Frage von Nico0363, 62

Ist das noch Pubertät, oder ist es schon zu Hass übergegangen?

Ich fange mal von vorne an. Mein Zwillingsbruder und ich (16), kommen schon seit etwa 2 Jahren nicht mehr mit unseren Vater klar. Seit etwa einem halben Jahr ist es zu Hass übergegangen. Wenn ich so genau nachdenke, habe ich so garnichts mit ihm gemeinsam (nicht mal Hobbys oder Interessen). Er verlangt eine normale Ausbildung. Ich mache aber jetzt Abitur. Man kann praktisch sagen, er ist all das, was ich nie werden will. Ich muss mich sogar manchmal für ihn schämen. In diesen Momenten tue ich immer so, als ob er nicht zu mir gehört.

Meine Frage, ist das jetzt nur noch dir Pupertät, oder hat sich das jetzt schon in richtigen Hass entwickelt? Und bitte kommt mir nicht mit : setzt euch zusammen oder sowas. Das kann ich jetzt garnicht gebrauchen. Trotzdem danke für jede Antwort :)

Antwort
von Lauchinator1, 40

lol, naja also ich hab mit 13 angefangen auch nicht mehr wirklich viel mit meinen eltern zu machen, da will man halt eher was mit seinen freunden machen. aber schämen? nö, das würde ich jetzt nicht als normal bezeichnen. also ich würde mich jetzt mit 16 schon noch mit meinen eltern aus dem haus trauen :D

Antwort
von Umbranoctuna11, 32

Ist wirklich etwas extreem. aber so wie ich es verstanden habe ist das noch kein Hass.

Antwort
von PayamNeu, 29

"Zorn, Furcht, Aggressivität. Die dunklen Seiten der Macht sie sind - Besitz ergreifen sie leicht von dir"
-Yoda

Antwort
von Wonnepoppen, 17

Da kann ich dir, auch wenn du es nicht hören willst, aber nur den Rat geben, mit ihm zu reden u. euren Standpunkt klar  zu legen.

mit 16 sollte das möglich sein?

Wieso schämst du dich für ihn?

Was sagt deine Mutter dazu, ich hoffe, sie hält sich nicht raus?

Wenn ihr nicht darüber redet, kann Hass daraus werden!

die Pubertät spielt schon noch eine Rolle, sie ist ja noch nicht vorbei!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community