Frage von chdfdsadf, 70

Ist das legal (Miete)?

Hallo zusammen,

ich bin in einer 3er WG untergebracht. Der/die Vermieter/in wohnt im selben Haus. Die Sache hat so begonnen: Beim vermessen des Zimmers für die Möbel ist mir aufgefallen, dass die Wohnung kleiner ist als angegeben. Im Endeffekt sind es mehr als 10% der Wohnfläche, was ja ein Mangel ist (bitte um Korrektur falls ich da was falsch verstanden habe). Auf Nachfrage nach geringerer Miete (ist viel Geld für mich), hat man mir gesagt, es steht mir noch frei eine andere Wohnung zu suchen. Zähneknirschend habe ich es durchgehen lassen. Auf Nachfrage bei meinen Mitbewohnern, was sie so für ihren Wohnraum zahlen müssen, kam heraus dass sie für den gleichen (angegebenen) Wohnraum 100€ weniger zahlen müssen als ich. Und nach der Ausmessung zahle ich für weniger Raum mehr Geld. Meine Frage: ist das legal (auch auf Hinsicht mit den 10%) und kann man da was dagegen machen? Bitte nur antworten von Leuten die Ahnung davon haben, danke schon mal.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 17

Du hast ein Zimmer gemietet, keine Quadratmeter. Dir hat das Zimmer und die Wohnung gefallen und Du hast deswegen den Mietvertrag unterschrieben zu dem Preis, der vereinbart war.

Beim vermessen des Zimmers für die Möbel

Warum nicht schon bei der Besichtigung? Bei einem Zimmer, das man mietet, ist es normalerweise kein Problem, die Fläche zu ermitteln: Einmal rauf und runter gehen und das selbe dann in der anderen Richtung. Die gezählten Schritte (je ca. 1 m) jeder Richtung miteinander multiplizieren und man hat schon eine Ahnung, ob die Angabe stimmen kann oder nicht. Bekommt man dann das Gefühl, dass irgendwas nicht passt, sagt man dem Vermieter, dass man ein paar Maße nehmen will wegen der Möbel und misst genau nach.

mehr als 10% der Wohnfläche

Der Vermieter wird argumentieren, dass die anteilige Fläche der gemeinschaftlich genutzten Räume auch dazu zu zählen ist und dann bist Du mit Deiner Rechnung schon am Ende.

Dass Du wesentlich mehr bezahlen musst, als Deine Mitbewohner, ist ganz normal in Zeiten, in denen die Mieten überall stark ansteigen.

Kommentar von albatros ,

ist mir aufgefallen, dass die Wohnung kleiner ist als angegeben.

 Das wird jawohl dann im MV steh'n, oder? Auf eine Angabe wird der Mieter wohl Bezug genommen haben, oder was?

Kommentar von bwhoch2 ,

Erst mal lesen, albatros. Weiter unten steht, dass im Mietvertrag keine Fläche steht. Nur in der Anzeige.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 13

Bisher gilt, bei einer Unterschreitung von mehr als 10% der Wohnfläche ist der Mieter berechtigt, die Miete zu mindern. Also um den Prozentsatz der Differenz zur Angabe im Mietvertrag von der Nettomiete und den nach Wohnfläche umgelegten Betriebskosten. 

Das teilst du so der Vermietung per Einwurfeinschreiben mit und ziehst für die zückliegenden Monate und den fälligen laufenden Monat den errechneten Betrag ab. Ab dem nächsten Monat nur noch die zustehende Miete zahlen.

Antwort
von Partiana, 35

Hallo, erkundige dich beim Mieterbund, die können dir das sicher sagen, kostet nicht viel und du weißt es dann genau..

Antwort
von Gaskutscher, 33

Habt ihr einen Mietvertrag mit dort benannter m²-Angabe? 

Dann habt ihr gute Karten.

http://www.mietminderung.org/mietminderung-bei-falscher-quadratmeterzahl/

Kommentar von chdfdsadf ,

Im Vertrag steht nur 1 Zimmer, in der Anzeige stand die "genaue" Angabe

Kommentar von Gaskutscher ,

Tja, beim nächsten Mal weißt du auf was du achten musst. 

Das die Zimmer unterschiedlich viel Miete kosten ist egal. Du hast dich darauf eingelassen, warst bereit den Betrag zu zahlen - aber eben für die korrekte Angabe von m². 

Wenn du nichts schriftlich hast -> keine Chance.

Kommentar von bwhoch2 ,

Wie so oft bei Anzeigen, "Irrtum vorbehalten". Wenn in Deinem Vertrag nur steht, 1 Zimmer in einer WG und das ohne Angabe einer genauen Fläche, dann ist es in der Tat so: Wenn Dir das Zimmer zu klein ist, miete Dir woanders was.

Antwort
von Btsch, 35

Das ist illegal vom Vermieter, da er wissentlich ein "Produkt" mit falschen Angaben vermietet. Du könntest auch theoretisch zur Polizei gehen und den Vermieter dedwegen Anzeigen (Müsste Betrug oder so sein)

Kommentar von chdfdsadf ,

Danke für die Antwort

Antwort
von rodney2016, 30

Es kommt auf die im Mietvertrag angegebene Wohnfläche / Nutzfläche an.

Hat die Wohnung einen Balkon / eine Terrasse?

Haben dir deine Mitbewohner beim Einzug den Mietvertrag mit der qm Zahl gezeigt oder nur gesagt wie gross die Wohnung ist?

Kommentar von chdfdsadf ,

Nein, es ist nur das eine Zimmer. Sie haben mir letzte Woche erzählt wie groß ihre Wohnung ist, und wie viel sie zahlen, aber nichts genaueres

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community