Frage von Schokomausiii01, 37

Ist das nicht Vertragsbruch?

Hallo Leute! Ich hab da mal eine etwas kompliziertere Frage: Im Mastricher Vertrag von Europa steht doch, dass alle Länder die in der EU sind, sich an der Flüchtlingspolitik beteiligen müssen. Alle Länder haben unterschrieben, also müssen sich ja auch alle Länder dran halten?! Aber wieso beteiligen sich nur ein paar Länder und HAUPTSÄCHLICH Deutschland an der Flüchtlingspolitik? °-° Ich mein, Deutschland besteht ja fast nur noch aus Flüchtlingen... (Ok, ok, bisschen übertrieben... ;-) ) Ich versteh nicht, warum da nicht strengere Maßnahmen sind... Vertrag ist schließlich Vertrag!?

Vielen dank schon mal, wenn hier jmd. die Frage beantworten kann :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AHepburn, 23

Ich kenne jetzt die Vereinbarungen im Maastricher Vertrag zur Flüchtlingsproblematik nicht, aber Beteiligung an der Flüchtlingspolitik (ich bezweifle, dass das der Wortlaut ist) ist ein sehr dehnbarer Begriff. Und die Erfahrung in der Politik zeigt: wenn man eine Begriffsdefinition unterschiedlich auslegen kann, dann wird das auch getan, und zwar zum eigenen Vorteil.

Antwort
von DrStrosmajer, 19

Tja, wenn Du auf diese Frage eine Antwort bekommen solltest, leite die umgehend an Angela Merkel weiter. Die wartet nämlich auch auf entsprechende Antworten ihrer Amtskollegen.

Antwort
von Uroma72, 14

Das Problem ist doch eher, dass Merkel völlig durchgedreht ist und die Schleusentore weit geöffnet hat, womit die meisten anderen Länder und vor allem die Bevölkerungen nicht einverstanden sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community