Frage von userok, 89

Ist das normal.. Mathe nicht verstehen trotz Nachhilfe und allem. Keine Motivation?

Hallo, Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich kann Mathe überhaupt nicht hab mir jetzt für Morgen, wegen der Arbeit die ganzen Unterlagen und im Internet Aufgaben angeschaut, aber ich kanns immernoch nicht. Ich wiederhole so zusagen die 10. wieder und ich blick in mathe einfach nicht durch. Nachhilfe hat mir auch nicht geholfen.. Das war eine sehr teure geldverschwendung.. Diese Quadratischen Gleichungen, Funktionen.. Das ist mir alles zu viel.. Ich hab gar keine lust mehr ich noch damit zu befassen. Ich werde die Arbeit morgen wohl auch in den Sand setzen müssen..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RicVirchow, 50

Meistens versteht man in Mathe Dinge nicht, weil Grundlagen fehlen. Ich spreche aus Erfahrung. Deswegen solltest du dir vor der nächsten Mathearbeit lieber noch mal die grundlegendsten Sachen anschauen und dann dich erst hocharbeiten. D.h schau dir noch mal an, was Zuordnungen überhaupt sind und wie Funktionen definiert sind und dann beschäftigst du dich mit dem Aufbau eines Koordinatensystems und gehst über zu der grafischen Darstellung einfacher, linearer Zuordnungen (sprich lineare Funktionen) und gehst weiter in dessen Untersuchung ein (Schnittpunkt mit der x-Achse (Nullstelle) y-Achsenabschnitt (Schnittpunkt mit der y-Achse) Steigung etc. Berechnung eines Schnittpunktes zweier Geraden 

Und danach kannst du erst zu Quadratischen Funktionen übergehen. Die sind, wenn man die Grundlagen drauf hat, auch lösbar. Wenn du Lust hast, dann schreib mal konkret, was deine Probleme in dem Thema sind. Ich kann versuchen dir das zu erklären.

Antwort
von cutepsychx, 36

War bei mir dasselbe. Der Lehrer hat eingesehen dass es bei mir keinen Sinn macht und ich musste die Arbeit nicht schreiben 🙈

Kommentar von userok ,

würde ich auch gerne, aber der lehrer erlaubt das bestimmt nicht :D sonst nennen die mitschüler es noch unfair..

Kommentar von cutepsychx ,

Naja dafür bekommen die Mitschüler aber eine bessere Note 😁

Antwort
von TheDesepticon10, 41

Um mathe kapieren zu müssen muss man sich dafür interessieren und das Interesse kommt erst wenn man es ein bisschen versteht. Deshalb selber an den Schreibtisch und mathe lernen. Nachhilfe hilft nur wenn diese auch gut ist und nicht so ein möchtegernlehrer

Antwort
von grenzenfrei0, 59

Meiner Meinung nach bringt Nachhilfe gar nichts. Es kommt natürlich auf den Nachhilfelehrer an aber die meisten N-Lehrer sagen das vor, was im Buch steht und bekommen so ihr Geld. Als ich als N-Lehrerin gearbeitet habe, habe ich auch versucht, die Schwächen meines Schülers zu erkennen, ich habe versucht, zu verstehen, was er nicht versteht und so hat er eine eins geschrieben, obwohl er schlecht in Mathe war. 

Deshalb würde ich das mit dem N-Lehrer lieber lassen und das Geld sparen. Guck dir die Sachen im Buch an. Fang von ganz vorne an. Fang von 0 an, guck dir zuerst die einfachsten Sachen an, guck dir die einfachsten Beispiele an. Fange nicht in der Mitte an, so wirst du es nicht verstehen. Arbeite dich langsam hoch.

Antwort
von DestinyUse, 42

Außerdem hat hat immer ein Fach , worin man eine Niete ist. Bei mir war es Bio und Chemie. Mach dir nicht so viel Gedanken jung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community