Frage von MagicJumpi, 39

Ist das normal, der Tod und danach?

Hallo.

Heute vor einer Woche ist mein Vater komplett unerwartet verstorben. Als ich dies erfahren habe war ich komplett durch den Wind und bin oft in Tränen ausgebrochen oder habe einfach starr in die Luft geguckt... Es fiel mir auch komplett schwer darüber zu reden weil ich da auch komplett angefangen habe zu heulen... Heute ist die Situation komplett anders... Ich habe weder ein Gefühl von Trauer noch einen Schmerz in mir... Ich muss dazu sagen, Er war sehr wichtig in meinem Leben... Da ich der älteste Sohn bin bleibt die ganze Sache mit der Beerdigung auch an mir hängen... Ich wunder mich nur weil ich zur Zeit so ''normal'' wirke, obwohl ich einen extrem Wichtigen Menschen verloren habe... Hinzu kommt das in 3 Wochen mein erstes Kind auf die Welt kommt, und ich eigentlich viel Emotionen in der Letzte Zeit durch hatte... Ist es also Normal das ich mich grade so ''frei' fühle oder wird es alles noch kommen? Ich bin Psychisch schon Recht angeschlagen, und ich kann einen kompletten Absturz absolut nicht gebrauchen.

Antwort
von bekind, 22

tut mir sehr leid <3 wahrscheinlich ist das eine schutzreaktion von deiner psyche, weil es eben sonst zu viele aufwühlende emotionen gäbe. ob der schmerz noch kommt kann man nicht sagen, jeder mensch reagiert anders. vielleicht ja, vielleicht verdrängt dein unterbewusstsein ihn, vielleicht verarbeitest du das geschehene auch einfach stück für stück. ich kann dir vorstellen dass die geburt deines kindes dir gut dabei helfen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten