Frage von thatswissgirl, 14

Ist das nach drei Monaten noch normal?

Ich (w, 14) habe mich vor drei Monaten von meinem Freund getrennt. Es war meine erste richtige Beziehung. Damit meine ich, es war die erste Beziehung, in der ich geküsst habe. Ihr wisst schon, wie so die erste richtige Beziehung ist. Ich habe mich getrennt, weil er mir nie sagen konnte, dass er mich liebt. Er hat immer gesagt: "Du weißt, dass ich dich liebe". Dann dachte ich mir, wenn er mir seine Gefühle nicht zeigen kann, passen wir nicht zusammen und habe mich getrennt. Zuerst ging es mir gut, sehr gut sogar. Aber seit so etwa einem Monat muss ich immer wieder an die Zeit mit ihm denken. Ist das normal oder habe ich noch Gefühle für ihn?

Antwort
von Kampfkatze123, 8

Ich habe mich auch erst von meiner ersten großen Liebe getrennt... Klar denke ich immer an die Zeit zurück weil er halt immer teil meines Lebens bleibt aber ich habe seit heute einen neuen Freund und mittlerweile denke ich kaum noch an meinen ex... jedoch hat der auch echt den Vogel abgeschossen...

Antwort
von uknown, 8

Du hast gefühle für ihn. Der Trennungsgrund war ja auch nicht der dramatischste. Gefühle gehen nicht so schnell weg und man vergisst auch die Zeit nicht so schnell. Das ist vollkommen normal ,kann weggehen kann aber auch bleiben. Kommt ganz auf die gesamte Situation an LG aurora

Antwort
von carokiss, 8

das ist total normal. Ein einhalb jahhre nach der trennung denke ich ab und zu gerne noch an die zeit mit ihm zurück. mitlerweile sind wir beide in einer neuen Beziehung und obwohl ich meinen freund über alles liebe denke ich manchmal an unsere zeit weil er war ein wichtiger mensch in meinem leben mit dem ich tolle sachen gemacht habe und viele erfahrungen gesammelt habe. vorallem da es dein erster feund war wird er immer etwas ganz besonderes bleibe und damit meine ich nicht dass du nie aufhören könntest ihn zu lieben sondern dass halt dein erster freund war. das ist etwas dass wenn du alt bist noch ganz genau weißt und an das du oft noch denken wirst also ist das nichts besonders...

Antwort
von Azubora, 7

Es ist völlig normal , dass du an die Zeit zurück denkst. Ich konnte jetzt nicht entnehmen wielange ihr zusammen wart , doch falls die Zeit eher kurz war kann es sein das er noch Zeit brauchte , um seinen Gefühlen bewusst zu werden , denn ich liebe dich zu sagen , ist ein großer Schritt und sollte nicht einfach dahin gesagt werden. 

Kommentar von thatswissgirl ,

Ich weiss ich liebe dich zu sagen ist "schwer" aber er konnte es mir 100000 mal schreiben und wenn wir uns trafen war das ganze "romantische" und "süsse" puff weg.

Kommentar von Azubora ,

Okay , das verändert einiges ... 

Wenn wir davon ausgehen , dass er das was er schrieb auch wirklich so meint, hat es vielleicht damit zu tun... 

Für viele ist das Virtuelle ein Ort der Sicherheit,  sodass sie sich dort offener ausdrücken können. Sie verhalten sich dann in der Realität zurückhaltender , da sie der Person gegenüber stehen und das kann einschüchtern. 

Zeigte er denn überhaupt , Anzeichen von Nervosität oder Schüchternheit?  

oder

Wirkte er so, als würde er was verheimlichen oder lügen? 

Kommentar von thatswissgirl ,

Ab und zu. Also ich hatte jetzt nicht das gefühl das er dauer lügt aber manchmal dachte ich mir schon so ähh okeyy? Echt?

Kommentar von Azubora ,

Mhm... Du hattest bestimmt mit ihm direkt darüber gesprochen gehabt oder ?

Und sonst spreche eventuell nochmal mit ihm , vielleicht hat er auch noch Klärungsbedarf. So könnten auch Dinge von dir Klarheit schaffen.

Ich wünsche dir Glück und hoffe du findest das was du willst.  :D

Antwort
von JayceeC, 6

Es kann natürlich  auch  sein dass er schüchtern  ist,so sind normal auch jungs(bin selbst auch Junge und bin auch meistens schüchtern ) an deiner stelle würde ich ihm eine 2. Chance geben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community