Frage von UsCarsFan07, 25

Ist das normal bei einer neuen Brille?

Hey Leute, ich habe heute eine neue Brille bekommen, und ich habe jetzt schon Probleme damit. Ich sehe Sachen, die gerade sind wie zum Beispiel ein Tisch nach unten gewölbt, und am Rande (Um den Mittelpunkt des Blickes) sehe ich alles verschwommen. Ich habe die Brille erst mal abgesetzt, da ich furchtbare Augenschmerzen bekommen hatte. (Bereits nach 10 Minuten), dann musste ich feststellen, dass ich ohne Brille alles verblasst sehe, was zuvor noch nicht war. Nach einer Stunde hatte ich dann keine all zu Großen Augenschmerzen mehr, also setzte ich die Brille wieder auf, und jetzt war es wieder verschwommen, wenn ich meinen Kopf drehte, und somit meinen Blick von was abschwenkte, sah ich zuerst, für einen kurzen Moment alles ein wenig verschwommen, dann klärte alles langsam wieder auf, aber bei jeder Bewegung fängt das wieder von vorne an. Die Augenschmerzen blieben nicht lange weg, und ich zog die Brille wieder ab, und alles war verblasst. Als ich Zuhause mich wieder vor den PC setzte, musste ich feststellen (ich trug die Brille), dass ich einen gewölbten PC hätte, zog ich die Brille wieder aus, war wieder alles normal, der Bildschirm war gerade und ich konnte gut arbeiten, jetzt trage ich meine alte Brille, da ich mit der neuen Brille nicht klar komme, meine Eltern sagen das wäre normal bei einer neuen Brille, aber stimmt das wirklich? Ich kann nicht mal mit der neuen Brille lernen, da die Blätter alle samt nach unten gewölbt scheinen, das stört extrem. Kann mir bitte jemand helfen, danke im Voraus.

Expertenantwort
von euphonium, Community-Experte für Brille, 7

Hallo UsCarsFan07, 
joergg hat Dir schon sehr gut beschrieben, dass die Korrektur einer Hornhautverkrümmung ein Grund sein kann.
Hinzufügen möchte ich nur noch, dass auch die Glasqualität eine große Rolle spielt. Hast Du zu sehr auf den Preis geachtet, kann dies die Ursache für eine Unschärfe zum Rand hin sein.
Augenschmerzen, Kopfschmerzen oder Unschärfe haben allerdings mit Eingewöhnung nichts zu tun und sollten auch bei einer neuen Brille nicht vorkommen. Deshalb mein Rat, geh nochmals zu Deinem Optiker, nicht Arzt, und schildere ihm Deine Probleme. 
 

Kommentar von UsCarsFan07 ,

Danke

Antwort
von LunaViolet, 4

Das ist normal und normalisiert sich. Gewöhne dich einfach erst an die Brille. :) War bei mir am Anfang auch so. Und auch jetzt, da ich meine Brille nicht oft trage, passieren manchmal so Dinge.

Antwort
von Ewwas17, 6

Ich hatte das bei meiner letzten Brille auch. Nach einer Zeit ging das weg, wie lange das gedauert hat, weiß ich aber nicht mehr.

War damals nochmal beim Optiker und die haben mir auch gesagt, dass das vorkommen kann. Vermutlich wird sich das also von alleine erledigen...

Kommentar von UsCarsFan07 ,

Danke, dann warte ich mal ab.

Antwort
von Joerrgxx2, 5

Ich vermute mal, dass du eine Hornhaut Verkrümmung in der neuen Brille korrigiert bekommen hast oder ?

Bei den meisten Fällen ist es dann so, dass dein Gehirn sich an die Hornhaut Verkrümmung an past. Dein Gehirn weiß also dass der Tisch nicht Krum ist. Genau wie Türrahmen oder Bildschirme etc. Wenn nun die Verkrümmung korrigiert wird, muss sich dein Gehirn erstmal wieder umstellen, was eine gewisse gewöhnungsphase innehält :) hoffe du bleibst am Ball😊

Kommentar von UsCarsFan07 ,

Danke

Antwort
von Delveng, 6

Ja, solche Phänomene können bei einer neuen Brille auftreten. In der Regel normalisiert sich das wieder.

Nötigenfalls könntest Du Dich noch einmal von Deinem Optiker oder von Deinem Augenarzt beraten lassen.

Kommentar von UsCarsFan07 ,

Danke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community