Frage von paula2604, 104

Ist das normal für ein kleines Kind?

Hallo! Als kleines Kind habe ich früher meinen Stofftieren immer Gefühle gegeben und wenn ich ein neues dazu bekommen habe, habe ich es den anderen vorgestellt und gesagt sie sollen es nicht allein lassen und sich mit dem neuen stofftier anfreunden damit es sich nicht verletzt und ausgegrenzt fühlt. Und wenn es mir mal runtergefallen ist und es sich "verletzt" hat, habe ich mich immer tausendmal entschuldigt und manchmal auch geweint und habe imer gehofft dass es mich nicht hasst deswegen und verachtet (Ich hab als kleines Kind immer gedacht bzw. habe es mir vorgestellt dass Stofftiere menschen hassen und lieben können). Ich hab auch immer gedacht das wenn ich die stofftiere für längere zeit alleine von den anderen stofftieren abgegrenzt ließ dass sie anfangen zu weinen und ganz traurig werden und diese traurigkeit für immer andauern wird.

Meine Freundin sagt das ist nicht normal was ich gemacht habe dass dasich damals irgendwie psyhisch krank war und so.

Klingt jetzt zwar dumm, aber ich mache ähnliche sachen heutzutage auch. Zum Beispiel schlaf ich noch mit allen stofftieren im Bett weil ich nicht will das diese sich ausgegrenzt fühlen und wenn ich sie mal fallen lasse oder sie mir in der Nacht aus dem Bett fallen und dann am Boden liegen bis ich aufwache fühle ich mich immer extrem schuldig und es fühlt sich so an als würden diese mich jetzt hassen. Ich weis das es objekte sind und keine Gefühle haben aber jaaaaa.......

Falls das was hilft: Ich werde seit ich in den kindergarten gehe immer ausgegrenzt/beleidigt/gemobbt und so....
Meine Freundin meint das hängt damit zusammen.

Was meint ihre? Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrZurkon, 54

Das ist total normal für ein Kind. Puppen und Stofftieren sind von Kindern die besten Freunde und sie stellen sich allerlei Sachen vor,wie auch in deinem Fall .Mach dir keine Gedanken,alles gut. Wenn es jetzt noch so wäre,dann wäre es was anderes.

Antwort
von Yannie3, 44

Als kleines Kind habe ich das auch gemacht, das hat dann iwan immer mehr nachgelassen bis ich jetzt nur noch ein stofftier habe wenn du ausgegrentz wirst oder so und deine Freundin meint das liegt daran solltest du das vielleicht nicht so raushangen lassen oder so vielleicht bist du auch nur ein wenig zurück geblieben aber das wäre nicht schlimm und selbst wenn sich das nicht auswachst ist doch egal

ach ja und sag deiner Freundin sie soll nicht so dumme Sachen wie das mir der Störung sagen jeder mensch ist anders und hat seine Angewohnheiten und so 

Antwort
von Jenna3008, 2

Ich dachte ich bin die einzige. Das hab ich auch :D hatte es früher auch nicht leicht im Kindergarten und der Schule, war eher der schüchterne Typ mit na menge Fantasie. War aber auch quasi Einzelkind, mein Bruder war schon alt und ausgezogen. Hab um die 50 Kuscheltiere, viele im Bettkasten gehabt. Hab gedacht die sind unglücklich da eingesperrt zu sein. Auf der Kirmes am Greifautomaten hab ich ein Tierchen rausgeholt, wollte den in eine andere Farbe umtauschen. Hab gedacht brech dem Tier das Herz das ich gewonnen hatte, als es wieder hinter Glas gesetzt wurde und ich ein anderes mitgenommen habe welches ich für schöner hielt. Dacht mir, hm der denkt gleich mit tränen in den Augen, bin ich nicht schön genug für sie warum wollte der Besitzer mich tauschen und lässt mich zurück... :D ich weiß das das krank ist... aber sonst bin ich normal. :D

Antwort
von Bethmannchen, 10

Es ist für Kinder völlig normal, ihren Stofftieren, Puppen und sogar Autos eine Persönlichkeit zuzuordnen, sie wie lebende Wesen zu behandeln. Das ist auch ganz richtig so, und hilft Kindern die Interaktion mit anderen zu üben. 

Das ganze fällt unter Fantasie, wirkt sich aber nicht so aus, dass man mit Menschen weniger klar kommt, ganz im Gegenteil. Dieses Verhalten verliert sich dann so etwa mit 10 Jahren. Dann beginnt man allmählich, Puppen Stofftiere und Co. immer mehr als Dinge zu sehen. 

Aaaber, ich als Erwachsener würde deshalb trotzdem eine Puppe nicht einfach an den Haaren packen, oder einen Teddybären kopfüber transportieren, um Spielzeug von hier nach da zu tragen, und schon gar nicht, wenn der Besitzer anwesend wäre. So geht man nicht mit den besten Freunden anderer um.

Deine Freundin wird so alt sein wie du, nicht wahr? Dann wird sie kaum ein abgeschlossenes Studium der Psychologie haben, also was bildet die sich denn ein? Bestell ihr mal einen schönen Gruß von mir (einer Mutter) Ihre psychologischen Weisheiten kann sie sich sonst wo hin stecken. Du bist voll normal

Antwort
von longhairs, 32

Ich vermute das es deiner Kindheit. Vielleicht hast du ein Teil von dir in deinen Stofftieren gesehen ? Vielleicht wolltest du selber so eine Person haben die sich um dich kümmert ?

Antwort
von Karotte02, 17

Ich hab ähnliche Sachen als kleines Kind auch gemacht deshalb ist man nicht gleich psychisch krank oder verrückt

Antwort
von Benfra, 18

Du bist ein sehr emotionaler Mensch !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten