Frage von Finni2013, 100

Ist das normal, also denken alle Magersüchtigen so?

Hey ihr lieben, ich habe seit 7 Monaten bulimische Magersucht bin seit 3 Monaten in ambulanter Therapie. Jedesmal, wenn ich dort eine Therapiestunde habe, möchte ich davor dafür abnehmen, damit die beim wiegen auch wirklich sehen, dass ich krank bin. Das nehme ich mir halt jedesmal zum Ziel. Aber manche trinken ja davor ganz viel, um zu zeigen, dass sie angeblich zugenommen hätten. Ich möchte ihnen aber beweisen, dass ich magersüchtig bin, und möchte jetzt auch für die nächste Stunde am Freitag von 47 Kilo auf 45,5 runter. Ich möchte ja, dass sie sehen, dass es mir schlecht geht, und dass sie mich dort auch wirklich ernstnehmen, weil ich nicht mal richtig Untergewicht habe ... Kann das irgendwer verstehen ?! Vielen lieben Dank :)

Antwort
von xleoniexxxx, 50

Das habe ich auch immer gedacht, als ich in der Klinik oder beim Arzt war. Ich wollte auch immer die "magersüchtigste" in der Klinik sein...andererseits musste ich ja zunehmen und habe deshalb auch oft Wasser getrunken um schwerer zu sein. Das war bei mir immer abwechselnd. Hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen :)

Antwort
von xxgirl19, 42

Da du in therapie bist, nehmen die dich ernst. Wichtiger wäre es gesund zu werden.

Antwort
von LeonaPB, 75

Ich denke, das können viele verstehen.

Es verhält sich ja ähnlich damit, wenn man mir sagt "Man, du bist aber dünn geworden, das ist doch nicht mehr gesund". Das ist eigentlich ja nichts Nettes, aber es bestätigt mich in meinem Ziel, dass auch andere sehen, dass ich dünn bin und, dass es so doll ist, dass ich auffalle. 

Ist also die Frage, ob du dadurch ernstgenommen werden möchtest, oder dich vllt unterbewusst in deinem Ziel bestärkt fühlst und dadurch ein Erfolgserlebnis hast. Ich kann es auf jeden Fall nachvollziehen. Du kannst dort bestimmt mit jemandem darüber sprechen, denn es ist ja genau dieses Denken, was uns krank macht ... 

Alles Gute weiterhin! 

Antwort
von Vivibirne, 22

Kann ich auch verstehen. Ich habe die therapie sogar abgebrochen damit andere sich mehr sorgen machen :-(

Antwort
von ChrissyMausy, 35

Am bsten sprichst du darüber mal mit deinem Theraputen oder glichgesinnten, denn hier kommen leider oft auch dumme Kommentare, desswegen denke ich das Portal ist der falsche Ort, für so ein ernstes Thema.

Alles Gute auf deinem Weg zurück ins normale Leben

Antwort
von zockerle2365, 45

Erzähl das den Therapeuten :-) Die werden dir sicherlich helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community