Frage von herzilein35, 55

Ist das normal, dass man erst einmal zunimmt?

Hallo an alle!

Bin am abnehmen. Habe die Ernährung, Menge und mein Bewwegungsverhalten umgestellt. Schilddrüse ist sehr gut eingestellt. Müsste normal abnehmen, aber trotzdem nehme ich selbst durch vermehrte Bewegung wenn auch langsam zu. Ist dies normal, da Muskeln aufgebaut werden.? Ab wann wenn man es so weiter macht, wird es dann weniger?

Antwort
von Samika68, 27

Hier stellt sich die Frage, wie oft und auf welche Art und Weise Du dich auf die Waage stellst.

Du solltest Dich nicht jeden Tag wiegen - einmal pro Woche zur selben Uhrzeit - am besten morgens nach dem Toilettengang - mit der gleichen Kleidung, ist völlig ausreichend.

Sonst wird die Gewichtsanzeige schnell verfälscht!

Dass man bei vermehrter Bewegung Muskelmasse aufbaut, beeinflusst das Gewicht natürlich. Allerdings geschieht das allmählich und - sofern Du alles richtig machst - verliert man trotzdem Gewicht.

Eine Schwankung von 1 - 2 kg ist durchaus nicht ungewöhnlich.

Vielleicht machst Du irgendetwas "falsch" oder bist zu ungeduldig?

Kommentar von herzilein35 ,

Danke für deine Antwort.

Antwort
von Vivibirne, 12

Am besten wiegst du dich 1 mal die woche oder 1 mal pro zwei Wochen. Jeden tag ist Bullshit. Einmal nicht am klo gewesen, viel gegessen oder es liegt noch was im magen = man wiegt mehr.

Kommentar von herzilein35 ,

Danke!

Kommentar von Vivibirne ,

Gerne :)

Antwort
von lulu2711, 12

Dein körper denkt das gerate ein problem besteht und hat die fettverbrennung runter gefahren es kann je nach körper dauern bis du fett verbrennst und es ist möglich weil du dich mehr bewegst du muskulatur aufbaust. Je nach alter dauert es auch länger bis du fett abbaust bei meiner mutter mit 40 dauerte es 3 monate da ihr körper die tätigkeit im beruf gewohnt war und dementsprechend gegessen hatte aber nach den 3 monaten schlug es ein wie eine bombe sie nahm gut ab und war sehr glücklich darüber sie kann nun alles tragen was auch eine jüngere tragen kann und es steht ihr und sie fühlt sich sehr gut. Bleib am ball nicht entmutigen lassen jeder mensch ist anders gebaut 😊

Kommentar von herzilein35 ,

Danke für deine Antwort!

Antwort
von Darkvictory, 14

Nein, damit du 1kg Muskelmasse Aufbaust kannst du aufjedenfall mit einem bis zwei Monate rechnen und auch mit einem Training wo du die Gewichte steigerst. 

Der Grund warum du zunimmst könnte sein, dass du Unbewusst im Kcalüberschuss bist. Selbst mit gesunder Nahrung kann man zunehmen, wenn man mehr isst, als Verbraucht. Versuch dir mal ungefähr deinen Tagesverbrauch auszurichten und in den Kcaldefizit zu gehen.

Antwort
von DANIELXXL, 24

Das kann sein. Muskeln sind schwerer als Fett.
allerdings ist Muskelaufbau eine Sache die sehr langsam von statten geht..

Bei einer Ernährungsumstellung braucht der Körper immer eine gewisse Zeit um sich daran zu gewöhnen, da sind gewisse Reaktionen und Schwankungen normal.

Wassereinlagerungen kann ebenfalls grund einer Gewichtszunahme sein.

An deiner Stelle würde ich mich jeden Tag unter denselben Voraussetzungen wiegen. so siehst du genau in welche Richtung die Sache läuft.

Aber: Entscheidend ist doch der spiegel - oder? Auf der Waage ist nur eine Zahl, entscheidend ist doch wie du dir gefällst und wie sich dein Körper "wandelt".

Kommentar von herzilein35 ,

Danke für deine Antwort!

Antwort
von claubro, 34

Ja, Muskeln sind schwerer als Fett.... um zu schauen, ob es aber wirklich am Muskelaufbau liegt, solltest du zum wiegen auch mal mit dem Maßband arbeiten. Denn Muskeln sind nicht nur schwerer, sie haben auch weniger Volumen. Dein Umfang sollte als weniger werden. Ist das nicht der Fall, dann läuft was schief.

Kommentar von herzilein35 ,

Danke du hast mir sehr geholfen!

Kommentar von Darkvictory ,

Das ergibt keinen Sinn. 

"Denn Muskeln sind nicht nur schwerer, sie haben auch weniger Volumen. Dein Umfang sollte als weniger werden. "

Generell wird der Umfang weniger, wenn man Fett/Wasser verliert, nicht wenn man Muskelmasse aufbaut. 

Ausserdem ist Muskelmasse nicht schwerer als Fett, sie hat nur eine höhere dichte.

Kommentar von claubro ,

Ja genau, deswegen wird man schmaler, aber schwerer, wenn man mehr Muskeln und weniger Fett bekommt.

Oder anders herum: das selbe Volumen wiegt bei Muskeln mehr und beim gleichen Gewicht, ist das Volumen des Fettes größer.

Kommentar von Darkvictory ,

Ja aber du hast ja nicht davon gesprochen dass man schmaler ist, weil man Fett verliert, sondern du hast gesagt man wirkt schmaler, weil Muskelmasse weniger Volumen hat xD 

Ausserdem sind Muskeln tatsächlich nicht schwerer als Fett, sondern haben eine höhere Dichte. -> sprich beides wiegt gleich viel. Das ist das was du meinst mit "sie haben weniger Volumen". -> denn durch die höhere Dichte wirkt das so.

"Ja genau, deswegen wird man schmaler, aber schwerer, wenn man mehr Muskeln und weniger Fett bekommt" ->  nein, wenn du Körperfett verlierst, wirst du leichter trotz aufgebauter Muskelmasse. Schwerer wirst du, wenn dein  Körperfettanteil gleich bleibt und dann noch zusätzlich Muskelmasse aufgebaut wird.

Du musst lernen die Begriffe richtig zu verwenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community