Ist das normal (verhalten)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo samantaameow,

Ich bin zwar kein Psychologe, aber deine Schilderungen klingen ein wenig nach Paranoida (auch als Verfolgungswahn bekannt). Das kann nur so sein, muss es aber nicht, aber ein paar Indizien deuten darauf hin (Quelle: Wikipedia):

Die Betroffenen leiden an einer verzerrten Wahrnehmung ihrer Umgebung in Richtung auf eine feindselige (im Extrem bösartig verfolgende) Haltung ihrer Person gegenüber. Die Folgen reichen über ängstliches oder aggressives Misstrauen bis hin zur Überzeugung von einer Verschwörung anderer gegen sich.

In deiner Frage hast Du geschrieben:

Ich sehe jeden als Feind für mich an. Denke irgendwas negatives wo man mir schaden könnte steckt dahinter warum sie so handeln wie sie handeln.

Du gehst also von einer feindseligen Haltung deiner Personen gegenüber aus, wie es bei Verfolgungswahn der Fall ist.

Das über mich schlecht geredet wird obwohl ich es nicht beweisen kann.

Auch damit wird dein Misstrauen gegenüber anderen Leuten verdeutlicht. Falls es dich ein wenig beruhigen sollte: Über jeden wird das ein oder andere Mal hinter unseren Rücken schlecht geredet - über mich sicherlich auch und jeden anderen, der diesen Text liest. Allerdings bin ich mir auch sicher, dass über Dich nicht schlechter geredet wird, als über alle anderen Leute.

Deine starke Neigung zu einzelnen Personen passt allerdings nicht ganz in das Erscheinungsbild von Paranoida. Könntest Du bitte deine Situation in dieser Hinsicht noch einmal etwas präziser beschreiben? An welchen Menschen klammerst Du dich sehr fest? An allen, an deinem Freund(in) oder deinen Eltern? Ich könnte es mir vorstellen, dass Du diese Personen brauchst, um nicht alleine gegen die Menschheit dazustehen.

Wie gesagt ist das mit Paranoida nur eine Theorie, folgende Fragen könnten darüber Auskuft geben, ob Du wirklich darunter leidest.

  • Reagierst Du sehr empfindlich bei Zurückweisungen?
  • Neigst Du dazu neutrale oder freundliche Handlungen anderer als feindlich oder verächtlich zu interpretieren?
  • Bist Du sehr eifersüchtig?
  • Tust Du Dich schwer, Dich in die Rolle anderer Personen hinein zu versetzen?
  • Siehst Du Dich mehr oder weniger als Mittelpunkt der Welt?

Falls Du mehrere dieser Fragen mit Ja beantwortet haben solltest, könntest Du möglicherweise wirklich unter Verfolgungswahn leiden. Das ist aber wie bereits erwähnt nur eine Theorie. Ich weiß auch nicht, ob diese Fragen sehr aussagekräftig waren, da Menschen ihre Situation meist sehr subjektiv einschätzen. Auf jeden Fall solltest Du mal einen Termin bei einem Psychologen vereinbaren und mit diesem darüber sprechen.

Vielleicht hilft es Dir ein wenig, Dir vorzustellen, dass Du nur einer von vielen Milliarden Menschen bist und niemand Dir etwas böses will. Deiner Frage entnehme ich, dass Du das selbst (zumindest teilweise) verstanden hast. Bei jedem größeren Projekt gibt es Spione, die den Unbeteiligten darüber berichten. Wieso sollte dann von 7 Milliarden Menschen kein einziger dem Betroffenen von Paranoida mitteilen, dass es eine riesige Verschwörung gegen ihn gibt? Außerdem gibt es Millionen von Menschen, die glauben, dass Sie von der Welt gewissermaßen ausspioniert werden und jeder ihnen schaden will. Für diese Leute bist auch Du ein Feind, obwohl Du genau weißt, dass es keine Verschwörung gegen diese Leute gibt. Des weiteren hast Du ja nur das Gefühl, dass alle Leute deine Feinde sind. Aber wenn 7 Milliarden Menschen Dir etwas böses wollten, warum hätten sie das nicht schon längst getan? Ich hoffe, du siehst, dass es eigentlich unlogisch ist zu glauben, alle Menschen wären sein Feind. Du solltest vielleicht offener für die positiven Aspekte des Lebens sein. Genieße die Zeit, die Du mit anderen Leuten verbringst lieber, statt das danach zu fürchten.

Dieser Kommentar sollte dich nicht im Panik versetzen sondern dient lediglich zu Informationszwecken. Ich hoffe, ich konnte Dir wenigstens ein bisschen mit diesem Kommentar helfen.

LG,

VirtualEdge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von samantaameow
29.08.2016, 06:37

Danke für deine Antwort nun ja also ich klammere mich zu sehr an personen den ich vertraue (1 person) 

0

Also in so einer Situation, die nicht selten ist, ist es wichtig über alles gründlich nachzudenken. Wenn du eine Beziehung eingehen möchtest, klammere dich nicht gleich an jedem fest, sondern suche dir die menschen aus, bei denen du weißt dass sie dich nicht einengen, dir freiraum lassen, und dir bei problemen zuhören. Du darfst dein selbstvertrauen nicht verlieren, weil du denkst dass andere über dich reden etc. , wobei du noch nicht mal weißt ob es stimmt. Damit beiinflusst du seine Psyche ungemein und kann dir schaden. Auchndas negative denken führt zu keinem ausweg auf lange sicht. Am besten ist es, wemn du mit einem ganz engem freund darüber redest und deine situatipn schilderst, um dir so zu helfen. LG Schniggu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?