Frage von LisaAkua, 50

Ist das Medizinstudium das Richtige für mich?

Hallo, ich habe 2012 mein Abitur (Schnitt 2,7) gemacht und war danach für 9 Monate im Ausland für ein freiwilliges soziales 'Jahr' (FSJ). Im Anschluss habe ich die Ausbildung zum Rettungssanitäter und Rettungsassistenten gemacht und arbeite momentan in dem Beruf beim Roten Kreuz. Mein großes Ziel ist es aber seit dem FSJ Medizin zu studieren. Ich habe jetzt im Jahr 2016 den deutschen sowie den österreichischen Medizinertest geschrieben, aber mich dadurch weder verbessert noch einen Studienplatz erhalten. Jetzt frag ich mich mittlerweile ob das Medizinstudium überhaupt das richtige für mich ist. In den Medizinertests habe ich die Fragen bezüglich Textverständnis fast alle richtig beantwortet, allerdings in anderen Themengebieten wie Vorstellungsvermögen (also Schlauchfiguren drehen oder Muster erkennen) total versagt. Ich fühl mich mittlerweile richtig dumm obwohl ich weiß dass ich das nicht bin. Hat jemand vielleicht Tipps? ich weis langsam nicht mehr weiter. Danke :)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Rollerfreake, 7

Wenn du es wirklich möchtest und 100 Prozent davon überzeugt bist Arzt werden zu möchten, dann versuche es weiterhin und gebe dein bestmöglichstes. Eine Ausbildung hast du bereits, somit stehst du nicht mit leeren Händen da, wenn es mit dem Studium nichts wird. Jedoch solltest du als Rettungsassistent vorher unbedingt noch den Notfallsanitäter als Absicherung machen, falls es mit dem Studium nicht klappt, du weißt mit Sicherheit, das die Übergangsfrist nur bis Ende 2020 ist. 

Ansonsten viel Erfolg bei allem!

Antwort
von Barbdoc, 9

Überleg dir, was du die nächsten 40 Jahre machen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten