Frage von HoIunderBluete, 60

ist das mental ungesund so viel oder fast nur zu fernsehen?

Hallo an alle Menschen die meine Frage lesen

Ich sehe in meiner Freizeit eigentlich nur Fernseher, es ist einfach absolut toll und unterhaltet mich unglaublich. So wie manche Buecher lesen, sehe ich vermutlich Fernseher

Um es genauer zu sagen: Ich schaue Serien

Die Serien sind zum mehrteil Krimiserien und so Aehnliche Kategorien

Ich sehe mir sie auf einmal an, d.h. ich kaufe mir staffeln (wenn die serie zuende ist, dann sogar alle Staffeln) und je nach dem sehe ich mir die Serien dann an wenn sie mir gefallen

Wenn ich diese Serien ansehe, dann bin ich da voll dabei, d.h. ich denke so richtig mit und schaue mir die ganzen Charakter an und ihre Persoenlichkeit lerne ich richtig kennen

Ich denke aber dadurch habe ich einen sehr starken Charakter, weil ich so viel weiss ueber diese Persoenlichkeiten und ich fange schon an diese persoenlichkeiten echten Menschen in meinem leben sozusagen zuzuschreiben oder Situationen zuzuschreiben und dann schluesse daraus zu ziehen

Wie gesagt schaue ich eigentlich nach der Arbeit nur Fernseher (also die Serien), fuer mich ist das einfach so eine schoene Sache weil fuer mich das so richtig ist als waere ich hautnah dabei und ich sehe die Charakter und schaetze sie ein ... weis nicht wie ich das erklaeren soll

Jedenfalls frage ich mich was ihr davon haltet

manche lesen sehr viel Buecher bzw. Romane, genauso schaue ich fernseher

Antwort
von heide2012, 23

Also man "schaut nicht fernseher", sondern man sieht oder schaut fern.

Natürlich kannst du in deiner Freizeit tun und lassen, was du willst und soviel fernsehen, wie du möchtest, es gibt auch sicherlich wirklich gute Krimiserien.

Aber das Lesen von Büchern fördert halt eine ganze Menge, wie zum Beispiel die Allgemeinbildung,  die Rechtschreib- und die Ausdrucksfähigkeit sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch, die Fantasie (man bekommt nämlich keine Bilder geboten, sondern die schafft man sich beim Lesen selbst im Kopf, weshalb viele Menschen auch enttäuscht sind, wenn sie mal eine Literaturverfilmung sehen, weil sie sich die Personen in dem Buch halt ganz anders vorgestellt haben als die im Film eingesetzten Schauspieler) und noch vieles andere mehr.

Kommentar von HoIunderBluete ,

ich habe vorhin mal ein buch gelesen und ich habe mir so gut wie gar keine bilder im kopf vorgestellt, sondern irgendwie nur die woerter gelesen einfach... war ziemlich lahm

aber zu der anderen Sache: die Art und weise wie ich fern schaue, ist absolut vergleichbar mit dem lesen

denn meine ausdrucksfaehigkeit verbessert sich durchs fernsehen auch, das konnte ich sogar ganz bewusst bemerken, als ich aufeinmal auf die art und weise sprach wie so einem charakter aus der serie, und auch solche neue woerter gelernt habe

Kommentar von SupraX ,

ich habe vorhin mal ein buch gelesen und ich habe mir so gut wie gar
keine bilder im kopf vorgestellt, sondern irgendwie nur die woerter
gelesen einfach... war ziemlich lahm

Liegt daran, weil deine Phantasie schon total verkümmert ist, weil du es einfach gewohnt bist jedes Detail in bewegten Bildern vor Augen geführt zu bekommen ohne selbst denken zu müssen.

Kommentar von HoIunderBluete ,

Das mit dem Buch lesen ist aber echt richtig und gehoert zu mir, die frage war wegen nem kumpel

Ich schaue zugegeben auch manchmal Fernseher, aber das sind dann vlt 2 Stunden hoechstens am tag und eig nur Dokus

ich wuerde gerne buecher lesen aber wenn ich die lese dann ist das iirgendwie so langweilig weil ich mir gar nichts bildlich vorstellen kann, hast du vielleicht ein tipp fuer mich? weil ich lese irgendwie nur diesen schwarzen Text und die woerter aber da entsteht keine geschichte in meinem kopf

Kommentar von heide2012 ,

Ist doch gut, wenn Fernsehen deinen Wortschatz erweitert und dir zur Entspannung nach der Arbeit verhilft, das Buch, das du gelesen hast, war wohl  halt einfach nicht das richtige Buch für dich, lies doch mal einen echt spannenden Thriller (ich will keinen Leser aus dir machen!). Du solltest irgendwie, finde ich jedenfalls, nur aufpassen,, dass du nicht von der realen in eine Fernsehwelt abdriftest.

Antwort
von SupraX, 39

Naja, wenn es dir gefällt... wobei deine Theorie über deinen starken Charakter durch viel Fernsehen schon ziemlich abstrus ist.

Ab- und zu mal an einem Wochenende sich eine komplette Staffel einer guten Serie reinzuziehen ist ja okay, aber jeden Tag ständig und dauernd? Ganz ehrlich, du verschwendest dein Leben meiner Meinung nach. Aber irgendwann merkst du das schon noch.

Kommentar von HoIunderBluete ,

aber manche lesen den ganzen tag

das ist dann nichts anderes im vergleich zu meiner art zu fernsehen

Kommentar von SupraX ,

Erstens mal ist das schon etwas anderes, weil lesen einfach viel mehr geistige Leistung erfordert als sich von der Glotze berieseln zu lassen. Und ein gutes Sach/Fachbuch zu lesen bringt einen ja auch weiter, vermittelt wissen... eine Fernsehserie aus Hollywood tut dies sicher nicht. Zweitens ist auch lesen in derart extremer Form nicht gut. Jemandem der wirklich sein ganzes Leben lang nur in der Bude sitzt und liest und liest und liest (dürfte heute aber recht selten vorkommen, deutlich seltener als die Dauer-Fernsehgucker) dem würde man ebenso raten auch mal unter echte Menschen zu gehen.

Hobbys sind gut und schön, aber zu viel von irgend etwas ist nie gut. Schon garnicht dann, wenn man es ganz alleine für sich im stillen Kämmerlein tut.

Wie ich schon angedeutet habe, mit deiner Argumentation redest du dir dein Verhalten selbst schön um es vor dir selbst zu rechtfertigen. Kann man machen und damit zufrieden sein. Gut ist es aber nicht.

Kommentar von HoIunderBluete ,

hab euch nur getrollt

ich kenne nen kumpel der das tatsaechlich macht, ziemlich dumm der typ

 wollt nur mal eine fremde meinung dazu hoeren und das hat mich bestaetigt dass meine meinung zu seinem konsum von fernseh schauen absolut berechtigt ist :D

danke

Kommentar von SupraX ,

Klar, der Kumpel...

Würde ich an deiner Stelle jetzt auch sagen...

Kommentar von HoIunderBluete ,

hehe, ehrlich gesagt kommt das jetzt wenn ich die antworten so anschaue echt komisch rueber

stimmt aber


Antwort
von doriesonne, 5

Du solltest deinen Fernseher mal abstöpseln und raus gehen. Einen schönen Spaziergang machen. Lesen ( wegen schon genannter Gründe) dich mit Freunden treffen, reden, telefonieren.

Wenn der Gedanke, den Fernseher abzuschalten, dir Angst macht, solltest du Dir Sorgen machen.

Lies Zeitschriften, koche was, mach mal Mittagsschlaf. Hänge auf der Couch ab ohne ein Medium. Einfach nur die stille genießen.

Ich bin generell gegen Fernsehen. Okay, Krimiserien gehen ja noch. Aber ob es dir in deiner persönlichen Entwicklung hilft, wage ich zu bezweifeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community