Frage von artan, 53

Ist das Mountainbike gut für meine Bedürfnisse?

Link:http://www.radonline.de/bulls-sharptail-1-disc-27-5-24-gang-kettenschaltung-herr...
Hallo leute!
Es ist ein Bulls Sharptail 1 Disk 27,5 Zoll in blau,grün und schwarz 2016 mit der rahmenhöhe 46 cm!(13jahre+1,70)
Als erstes wollte ich gesagt haben das ich höchstens 500€ ausgeben will!
Ich wollte fragen ob dieses Mountainbike gut ist für meine Bedürfnisse,unswar will ich mit den Fahrrad immer zu meiner Schule und zurück,durch die Stadt fahren,im park fahren,zum fußballplatz und zurück und villeicht 1 mal im Monat in den Wald und ein wenig da durch fahren!
Ich weiß das ein Mountainbike eigentlich nicht so wirklich dafür gemacht ist aber ich will unbedingt das es ein Mountainbike ist,ich weiß nicht warum aber irgendwie sehen die so cool aus und lassen sich besser für mich fahren!Achso und ich wollte hinzufügen das ich sehr auf die Optik achte deswegen habe ich nicht das beste bike genommen aber ein sehr schönes wie ich finde!Also was meint ihr wird das ausreichen für meine Bedürfnisse?
Und wie lange wird es aushalten?

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, MTB, Mountainbike, 22

Nochmal für dich:

bei deinen Anforderungen kommt es kaum auf die Komponenten an. In der Preisklasse bekommst du sowieso auch nichts überragendes, deshalb kannst du ruhig nach der Optik entscheiden.

Wie lange es hält, hängt auch von der Pflege ab. Wenn du es regelmäßig reinigst und dich auch um die Federgabel kümmerst und die Kette schmierst, kannst du Rost vorbeugen und die Lebensdauer der Komponenten verlängern.

Antwort
von treppensteiger, 12

Um hauptsächlich in die Schule zu fahren, reicht auch ein Federgabelloses Trekking- oder (neudeutsch) Fitnessrad. Die paar mal, die du durch den Wald fahren willst, macht auch ein Trekkingrad locker mit. Selbst ein gutes Rennrad ist waldwegtauglich, wenn auch etwas holprig.

Vorteil: leichter, haltbarer, und mit schmaleren, profilarmen Reifen auf glatter Straße leichtgängiger.

Ein MTB, mit dem man ernsthaft im Gelände fahren möchte, sollte mehr als 500€ kosten. 

Lieber mit einem etwas ungefedertem Rad fahren, als mit einem Gefederten mit billigen Komponenten. Und bei 500€ wird meist noch ziemlich viel Schrott verbaut, der zwar toll aussieht, aber bloß schwer ist, und schlecht funktioniert.

Im Falle des Bulls sind das: Schwere Sattelstütze, schwerer Vorbau und Lenker, unbequemer Sattel, schlechte Naben, schlecht gedichtetes Innenlager, schwere, schwergängige Federgabel, schwere Kurbel, billige Kette und Block, die nicht so gut schalten und weniger lange halten.

Für das Bulls zahlst du später viel mehr an Reparaturkosten und Verschleißteilen, oder wirfst es weg, wenn es nicht mehr funktioniert.

Antwort
von Tessa1984, 12

eine frage: bist du schon mal je was anderes gefahren, als alte klapprige damenräder oder mountainbikes?

wenn nein, probier mal einen Sportscrosser aus. macht in der stadt wesentlich mehr spass als Mountainbike?

und wenn nein... der hobel reicht für deine ansprüche locker aus. entscheide ruhig nach der optik...

lg, Tessa

Antwort
von Daniel3928d, 9

Digga, dafūr reicht dir sogar ein mountainbike fūr 200, decathlon rockrider 340 oder so... ein 500euro bike ist vielleicht wenn du touren ūber 50km machen willst..

Antwort
von Nevermind1992, 16

Ein Fahrrad musst du ausprobieren, probefahren. Mit einem blind im Internet gekauften Rad wirst du nicht glücklich.

Geh zum Händler und fahr da was Probe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community