Frage von whataname, 81

Ist das nur ein Ausweichmanöver oder hab ich was falsches getan?

Liebe Leute,

ich (m) habe eine gute Freundin in der Stufe. Sie selbst sagt, sie habe eine schwierige Kindheit gehabt und ist generell sehr introvertiert und denkt sehr viel über sich und die Welt nach. Wir sind beide im Abitur (bzw. in der zwölften Klasse).

Fast jeden Tag verschläft sie und kommt auch nach dem Verschlafen nicht mehr in die Schule und ist deswegen ziemlich gefährdet von der Schule zu fliegen. Denn genau das ist bereits zwei weiteren Kollegen von mir passiert. Sie kann es nicht leiden, wenn ich sie mit den Fakten konfrontiere, dennoch habe ich ihr heute mal richtig gesagt was Sache ist. Ihr Antworten sind für mich ständige Abwehr und eigentlich ziemlich dreist einem guten Freund gegenüber, der nur Gutes möchte.

Ich sagte ihr, dass sie sich mit ihrer Einstellung auf sehr dünnem Eis bewege und sehr viel aufs Spiel setze. Sie solle das ständige Verschlafen endlich in den Griff bekommen und genauso wie jeder andere Schüler morgens aufstehen bzw. sich aus dem Bett "zwingen". Sie schiebt es auf ihre Vergangenheit und sagte, dass sie das schon begriffen habe, jedoch einfach morgens nicht aus dem Bett käme - den Grund dafür kann sie mir nicht nennen. Das, was ich sage sei Schwachsinn und jede Entwicklung habe ihre Rückfälle. Ich machte ihr klar, dass ich es einfach nicht verstehen kann, dass man so oberflächlich mit seiner Zukunft umgeht. Sie sagte, ich würde nichts verstehen und sie wüsste immerhin selbst besser, welchen Sinn sie in ihrem Leben sieht.

Der Sinn in ihrem Leben, wie sie sagte, ist nicht die Schule, sondern es hinzubekommen, morgens aufzustehen. Schule ginge ihr am * vorbei - mit anderen Worten.

Nur zur Info: Jeden Tag klingelt morgens der Wecker und er wird von ihr ignoriert. Jeden Morgen kommt auch die Mutter herein und sagt ihr, sie solle aufstehen. Keine Reaktion, sie dreht sich stur um und steht nicht auf.

Was ist eure Meinung? Vielen Dank für eure Zeit!

Antwort
von HotteLu, 9

Das Mädel benötigt Hilfe. In meinen Augen dringend. Ich bin zwar kein Hobbypsychologe, aber wenn du ihr helfen möchtst, du wirst es alleine wohl nicht schaffen, dann bleibt nur der Weg über ihre Mutter. Du solltest irgendwie Kontakt aufnehmen. Vielleicht sprichst du auch mal offen mit eurem Vertrauens-/Stufenlehrer oder sonst einen, der sich im Lehrerkollegium verantwortlich fühlen könnte.

Antwort
von NaMi25514, 23

ich finde es schade, dass dir die Schule anscheinend nur wichtig ist und nicht sie als Person, sie wird schon ihre Gründe haben morgens nicht aus dem Bett zu kommen, Depressionen könnten es sein. Probiere Ihr Hilfe zu leisten und nicht sie anzumachen weil sie schon wieder verschlafen hat :). Außerdem muss nicht jeder Studieren, vielleicht wäre eine Ausbildung besser für sie.
Alles Gute :)

Kommentar von whataname ,

Das ist völliger Quatsch, was du grade geschrieben hast. Ich weiß über meine Schule und über einzelne Schüler, Freunde, Kollegen bestens Bescheid und vor allem darüber, wer dazu gefährdet ist von der Schule zu fliegen. Ich bin Stufensprecher und habe alleine deswegen schon eine gewisse Verantwortung dafür, meinen Freunden etc. klar zu machen, was es geschlagen hat. 

Wenn sie mir egal wäre, dann würde mir sie als Person und die Gefährdung an sich auf Deutsch gesagt am A**** vorbeigehen. 

Schönen Abend.

Kommentar von NaMi25514 ,

ich habe dir auch nichts davon unterstellt, nur solltest du dem Problem allgemein auf dem Grund gehen. Wenn sie wirklich Depressionen hat ist die Schule ihr "geringstes" Problem. frag sie doch mal gezielt was in Ihrer Kindheit schief gegangen ist und warum genau sie solche Probleme hat aufzustehen, ob einfach zu lange wach geblieben oder keine Lebenslust mehr. lg

Antwort
von violatedsoul, 38

Werden notorische Schwänzer nicht mal polizeilich zur Schule begleitet?

Wenn die Mutter scheitert, wäre es Zeit, sich professionelle Hilfe zu holen.

Was weißt du von ihrer Vergangenheit? Hast du Kontakt zur Mutter?

Kommentar von whataname ,

Sie ist bereits 19 Jahre alt und ihre Schulpflicht ist mit Vollendung des 18. Lebensjahres "erloschen". Kontakt zur Mutter habe ich nicht und über die Vergangenheit weiß ich schon einiges. Aber bei allem Respekt der Vergangenheit gegenüber: Das ist für mich trotzdem kein Grund.

Kommentar von violatedsoul ,

Wenn sie keinen Bock hat, warum geht sie dann nicht freiwillig ab und macht eine Ausbildung?

Du hast recht, man muss sich seinen Problemen stellen. Im wahrsten Sinne des Wortes die Decke über den Kopf ziehen bringt nicht weiter. Die höchste Hürde ist aber immer das Selbsterkennen des Problems und dass man Hilfe braucht.

Wer sich nicht helfen lässt, der ist noch nicht richtig unten, so meine Erfahrung.

Kommentar von whataname ,

Genau das verstehe ich auch nicht. Warum macht sie dann nicht was anderes? Ich dachte ich höre bzw. lese nicht richtig, als sie mir schrieb, dass ihr Sinn des Lebens das Bewältigen des morgendlichen Aufstehens sei. 

Das ist doch nicht mehr normal... Selbst erkennen tut sie ihr Problem anscheinend nicht. Sie behauptet es zwar, aber Tatsachen sagen was anderes. 

Kommentar von violatedsoul ,

Das Bewältigen des Aufstehens ist für depressive Menschen in der Tat ein Kraftakt. Ich kenne das auch aus eigener Erfahrung, als ich meine Höllenfahrt hatte.

Deshalb sollte sich ihre Mutter auch dringend beraten lassen, wenn sie nicht ihre Augen vor diesem Problem verschließt. Auch wenn die Tochter schon volljährig ist, hat sie noch Verantwortung.

Das Mädel hat aber auch sich selbst gegenüber eine Verantwortung. Und sie muss sich helfen lassen. An ihr Bett kommt keiner.

Kommentar von whataname ,

Sie hatte schon mal mit Depressionen zu kämpfen und eventuell könnte es sein, dass sie auch dieses Mal damit zu tun haben. 

An die Mutter komme ich aber unter keinen Umständen ran. Habe sie noch nie gesehen/kennengelernt und sie kennt mich auch nicht. 

Kommentar von violatedsoul ,

Das klingt fast garantiert danach. Aber ein Verkriechen hilft ihr trotzdem nicht. Wenn sie deine Hilfe aber ablehnt, kannst du nichts machen als Außenstehender, ist leider so.

Antwort
von AdmiralAk, 47

Spiel mit ihr ein Bisschen Counter-Strike dann wird das schon wieder :D 

Antwort
von NighTmareCS, 12

Ich geb dir nen tipp adde mal 

AdmiralAkhbar,
auf steam dann können wir dir gute ratschlage geben 

oder adde mich auf skype 
NighTmare oder mininight-m

Antwort
von janix99, 32

Hört sich an, als hätte sie Depressionen. 

Kommentar von whataname ,

Den Verdacht habe ich auch, weil sie schon mal damit zu kämpfen hatte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community