Ist das Nötigung / Obdachlos?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Welche "Geldquelle" hat deine Freundin denn? Etwa das Arbeitsamt, oder eine ältere Verwandte? Ich finde es schon ungewöhnlich, dass du mit solchen Begrifflichkeiten um das eigentliche Thema herumdruckst. Und ja, "Geldquellen" können schon mal Regeln aufstellen, und wenn diese Regeln gebrochen werden indem jemand hinzuzieht, der aber nach der Regel vorher ausgeschlossen war, dann hat auch eine "Geldquelle" das Recht hier den Hahn zuzudrehen.

Dadurch, dass du die Geldquelle nicht korrekt benennst, kann man auch gar nicht wirklich Bezug dazu nehmen. Wenn die Geldquelle eine Oma ist, dann kann die Oma Regeln aufstellen wie sie will. Wenn die Geldquelle ein Arbeitsamt ist, kann man genaue Position dazu beziehen warum das Arbeitsamt sich wie verhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodFella2306
08.10.2016, 10:30

sorry, jetzt erst gelesen wie alt die Frage ist. Nun ja, mir würden sich auch bestimmte Fragen stellen. Zum Beispiel, wieso du einfach irgendwohin ziehst, ohne dass du vorher einen sicheren, unterschriebenen Arbeitsvertrag hast. Reden können die Leute viel, aber erst wenn man etwas Sicheres in der Hand hat, dann macht man selbst auch Nägel mit Köpfen. Das ist der erste Punkt. wenn deine Freundin von ihren Großeltern aus gehalten wird, dann können die Großeltern das so lange machen oder beenden, wie es Ihnen gefällt. Wenn Sie also die Regel aufgestellt haben, dass niemand zu ihrer Enkelin zieht, und die Enkelin jetzt gegen diese Regel verstößt, dann haben die Großeltern das Recht die Geldzahlungen einzustellen. Natürlich ist das keine feine englische Art, aber es ist keine Nötigung. sondern es ist eine Bedingung. und mal ehrlich, ist es nicht nachvollziehbar dass Großeltern Sorge haben, wenn da ein Typ den sie nicht kennen plötzlich zu ihrer Enkelin zieht, und dieser Typ hat noch nicht mal einen festen unterschriebenen Arbeitsvertrag, und sein Gehalt lässt auch auf sich warten? Das klingt doch für ältere Leute wahnsinnig unzuverlässig, und die möchten natürlich ihre Enkelin schützen.

0
Kommentar von mrbigget94
08.10.2016, 14:57

Ich habe einen Vertrag der Unterzeichnet wurde natürlich. Das was ich eigentlich damit meine, versteht hier wohl keiner, neuer Beitrag muss wohl her

0

Sorry aber wer auszieht, ohne einen Mietvertrag unterschrieben zu haben, ist selbst schuld. Da musst du wohl wieder zu deinen Eltern oder in eine Unterkunft für Obdachlose

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrbigget94
08.10.2016, 00:04

Es geht mir jetzt mal um das Prinzip. Denn es belastet sehr wenn aufeinmal die komplette Familie meiner Liebe gegen mich ist und mich sogar raus werfen mag.

0
Kommentar von ApfelTea
08.10.2016, 00:07

wenn du volljährig bist, dürfen die das. Wir müssen alle sehen wo wir bleiben.. such dir einen ordentlichen Job bzw. Ausbildung und dann eine Wohnung. Kein Vermieter will einen im Haus, von dem er nicht weiß, ob er nächsten Monat genug Geld zusammen hat.

0
Kommentar von mrbigget94
08.10.2016, 00:11

Weil mein Geld eine Woche später kommt also den folgenden Montag? 

0
Kommentar von mrbigget94
08.10.2016, 00:14

Auch wenn sie keine Mieter sind? Das ist mein Schwiegervater

0

Solange Geld ins Haus kommt ist das doch kein problem oder?

Genau so sieht das der Vermieter doch auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme jetzt mal an, dass die Eltern die der Freundin die Miete zahlen bzw. die Geldquelle sind.

Es ist keine Nötigung wenn die kein Geld mehr rausrücken. Das müssen sie ja nicht tun, vorausgesetzt die Freundin hat eine fertige Ausbildung, dann müssen die Eltern gar nichts mehr.

Wer hat dir einen Mietvertrag versprochen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrbigget94
08.10.2016, 00:07

Es geht mir eher darum das die mich jetzt so unter druck setzen und mich raus werfen wollen. 

0
Kommentar von mrbigget94
08.10.2016, 00:13

Die sind aber nichtmal mieter das ist mein schwiegervater

0