Frage von MissSnowblood, 60

Ist das Mobbing, üble Nachrede oder Unterstellung?

Hallo alle zusammen :) ich bin im 2. Lehrjahr meiner altenpflege Ausbildung (18 Jahre alt) und werde von meinen Kollegen oft gefragt ob ich Drogen nehmen würde..

Zb.: Teamleiterin: ,,Na was hast du denn geraucht?" Ich: ,,Wie geraucht?" Was du geraucht hast, deine Augen sind übelst blutunterlaufen!"

Sowas eben. Einmal kursierte dass Gerücht ich würde speed nehmen weil mal gut drauf war und schneller gearbeitet habe. Heute ging es mir nicht besonders gut ich hatte starke Schmerzen in der Hüftregion und wollte zum Arzt. (Ich bin sonst so gut wie nie krank) die Reaktion meiner Pflegedienstleitern: ,,Sie haben sich aber nix geschmissen oder so? Ich werde nachher mal ihren Arzt und ihre Mutter fragen." WTF was soll das?! Wieso denken die das immer und werfen die mir vor? Es reicht mir langsam. Kann ich dagegen irgendwas tun?

Antwort
von Orchidee57, 39

Hallo, rede mal mit der Dame oder mit deinem Vorgesetzten über diese Aussagen. Z. B. Drogentest, dann schaut aber die Teamleiterin und muss sich entschuldigen bei dir, vorausgesetzt dass du keine Drogen nimmst.

Ansonnsten ist es Unterstellung und Beschuldigung, was letzeres als Stafbar ist. Meines Wissen nach.


Antwort
von Goodnight, 40

Deinen Arzt und deine Mutter dürfen sie ja gar nicht fragen, du bist 18 und dein Arzt hat Schweigepflicht. 

Auch deine Pflegedienstleiterin hat einen Vorgesetzten / Klinikleiter, sprich mit ihm, das brauchst du dir nicht gefallen lassen.

Antwort
von thxii, 23

Sag ihr wenn Sie weiter so macht gehst du zum Arzt, machst einen Drogentest und zeigst sie wegen übeler Nachrede an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten