Frage von Humpfdidu, 31

Ist das normal dass die Hand bei Gitarre spielen danach weh tut?

am anfang mit den finger hab ich kein Problem aber mein Handgelenk das tut sehr weh.

Antwort
von Anonym1208, 31

Meine Fingerkuppen haben früher häufiger mal vom täglichen 2 stündigen Üben geblutet. Alles gut solange es dich nicht am Spielen hindert:D Schmerzen im Handgelenk können entstehen wenn du zB kleine Hände hast und mit der Streckung nicht gut klarkommst. Denk immer dran Übung macht den Meister und die Schmerzen werden irgendwann weggehen

Antwort
von Kapodaster, 25

Wenn du Anfängerin bist, ist das ganz normal. Achte darauf, dass deine Handhaltung stimmt und dass du nicht zu lange am Stück übst.

Dass deine Finger nicht wehtun, finde ich erstaunlich, aber gut :-) Vielleicht machst du eh Sachen, durch die sich dort Hornhaut bildet, Gartenarbeit oder so?

Kommentar von Humpfdidu ,

Ne Gartenarbeit mahc ich gar nicht auch keine andere Hausarbeit xD bin faul

Antwort
von erklaerbaer95, 17

Probiere mal deinen linken Fuß das nächste Mal auf ein dickes Buch zu stellen. Es gibt Leute, die dadurch das linke Handgelenk entlasten, weil sie die Gitarre anders (evtl. nicht so verkrampft oder in einem anderen Winkel) halten. Aber kann auch sein, dass es an etwas anderem liegt.

Antwort
von WolfgangRi, 29

Bei mir wars andersrum, meine Fingerkuppen haben höllisch wehgetan, aber meinen handgelenken gings gut. Aller Anfang ist schwer. Deine Hand wird sich gewöhnen.

Kommentar von Humpfdidu ,

hoff ich mal wieso hab ich eigentlich mit meinen finger keine Probleme? ich drück sehr fest auf die saiten xD sodass hinterher 5 Minuten der abdruck bleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten