Frage von senzin, 82

Ist das Liebe oder doch eher Angewohnheit?

Mein Freund und ich lieben uns haben uns schließlich verlobt. Waren insgesamt 6 Jahre zusammen. Es gibt so viele Sachen weswegen er mich sauer macht und sich ändern muss.
Ich hab so oft versucht Schluss zu machen. Aber ich kann will nicht ohne ich das Gefühl der Gedanke allein ist schlimm für mich ich liebe ihn doch. Ich will nicht ohne ihn egal was er für Mist baut. Sobald ich Schlussstrich ziehe kehre ich zurück zu ihm.
Leute was ist das ?

Antwort
von Matahleo, 20

Hallo Senzin,

Was ist Liebe, was Gewohnheit? Das ist eine gute Frage.

Wenn ich mir deine Information dazu ansehe, dann fällt mir als erstes auf, dass du schreibst, "Es gibt so viele Sachen weswegen er mich sauer macht und sich ändern muss."

Nein, so geht das nicht. Du solltest wissen, dass du einen Menschen nicht ändern kannst. Du kannst nur deine Umgangsweise und deine Sichtweise bezüglich seiner Schwächen ändern. Denn ändern kann er sich nur alleine.

Wenn du ihn liebst, dann nimm ihn so wie er ist. Versuche nicht ihn zu ändern, liebe ihn mit all seinen Fehlern und Schwächen, denn das ist das, was ihn ausmacht.

Wenn du "nur" Angst vorm Alleinsein hast, dann kann ich das gut verstehen, aber ich weiß auch, dass das vorbei geht.

Ich war mit meinem ersten Freund fast 9 Jahre zusammen, bis wir uns trennten. Das war bei Gott nicht einfach und ich habe gut ein Jahr gebraucht um mit der Situation zurecht zu kommen. Aber dann konnte ich das Leben wieder in vollen Zügen genießen und stellte fest, es ist schön frei zu sein.

Wenn du wirklich überlegst, was du tun sollst, dann mach dir doch mal ne Negativ- Positiv - Liste.

Nimm ein Blatt Papier und halbiere es der Länge nach. Dann schreib in die eine Spalte alles, was du toll an ihm findest, was du an ihm magst, was du an ihm liebst und schätzt. Aber sei ehrlich mit dir selbst, nur das, was tatsächlich ist.

In die andere Spalte schreibst du auf, was du  alles an ihm zum Teufel jagen könntest. Womit er dich auf die Palme bringt, welche Tics er hat die dich nerven (z.B. hochgeklappte Klobrille oder sowas), was du an ihm vermisst, was dir fehlt.

Und am Ende schaust du mal, welche Seite größer ist, das hilft dir vielleicht bei einer Entscheidung.

Euch noch eine gute Zeit,

LG Mata

Kommentar von senzin ,

Danke für deine Antwort und dich um die Situation hineinversetzt hast
Kannst du mir vielleicht sagen wie es leicht ist jemanden zu verlassen wieso schaffe ich das nicht

Kommentar von Matahleo ,

Nun, da ich dich nicht kenne, kann ich nur vermuten was dich daran hindert zu gehen.

Es hat etwas mit Bindungsängsten zu tun. Ich versuche dir das mal zu erläutern, ohne, dass ich deinen persönlichen Hintergrund kenne.

Als Kind, auch und ganz besonders als Kleinkind brauchst du Bindungspersonen um ein gutes Vertrauen in die Welt aufzubauen. Das können deine Eltern sein, aber auch die Großeltern, die Nachbarn, irgendjemand, der für dich da ist, der Zuverlässig ist.

Jemand, auf den du trauen kannst. Jemand, bei dem du dich total fallen lassen kannst, mit all deinen Ängsten, Sorgen und Nöten, egal was es ist; jemand, der dich bedingungslos nimmt, so wie du bist.

Wenn nun in deiner Kindheit oder Jugend ein Beziehungsbruch stattgefunden hat, zum Beispiel durch Umzug, Scheidung, Tod, dann wurde dein Vertrauen erschüttert und vermutlich  nie wieder richtig hergestellt, weil du dich verlassen fühltest.

Du hast eventuell innere Ängste entwickelt, die sich darin manifestieren, dass du heute nicht mehr loslassen magst.

Falls du dich in dieser Schilderung irgendwo wiederfindest, dann solltest du darüber nachdenken, ob du daran was ändern möchtest, denn es wird dich ein Leben lang begleiten.

Wir alle sind die Summe unserer Erfahrungen. Manche schaffen es leichter andere schwerer, manche gar nicht, mit schwierigen Situationen im Leben umzugehen.

Verhaltensmuster entwickeln sich über Jahre hinweg.

Du kannst dir das so vorstellen:

In deinem Gehirn herrscht ziemliches Chaos wenn du geboren wirst, denn du bist neu auf dieser Erde und weißt nich, wie es hier läuft.

Du probierst aus, was geht, was geht nicht und so entwickelst du Strategien durchs Leben zu kommen. Du schaffst sozusagen eine Autobahn.

Manchmal stellt man dann fest, dass die Autobahn total bescheuert ist, weil sie den mega Umweg geht aber man schafft es nicht sie zu verlassen, weil es halt so schön bequem und sicher ist, auch wenn man weiß, dass es am Ende doch wieder die  falsche Autobahn war.

Es gilt nun zu trainieren, das du die Autobahn  vernachlässigst, bis die "Natur" sie wieder zurück erobert hat und du dir eine verlässlichere Autobahn gebaut hast.

Aber, anhand dieses Bildes kannst du dir bestimmt vorstellen, dass das kein einfaches Unterfange sein wird, aber du solltest es dir Wert sein, dich auf den Weg zu machen.

Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht zu sehr zugetextet,

LG Mata

Kommentar von senzin ,

Vielen vielen Dank für deine tolle Antwort

Kommentar von Matahleo ,

gerne doch, wenn ich dir damit helfen konnte, umso besser :)

Und wenn du noch Fragen hast, dann bitte nicht schüchtern sein, frag einfach.

LG und alles Gute auf deinem Weg, Mata

Antwort
von beangato, 19

Das ist keine Liebe.

Übrigens solltest Du Deinen Partner so lassen, wie er ist. Du bist seine Freundin, nicht seine Mutter.

Antwort
von ErsterSchnee, 31

Abhängigkeit und Gewöhnung. Keinesfalls Liebe! 

Kommentar von senzin ,

Warum ?
Woran merkst du das denn ?

Kommentar von ErsterSchnee ,

An deiner Schilderung. Wieso muss er sich ändern? Wenn du ihn liebst, dann doch so wie er ist. Mit allen Ecken und Kanten. Klar könnte man auf die eine oder andere Macke gerne verzichten - aber ändern MÜSSEN?

Kommentar von senzin ,

Mit ändern meine ich sein Verhalten gegenüber mir

Kommentar von ErsterSchnee ,

Das ändert doch nichts an meiner Antwort. Matahleo hat das sehr gut erklärt.

Kommentar von senzin ,

:(

Antwort
von Riverside85, 34

Das nennt man Abhängigkeit, mit Liebe hat das meist wenig zu tun. Gerade wenn man oft versucht hat sich zu trennen und dann doch wieder zurück geht, das heißt ja, daß man eigentlich nicht will, man kann nur nicht anders. Ich würde nach Gründen für die Abhängigkeit suchen und dann daran arbeiten. 

Antwort
von sojosa, 17

Du hast ihn lieben gelernt so wie er ist. Wenn es wirklich Liebe ist, liebst du ihn mit all seinen Macken. Wenn nicht, trenn dich von ihm, alles andere ist unfair.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten