Frage von BadANDHappy, 208

Ist das Medikament Gelsemium C30 gut?

Hey Leute,
ich habe das jetzt bekommen aber ich kann das nur schwer einschätzen! Im
Internet steht auch nicht viel und mit dem was dort steht kann ich nicht viel anfangen.. Könnt ihr mir vielleicht sagen wir das Zeug ist?
Danke
Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von faymorgane, 95

Die Homöopathie, zu der das Mittel Gelsemium C30 gehört, ist eine umstrittene Methode. Die einen schwören darauf, wie ich z.B., die andern verteufeln oder verhöhnen sie. Wenn du hier fragst, musst du dazu wissen, dass hier fast nur Homöopathiegegner antworten - eine etwas einseitige Angelegenheit. Wie du siehst, hat bisher einzig Anaschia FÜR die Homöopathie gesprochen.
Gelsemium ist ein Mittel unter Hunderten, und wenn eine Fachperson mit guten homöopathischen Kenntnissen es dir gegeben hat, wird sie gute Gründe dafür haben. Dann frag sie selber! Homöopathische Mittel werden nämlich ganz individuell verordnet.

Oder woher hast du es bekommen?

Kommentar von BadANDHappy ,

Danke für deine neutrale Antwort! :) Mein Hausarzt hat es mir ausgeschrieben.

Kommentar von faymorgane ,

ah gut, und danke für die Auszeichnung. dann hoffe ich, dass dein Hausarzt etwas von Homöopathie versteht. Gelsemium ist eben für ganz vieles gut, wenn es passt. Frag ihn doch einfach mal!

Kommentar von MalNachgedacht ,

dann hoffe ich, dass dein Hausarzt etwas von Homöopathie versteht.

Wohl kaum - mit Fachwissen auf dem Gebiet der Homöopathie, das die Bezeichnung Fachwissen auch verdient - also nicht irgendwelche überlieferten Rituale sondern Erkenntnisse die einer objektiven und unabhängigen Überprüfung wiederholt standgehalten haben kann ja bekanntlich kein Homöopath aufwarten....

(Ich nehme mal an, dass auch Dir da in jüngster Zeit kein konkretes Beispiel eingefallen ist - sollte ich mich irren bitte ich um entsprechende Hinweise)

Wenn es aber aber gar kein echtes Fachwissen auf dem Gebiet der Homöopathie gibt - wie soll dann ein Hausarzt (oder Homöopath) etwas von Homöopathie verstehen?


Antwort
von Christianwarweg, 121

Das "Medikament" Gelsemium C30 gibt sich nur den Anschein, ein echtes Medikament zu sein, und darf aufgrund einer willkürlichen getroffenen Ausnahme im Arzneimittelgesetz als solches bezeichnet werden.

Es ist ein homöopathisches Mittel, welches aus Gelsemium sempervirens gewonnen wird. Die aus der Droge hergestellte Urtinktur wird dann 30x 1:100 verdünnt und, wenn du Globuli hast, davon 0,1 g auf 10g Zuckerkügelchen gesprüht, so dass du noch mal eine Verdünnung von 1:100 drin hast. Als Vergleich (aus der Wikipedia): "Hier wäre weniger als ein "Zuckerstückchen" ... "in Milliarden von Galaxien"."

Die Homöopathie ist eine Richtung der Heilkunde, die vor ca. 250 Jahren, als man noch keine Ahnung von Krankheitsursachen und auch keine Vorstellung von Molekülen hatte. Im Vergleich zur damaligen Medizin, die bei Krankheiten duch Aderlass (also Blutverlust), Brechmittel und Abführmittel (oft waren dies Schwermetallsalze) versuchte zu heilen, war die Homöopathie ein Renner, denn immerhin wurde den Patienten nicht weiter geschadet, wenn auch nicht aktiv genützt.

Mittlerweile weiß man aber viel mehr über Krankheitsentstehung, Bakterien, Viren, Parasiten, Stoffwechselstörungen etc. und hat Medikamente dagegen entwickelt (oder eben noch nicht), die mit nachweisbaren Stoffmengen gegen diese Krankheiten vorgehen.

Gelsemium wird von Homöopathen bei allen möglichen nervlichen Störungen verwendet.

Die eigentliche Frage lässt sich nicht ganz beantworten. Das Medikament ist "nicht gut", weil es keine nachgewiesene Wirkung hat. Andererseits ist es eigentlich nicht mal ein Medikament, so dass die Frage sich eigentlich erübrigt.

Kommentar von Tigerkater ,

Es ist nicht nur "eigentlich nicht mal ein Medikament ", es ist definitiv ganz sicher kein Medikament  !

Kommentar von Christianwarweg ,

Doch, es ist ein Medikament, sonst wäre es nicht apothekenpflichtig. Es ist "eigentlich" nicht mal ein Medikament, weil es nur aufgrund einer Ausnahmeregelung als Medikament gilt.

Antwort
von uteausmuenchen, 81

Hallo BadANDHappy,

Könnt ihr mir vielleicht sagen wir das Zeug ist?

auch auf das Risiko hin, dass Du das wieder nicht glauben willst, aber das "Medikament" Gelsemium C30 ist ein Placebo, ein Scheinmedikament ohne gezielte Wirksamkeit. Du hälst Milchzuckerperlen in der Hand. Mehr nicht.

Einen Hinweis darauf findest Du in Deiner Packungsbeilage: Wenn Du da reinschaust, findest Du unter "Anwendungsgebiete" bei derartigen Präparaten den Satz (https://www.sanicare.de/images/ecommerce/02/89/02890452_1970-01_de_s.pdf)

"Registriertes homöopathisches Arzneimittel. Daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation"

Was bedeutet dieser Satz?

Das Präparat hat nie einen Nachweis einer Wirksamkeit erbracht und ist folglich nicht wie echte Medikamente zugelassen, sondern nur angemeldet - darf aber deswegen auch in der Packungsbeilage von sich behaupten, bei bestimmten Beschwerden empfehlenswert zu sein.

Hintergrund:

Homöopathika sind vom Gesetzgeber aufgrund der Paragrafen §§38, 39 und 44 im Arzneimittelgesetz explizit vom Nachweis einer Wirksamkeit befreit.

Der Grund ist eben, dass Homöopathika dieser Nachweis nicht gelingt. Homöopathika in der Verdünnung C30 sind reiner Milchzucker, sonst nichts. Sie enthalten den auf der Packung vermerkten Wirkstoff nicht mehr. Das Gedankengebäude der Homöopathie entstand zu einer Zeit, als man das noch nicht wusste (vor 200 Jahren). Weil aber zu allen Zeiten natürlich auch Menschen gesund wurden, die nur unwirksame Mittelchen genommen hatten (man stirbt schließlich an den allermeisten Beschwerden nicht), gab und gibt es Menschen, die NACH der Einnahme homöopathischer "Arzneien" Besserungen erlebten. Solche Besserungen nach der Einnahme eines Mittels täuschen sehr leicht eine Wirksamkeit vor. ("Post-hoc-ergo-propter-hoc-Irrtum"). Es kursieren also Erfolgsgeschichten, zumal Homöopathika oft bei Alltagsbeschwerden (Kopfschmerz, Erkältung, ...) oder chronischen, in Schüben laufenden Beschwerden (Allergien,...) genommen werden.

Der Gesetzgeber hat hier den beliebten Homöopathika die Tür in die Apotheke geöffnet: Sie dürfen sich "Medikament" nennen. Sie sind aber nicht wie wirklich wirksame Medikamente zugelassen (samt Nachweis einer Wirksamkeit bei bestimmten Beschwerden), sondern werden nur angemeldet ("registriert") und dürfen nicht von sich behaupten, bei bestimmten Beschwerdebildern zu helfen. Denn das haben sie nie nachgewiesen. Vielmehr belegen viele Studien die nach dem mittlerweile hinzugekommenen naturwissenschaftlichen Wissen zu erwartende fehlende Placeboüberlegenheit. (z.B. http://motherboard.vice.com/de/read/studie-entzaubert-homoeopathie-forscher-find...)

Es gibt KEIN Homöopathikum der Verdünnung C30, das je einen Nachweis seiner Wirksamkeit sauber und reproduzierbar erbringen konnte. Verbraucherschützer fordern eine Abschaffung dieser gesetzlichen Sonderregelungen für Homöopathika, weil sie dem Patienten den Placebocharakter der Homöopathika verschleiert und Präparate nebeneinander in die Apotheke bringt, die einen völlig anderen Hintergrund bzgl. eines Nachweises ihrer Wirksamkeit haben.

Zum Weiterlesen: http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/faq

Grüße

Antwort
von MalNachgedacht, 44

Verglichen mit dem Schwedenbitter ist das homöopathische Mittel Gelsemium eher bescheiden.

Denn der Schwedenbitter heilt erfahrungsgemäß fast jede Krankheit und man man braucht auch keine Fachperson die für einen zeit- und kostenaufwendig das passende Mittel bestimmt - denn Schwedenbitter passt praktisch immer.

Unter folgendem Link kannst Du sehen bei welchen Beschwerden der Schwedenbitter helfen kann:

http://www.j-lorber.de/heilg/schwedenkraeuter/alte-handschrift.htm

Der altbewährte Schwedenbitter ist übrigens Natur pur, natürlich ohne böse Chemie und evt. lästige homöopathische Anfangsverschlimmerungen gibt es beim Schwedenbitter auch nicht.

Kommentar von BadANDHappy ,

Danke für den Tipp!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Aber gerne - meiner Meinung nach ist der Schwedenbitter eine sehr praktische und gute Alternative zu homöopathischen Globuli.

Antwort
von brido, 3

Hilft bei Erwartungsangst, Sprachblokade und Depressionen sowie Grippe, aber nur wenn es Dein Mittel ist.C30 oder höher. 

Kommentar von uteausmuenchen ,
Hilft bei ...

Jetzt müsstest Du nur noch eine Quelle nennen, in der das sauber belegt wird, dass ein vollkommen inhaltsfreies Mittel gezielt wirkt.

Das wäre dann wirklich eine wissenschaftliche Sensation... Aber behaupten ohne zu belegen, kann man ja immer.

Antwort
von Arteloni, 131

Das ist was Homöopathisches. C30 ist die Verdünnungsstufe. C30 bedeutet ist ist 1:10^60 (hoch 60) verdünnt. Es ist somit eigentlich kein Wirkstoff mehr enthalten. Es hat also auch keinerlei Wirkung mehr.

Vereinfacht gesagt glauben Homöopathen das durch das verdünnen einer Substanz die Wirkung gesteigert wird oder die negativen Wirkungen verschwinden. Alles wissenschschaftlich nicht haltbar!

Hast du das vom Arzt bekommen? War dir klar das es homöopathisch ist?

Kommentar von BadANDHappy ,

Naja so harmlos kann es ja nicht sein. Wenn es schon rezeptpflichtig ist und so viele Nebenwirkungen hat. Ich hab sie gegen Stress bekommen ..

Kommentar von Arteloni ,

Das ist nicht rezeptpflichtig, das kann jeder einfach so in der Apotheke kaufen. Nebenwirkungen kann es keine haben. Bei einer C30 Verdünnung besteht das Kügelchen nur noch aus Zucker.

Wenn dir der Arzt ein Rezept dafür gegeben hat dann war es ein "grünes Rezept" für nicht rezeptpflichtige Arzneimittel. Dabei handelt es sich nicht um eine Verschreibung im eigentlichen Sinne.

Kommentar von Christianwarweg ,

Auf Kinderrezepten kann es auch stehen und bei Privatpatienten auf normalen Privatrezepten, so dass schon der Eindruck entstehen kann, dass es rezeptpflichtig ist. Dass es das nicht ist, hast du ja schon gesagt.

Kommentar von BadANDHappy ,

Naja das kann man leider nicht sehr ernst nehmen von einer/einem Gutefrage.net "Arzt"

Kommentar von Arteloni ,

Was meinst du damit?

Kommentar von alericht ,

Kannst du aber, alles was er sagt ist soweit korrekt. Um das zu kaufen brauchst kein Rezept. 

Ich selber würde sowas eigentlich nur noch als "Placebo" bezeichnen. 

Im Internet steht nichts, weil dazu keine Indikationen veröffentlicht werden. Durch die hohe Verdünnung gibt es auch keine Nebenwirkungen.

Kommentar von Christianwarweg ,

Du kannst das ruhig glauben. Ansonsten frag in einer Apotheke, die werden es dir bestätigen. Für Lauffaule gibt es die Möglichkeit, in einer Versandapotheke zu gucken. Egal wie, du wirst herausfinden, dass Arteloni recht hat.

Kommentar von Fischi1310 ,

Ich frag mich warum Leute erst was wissen möchten über ein Medikament aber dann sich beschweren weil die Antwort nicht ihren Vorstellungen entspricht.

Kommentar von Tigerkater ,

Es ist " kein " Medikament !!

Antwort
von Anaschia, 93

Wo hast Du dich denn informiert ? Unter folgendem Link kannst Du sehen bei welchen Beschwerden Gelsemium helfen kann.  http://www.homoeopathie-homoeopathisch.de/homoeopathische-mittel/Gelsemium-sempe...

Wenn es das für Dich richtige Mittel ist, wird es Dir auch helfen. Die Wirkung kannst Du natürlich nicht mit einer Ibuprofen 800 vergleichen, etwas Geduld und 1 Woche abwarten..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten