn die beziehung für immer andauern wird, willst du ein leben lang auf sie warten? habt ihr so auch kontakt? 

Kommentar von Empylice ,

Ja, sie ist meine beste Freundin, wir haben täglich Kontakt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community